Mit Phoenix Point (derzeit nur PC/Epic Game Store) kehrt der XCOM- und UFO-Serienerfinder Julian Gollop zurück zu seinen Wurzeln. Das Rundenstrategiespiel wurde über die Crowdfunding-Seite Fig.com finanziert und soll die „moderne“ Variante der Firaxis-Alienjagd mit neuen Elementen und Ideen anreichern. Zusammen mit dem GameStar-Miterfinder Martin Deppe ergründet Manu im heutigen Podcast, ob Phoenix Point das Zeug dazu hat, XCOM 2 von Strategiethron zu stürzen oder nur als Ersatzbefriedigung bis zum nächsten großen Firaxis-Spiel dienen kann.

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Insert Moin © 2017