Splendor, einer der drei nominierten Spiele zum Spiel des Jahres 2014, ist neuerdings auch als App für iOS- und Android-Geräte verfügbar. Wir nutzen die Gelegenheit, das Spiel der Space Cowboys mit den wunderbaren Pokerchips ausführlich vorzustellen und die Vor- und Nachteile der physischen zur virtuellen Variante miteinander zu vergleichen.

Dabei unterstützt mich, wie so oft, der famose und bärtige Brettspiel-Guido von TricTrac.

App für iOS: https://itunes.apple.com/de/app/splendor/id971215921?mt=8
App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.daysofwonder.Splendor.gp
Spiel auf Amazon (Affiliate-Link): http://amzn.to/1TSvKCu

Als Agenten der T.I.M.E. Agency werden die Spieler im Brettspiel T.I.M.E Stories auf Zeitreise geschickt, um Informationen zu sammeln und Risse in der Zeitlinie zu schließen. Gelingt das nicht auf Anhieb, werden sie erneut in die Zeitlinie zurückversetzt, um das Problem mit dem dort erworbenen Wissen erneut anzugehen – so oft, bis sie den Auftrag erfüllt haben.

Zusammen mit Guido von TricTrac und Matthias von den Bretterwisser bespricht Manu dieses faszinierende, storygetriebene Koop-Spiel vom Ubisoft-Mitarbeiter Manuel Rozoy.

Spiel bei Amazon kaufen und den Podcast unterstützen (Affiliate-Link)

Trailer zum Spiel:

Martin Klein ist Video-Brettspiel-Blogger auf Spielerleben.de, jüngstes Mitglied der „Spiel des Jahres„-Jury und bespricht mit uns heute das 2-Personen-Brettspiel 7 Wonders Duel von den Autoren Antoine Bauza & Bruno Cathala. Erschienen ist das Spiel bei Repos im Vertrieb von Asmodee und – wie der Name schon andeutet – ist ein Ableger der Erfolgsserie 7 Wonders, das 2011 den ersten „Kennerspiel des Jahres“-Pöppel der Jury gewann.

Ob Martin und Manu auch die 2-Personen-Variante des großen Weltwunder- und Zivisations-Wettkampfs gefallen hat, erfahrt ihr im Podcast.

7 Wonders Duel bei Amazon (Affiliate-Link)

Und wie versprochen hier noch die Video-Review von Martin:

coltexpress

Arne von den Bretterwissern ist zu Gast und wir reden über Colt Express von Ludonaute. Ein Brettspiel mit interessantem Aufbau, da sich die Spielfiguren erstens nicht nacheinander sondern gleichzeitig über das Spielfeld bewegen und zweitens, weil das Spielfeld aus einem zweistöckigen Postzug besteht, der ausgeraubt werden möchte. Wie und ob diese eher untypischen Brettspiel-Attribute zusammen passen, für welche Spieler und Spielerinnen dieses Spiel geeignet ist, erfahrt ihr in der heutigen bleihaltigen Brettspiel-Folge:

nationsheader

Civilization als Brettspiel? Gibt es, natürlich. Sowohl als Vorlage zu Sid Meiers Meisterwerk als auch als Brettspiel zum Spiel. Problem an diesen epischen Zivilisationsspielen: Sie dauern oft Stunden, manchmal sogar Tage. Dass das auch anders geht, beweisen NATIONS und NATIONS (Das Würfelspiel) von Asmodee/Lautapelit: Die Spieler bringen ihre Zivilisationen durch die Jahrhunderte, durchleben Kriege und Hungersnöte, bauen Weltwunder und bieten großen Künstlern und Forschern eine kreative Heimat um eine erfolgreiche, mächtige und stabile Gesellschaft zu etablieren (und am Ende die meisten Siegpunkte nach Hause zu bringen). Und das alles in einer angenehmen, „nur“ abendfüllenden Länge, ohne all zu viele Abstriche machen zu müssen. Wie das funktioniert und wie uns sogar das „kleine“ Würfelspiel begeistern konnte, ergründen wir heute mit Matthias von den Bretterwissern:

spiel14

Die Internationalen Spieltage SPIEL’14 in Essen ist die weltgrößte Brettspiel-Messe der Welt. Über 150.000 Besucher, mehr als 850 Neuheiten. Welche Eindrücke nahm Manu von der gamescom der Brettspieler mit nach Hause? Welche Spiele lohnen einen zweiten Blick und auf welche freuen sich die Gäste Arne und René vom Bretterwisser-Podcast, mit dem dieser Podcast vor Ort als Kooperation enstanden ist: Continue reading

conceptcover
Normalerweise sprechen wir ja über Spiele, die sich HINTER Icons verstecken. In unserer heutigen Folge geht es jedoch um ein Spiel, welches sich UM Icons dreht. In Concept nämlich versuchen die Spieler und Spielerinnern ausschließlich über universelle Symbole, die flexibel miteinander kombiniert und gewichtet werden können, Begriffe und Sprichworte, Prominente und Filmtitel zu legen. Idealerweise so, dass die Mitspieler es herausfinden. Kleines Beispiel gefällig?

Ein Beispiel aus der Spielregel: "Wir suchen hier ein Bauwerk aus Metall. Es steht scheinbar an einem Ort bzw. in einem Land mit den Farben blau-weiß-rot steht. Es geht also um den Eiffelturm!"

Ein Beispiel aus der Spielregel: „Wir suchen hier ein Bauwerk aus Metall. Es steht scheinbar an einem Ort bzw. in einem Land mit den Farben blau-weiß-rot steht.
Es geht also um den Eiffelturm!“

So ist es tatsächlich möglich stumm zu kommunizieren, ohne auch nur nur ein einziges Wort zu sprechen. Im Gegensatz dazu verliere ich mit Guido von TricTrac sehr viele Worte über das Spiel, aber fast nur positive:

Concept ist ein Spiel von Gaëtan Beaujannot & Alain Rivollet
Erschienen bei Repos Production, Vertrieb Asmodee
Für 4 bis 12 Ikonografiker ab 10 Jahren
Preis: Rund 30 €