Interview mit Cornelia Geppert des Berliner Indiestudios JoMei über die Entwicklung ihres hochpersönlichen Spiels »Sea of Solitude«. Cornelia ist nicht nur die Gründerin des Studios sondern war auch in der Dreifach-Funktion als Autorin, Art & Creative Director und für das Game Design verantwortlich. Außerdem bezieht sich das Spiel nach ihren eigenen Aussagen stark auf ihre eigenen und familiären Erfahrungen mit Depressionen und Einsamkeit, die sie während der Entwicklung von SoS gleichzeitig erlebt und in das Spiel eigearbeitet hat. Wir sprechen mit Cornelia über diesen schwierigen Entwicklungsprozess, wie es zu der Zusammenarbeit mit EA kam und welche Erfahrungen Cornelia und ihr Team aus dem Spiel in das nächste Projekt mitnehmen.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte

Und unsere Reise durch Deutschland geht weiter: Micha und Manu sind heute »On Tour« im Norden der Republik und berichten über ihre Eindrücke zur ersten Ausgabe der neuen Spielemesse EGX 2018 in Berlin. Die Messe ist ein Ableger des gleichnamigen UK-Formats und möchte im Gegensatz zur Gamescom familiärer und gemütlicher sein. Und das Experiment ist augenscheinlich gut gelungen, wie ihr im Podcast mit unserem virtuellen WG-Mitbewohner Alex von Curved.de hören werden. Neben den großen exklusiven Titeln von Sony mit Days Gone und Dreams gab es auch einige kleinere Perlen zu entdecken und zu besprechen.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Offenlegung: Die Reise- und Hotelkosten wurden vom Veranstalter der EGX übernommen, da Micha und Manu auf Panels als Talkgäste auf der Bühne der EGX eingeladen wurden. Bedingungen an eine Berichterstattung wurden keine gestellt.

Der Wochenrückblick von Insert Moin

In unserer Wochenrückschau betrachten und besprechen wir heute folgende Themen, die uns diese Woche beschäftigt haben. Falls euch ein Thema nicht interessiert, wir werden ab jetzt bei Les News mit Kapitelmarken arbeiten, ihr könnt als Themen auch überspringen in eurem Podcatcher, sofern diese Kapitelmarken unterstützen.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. Und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Follow-Ups:
Studie in Australien zu Lootboxen:
 
Update zu Lootboxen in Belgien und Niederlande:

Die Themen:

Rechtschreibfehler: KI von Aliens:Colonial Marines funktioniert jetzt
 
Tencent greift Steam an – Wegame soll bald global starten
 
Förderung – Blue Byte GmbH erhält 1,58 Mio. Euro von Berlin
 
Supercrowd Entertainment gründet sich (Ist das noch Indie?)

Wie auch letzten Sonntag gibt es heute die freie Folge der Woche für alle. Diesmal mit unserem Interview mit Benedikt Grindel im Rahmen von Daniels Berlin-Besuch. Natürlich wie gewohnt inklusive unseres kleinen Sonntagsbrunchs mit Rück- und Vorschau.

Folge der Woche

Benedikt Grindel ist Studio-Manager von Blue Byte, das heißt er leitet die drei Niederlassungen in Düsseldorf, Mainz und neuerdings Berlin. Blue Byte ist eines der ältesten deutschen Entwicklerstudios, gehört aber mittlerweile vollständig dem französischen Publisher Ubisoft. Für den entstehen vor Serien wie Die Siedler und Anno, aber auch die PC-Version von For Honor wurde von Blue Byte programmiert. Die im Cast angesprochenen, offenen Stellen findet man unter bluebyte.com/karriere.

Im Interview spricht Benedikt mit Daniel über seinen Job als Leiter des wohl größten deutschen Entwicklers, die allgemeine Entwicklungslandschaft hierzulande und was eine staatliche Förderung bringen würde. Und selbstverständlich gibt es am Ende des Gesprächs endlich neue Infos über das nächste Battle Isle!

Das Gespräch wurde im Rahmen der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin in der vergangenen Woche aufgezeichnet, daher der hallende Ton und die Hintergrundgeräusche.

In der vergangenen Wochen tobte in der Berlin die International Gamesweek. Unter diesen Namen ist eine Reihe von Veranstaltungen zusammengefasst, die sich allesamt um das Thema Games drehen. So gibt es die Entwicklerkonferenzen Quo Vadis und Womenize, das Gamesfest am Computerspielmuseum oder die Indie-Vernissage Amaze. Neu waren in diesem Jahr auch der eSport-Summit sowie der Medienpreis Games. Bei Letzterem war Micha sogar in der Kategorie „Audio“ nominiert. Daher war er auch in Berlin vor Ort auf der Opening-Gala, in deren Programm der Medienpreis verliehen wurde. Daniel ebenfalls und der blieben sogar noch bis Mittwoch, um die Quo Vadis zu besuchen.

In dieser „IM On Tour“-Folge plaudern Micha und Daniel über ihre Eindrücke von der Eröffnung der Gamesweek 2018 und darüber, warum es auf der Quo Vadis dann ganz wichtige Neuigkeiten für die gesamte deutsche Spielebranche gab.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Neu: Die „Schnupper-Pledge„. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält ab jetzt jeweils die erste Brunch- und News-Folge eines Monats bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Berlin im Jahr 2089. Der Kalte Krieg hat nie aufgehört und die Mauer teilt die Hauptstadt weiterhin in Ost und West. Als zeitreisender Cyborg Kai ist es nun unsere Aufgabe, einen Terroranschlag zu verhindern. Dazu schickt uns das Rundenstrategiespiel All Walls Must Fall in die Clubszene der Stadt auf der Suche nach Hinweisen und Verdächtigen. Warum das ehemalige Kickstarter-Projekt der Macher von Inbetweengames Manus hohe Erwartungen an das Spiel nicht ganz erfüllen konnte, erklärt er im heutigen Podcast mit Lara von Polygamia.de.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertm