Jurassic World Evolution ist das neue Aufbauspiel der Frontier Studios (Planet Coaster) für PC, Xbox One und PS4. Wie der Name schon vermuten lässt ist es ein Park-Bau-Simulator in der offiziellen Jurassic-Park-Lizenz und basiert auf den Charakteren des aktuellen Kinofilms. Warum bei Manu und seinem Gast Daniel Ziegener vom Indie-Blog Lostlevels.de nicht so richtige Theme-Park/Rollercoaster-Tycoon-Atmosphäre aufkam, sie das Spiel aber trotzdem jeden Dinosaurier-Liebhaber ans Herz legen, erfahrt ihr im heutigen Podcast.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

 

 

Robinson: The Journey ist ein VR-exklusiver Titel von Crytek, bei dem wir als 12-Jähriger Robin auf einem Dinoplaneten abstürzen und uns auf die Suche nach Überlebenden machen müssen. Robinson erschien zum Launch der PSVR und soll in Kürze auch für den PC erscheinen. Zusammen mit Alex von Eurogamer haben wir das Abenteuer durchgespielt und verraten, ob sich der hohe Preis lohnt.

Im Anschluss zum Review gibt es noch ein kleines Interview mit Niklas Walenski von Crytek. Über die Kapitelmarken in eurem Podcatcher könnt ihr das Interview ab Minute 33 auch direkt anspringen.

Manus Review zu Robinson in der Gamepro könnt ihr hier nachlesen: http://www.gamepro.de/artikel/robinson-the-journey-der-dino-planet-im-wohnzimmer,3308256.html