Into the Breach heißt das neue Spiel der FTL-Macher und wurde von Manu mit großer Vorfreude erwartet. Ein Pixel-Rundenstrategiespiel mit Roguelike-Elementen mit einem starken Einschlag von Battle Isle (<3) und Advance Wars (<3!)?
Und so viel sei bereits verraten: Die hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Gast Daniel Ziegener vom Indieblog Lost Levels und Manu sind sich einig: Into the Breach ist bereits jetzt mit großer Sicherheit eines der besten Spiele des Jahres 2018.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Skyshine’s Bedlam ist ein prügelhartes Spiel. Ein »Ödland-Überlebens-Simulator« mit knappen Ressourcen in einem Land voller dick bewaffneter Gegner und unzähligen, tödlichen Hindernissen. Würde man das Spiel mit anderen vergleichen, wäre es die perfekte Mischung aus FTL und The Banner Saga.

Da trifft es sich gut, dass wir über zweiteres auch mit unserem heutigen Gast bereits gesprochen haben: Heiko Klinge, Chefredakteur der GameStar ist zu Gast und erklärt Manu, warum er trotz des hohen Schwierigkeitsgrads nicht aufhören kann, in BEDLAM zu scheitern.

FTL: Faster Than Lego
Weltraumspiele sind wieder en vouge. FTL war 2012 nicht ganz unschuldig an dieser kleinen Renaissance und inspirierte sicherlich auch die hier bei IM beiden besprochenen Spiele „Out There“ und „Star Command„. Doch Faster Than Light schaltet nun, ca. 1,5 Jahre nach der Erstveröffentlichung, die zweite Zündstufe mit der „Advanced Edition„, die nun auch endlich auf dem iPad spielbar ist.

Was sich sonst noch mit dem AddOn verändert hat und ob das Spiel auf dem Touchscreen gut funktioniert, erfahrt ihr im Podcast mit den beiden Gästen Sebastian Standke und Markus Schwerdtel von der Metzgerei Stechl GamePro.

Der Weltraum – unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2014. Dies sind die Abenteuer der App „Out There„, die mit ihrer 2 Mann starken Entwicklergruppe von Mi-Clos gegen die IAP-verseuchten Horden im AppStore bestehen muss.

Das melanchonische Out There muss den Vergleich mit FTL übrigens gar nicht scheuen, den außer der Thematik könnten die Spiele kaum unterschiedlicher sein. Untermalt mit der wunderbaren Musik von Siddartha Barnhoom (Antichamber-Soundtrack) und den handgezeichneten Planeten, Aliens und Raumschiffen erinnert das Spiel eher an alte „Choose your own Adventure“-Bücher mit Roguelike- und Oregon-Trail-Elementen, als an den Stress, den FTL auslöst. Es gibt keine Kämpfe in Out There. Nur der einsame Pilot und der unendliche Weltraum und der lange Weg nach Hause…

Zu Gast in diesem Podcast Gunnar Lott von Stay Forever: