Daniel war am vergangenen Wochenende beim Finale der Rainbow Six Pro League. Das wurde bei der ESL in Köln ausgetragen. Außerdem hat Ubisoft den Anlass auch gleich genutzt, um das zweite Contentpaket „Operation Dust Line“ vorzustellen, das am 11. Mai veröffentlicht wurde.

Vor Ort hat Daniel mit Beteiligten auf allen Seiten des E-Sports-Turnier gesprochen und diese Interviews für eine Folge zusammengeschnitten. So kommen Alexandre Remy, der Brand Director für Rainbow Six bei Ubisoft in Montreal, 
Rainer ‚S4i‘ Kneidl vom Team PENTA Sports 
und David Hiltscher, der Vice President Gaming Communities von der ESL, nacheinander zu Wort.

lebrunch-esports

Im Rahmen des Evolve meet Legends„-Event von 2K wurden am 01. und 02. August im Eishockey-Stadtion des EHC Red Bull München ehemalige „Legenden“ der frühen Counter-Strike-eSports-Szene zu einem geschlossenen Event eingeladen, um die Alpha-Version von Evolve ausgiebig zu spielen und dem Publisher Feedback zu geben, ob und wie sich das Spiel für den eSports-Bereich eignet. So trafen sich neben alten mTw-Legenden hazz, Speiky, Wirsing und Co. auch gob b, Bodo, Chrizzo und viele mehr. Diese Ansammlung von eSport-Pros nutzten Micha und Manu, um (neben ein paar Runden mit dem Kraken zu drehen) einen kleinen Brunch zum Thema „E-Sports“ zu führen.

Was unterscheidet den E-Sport von heute zu den anfänglichen Tagen der Szene? Kann man auch in Deutschland als Profi davon leben und wo entwickelt sich die Szene hin? Welche Gäste wären für dieses Thema besser geeignet als einen ehemaligen (Oliver ‚hossa‚ Keller) sowie den amtierenden Deutschen Meister (Patrick ‚kraeuterhumpen‚ Jakobi) im Counterstrike?

Das Interview findet ihr wie üblich als Audio im Podcast – und heute dank Michas exquisiter Film- und Schnitt-Nachtschicht (Danke!) auch als Video, direkt aus der Eishalle:

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3