Eine bunte Auswahl an First-Person-Spiele mit Puzzle-Elementen gibt es seit Valves Überraschungshit Portal einige. Man könnte fast sagen, dass sich seit dem ersten Teil eine Art Untergenre daraus entwickelt hat. Das Indiestudio Pillow Castle hat nach mehrjähriger Entwicklunsgzeit nun »Superliminal« veröffentlicht (derzeit Epic-exklusiv, bald wohl auch für PS4) und bringt einen neuen wortwörtlichen Blickwinkel darauf. Warum es trotz seiner extrem kurzen Spieldauer trotzdem einen Blick (no pun intended) wert ist, erfahrt ihr von Florian Zandt (Lostlevels/GameStar) und Manu.

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin