IM1987: Le Brunch – Gamescom-Interviews: JRPG-Special

27. August 2017

Bei der weltgrößten Spielemesse treten selbstverständlich Unmengen an Entwickler auf. So viele, dass es eigentlich unmöglich ist jedes ihrer Spiele innerhalb von einer Woche sehen zu können. Theoretisch müsste die Gamescom mindestens zwei Wochen gehen, um das zu bewerkstelligen. Daher haben Manu, Micha und Daniel sich aufgeteilt und gemäß ihren Interessen nach Themen gesucht. Michas Spezialspezialität? Japanische Obskuritäten, kranker Horrorscheiß und … Indies!

Wie letztes Jahr hat Micha erneut die Gelegenheiten zu Interviews wahrgenommen, vorzugsweise zu kleinen Titeln, die im Messetrubel schnell unter den Tisch fallen können. In dieser Folge geht es um zwei JRPGs: Legrand Legacy: Tale of the Fatebounds und Lost Sphear. Streng genommen ist Letzteres kein Indie-Spiel, aber es passt gut in diese Japan-Folge, weshalb es trotzdem in dieser Folge auftaucht.

Bei Legrand Legacy kam Henry William Winata zu Wort. Dieser hat das das Indie-Studio Semisoft gegründet und ist dort CEO. Idee und Konzept des Spiel stammen von ihm. Mehr Infos zum Spiel sind unter www.legrandlegacy.com zu finden.

Informationen zu Lost Sphear können unter www.lostsphear.com gefunden werden. Micha hatte den Director Atsushi Hashimoto im Interview. Mit dabei war Max Kluge von www.ntower.de, der demnächst eine schriftliche Version des gemeinsamen Gesprächs veröffentlichen wird.

Hinweis: Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon (alle Pledge-Stufen) zur Verfügung. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Insert Moin © 2017