Wie auch letzten Sonntag gibt es heute die freie Folge der Woche für alle. Diesmal mit unserem Interview mit Benedikt Grindel im Rahmen von Daniels Berlin-Besuch. Natürlich wie gewohnt inklusive unseres kleinen Sonntagsbrunchs mit Rück- und Vorschau.

Folge der Woche

Benedikt Grindel ist Studio-Manager von Blue Byte, das heißt er leitet die drei Niederlassungen in Düsseldorf, Mainz und neuerdings Berlin. Blue Byte ist eines der ältesten deutschen Entwicklerstudios, gehört aber mittlerweile vollständig dem französischen Publisher Ubisoft. Für den entstehen vor Serien wie Die Siedler und Anno, aber auch die PC-Version von For Honor wurde von Blue Byte programmiert. Die im Cast angesprochenen, offenen Stellen findet man unter bluebyte.com/karriere.

Im Interview spricht Benedikt mit Daniel über seinen Job als Leiter des wohl größten deutschen Entwicklers, die allgemeine Entwicklungslandschaft hierzulande und was eine staatliche Förderung bringen würde. Und selbstverständlich gibt es am Ende des Gesprächs endlich neue Infos über das nächste Battle Isle!

Das Gespräch wurde im Rahmen der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin in der vergangenen Woche aufgezeichnet, daher der hallende Ton und die Hintergrundgeräusche.

Benedikt Grindel ist Studio-Manager von Blue Byte, das heißt er leitet die drei Niederlassungen in Düsseldorf, Mainz und neuerdings Berlin. Blue Byte ist eines der ältesten deutschen Entwicklerstudios, gehört aber mittlerweile vollständig dem französischen Publisher Ubisoft. Für den entstehen vor Serien wie Die Siedler und Anno, aber auch die PC-Version von For Honor wurde von Blue Byte programmiert. Die im Cast angesprochenen, offenen Stellen findet man unter bluebyte.com/karriere.

Im Interview spricht Benedikt mit Daniel über seinen Job als Leiter des wohl größten deutschen Entwicklers, die allgemeine Entwicklungslandschaft hierzulande und was eine staatliche Förderung bringen würde. Und selbstverständlich gibt es am Ende des Gesprächs endlich neue Infos über das nächste Battle Isle!

Das Gespräch wurde im Rahmen der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin in der vergangenen Woche aufgezeichnet, daher der hallende Ton und die Hintergrundgeräusche.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Neu: Die „Schnupper-Pledge„. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält ab jetzt jeweils die erste Brunch- und News-Folge eines Monats bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin

BattleWorldKronos

Jan Theysen ist Gründer und Geschäftsführer von King Art Games und Chef-Entwickler des neuen Spiels Battle Worlds: Kronos. Das rundenbasierte Sci-Fi-Strategie-Spiel mit Hexfeldern (<3) orientiert sich stark an früheren Titeln wie Battle Isle 2 oder Advanced Wars und wurde diesen Herbst nach Jahren des Wartens (wir berichteten in Folge 720) schlußendlich Dank der Crowdfunding-Hilfe von Kickstarter endlich realisiert.

Über die Entstehungsgeschichte des Spiels, Kopierschutz, Schwierigkeitsgrade und über die generelle Spieleentwicklung in Deutschland berichtet Jan heute im Interview.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=xK-fOxgD98o

Christian Schmidt von den Podcasts Stay Forever! und neuerdings auch Young in the 80s ist bei Daniel zu Gast, um über ein Kickstarter-Projekt zu reden, von dem Daniel vor der Aufnahme keinen blassen Schimmer hatte und Christian zu den Unterstützen der ersten Minute gehört: Battle World: Kronos, ein Rundenstrategie-Spiel nach alter Battle-Isle-Manier. Kein Crowdfunding-Projekt konnte bisher in den ersten 24 Stunden mehr Geld einnehmen.

Entwickler des Titels sind King Art Games aus Bremen, die Macher von The Book of Unwritten Tales. Christian erklärt im Podcast, warum er große Hoffnungen in Battle World: Kronos setzt und wieso er bereits 2008 schon von dem Titel gehört hatte – damals noch als Redakteur bei der GameStar.