Zum gemütlichen Sonntagsbrunch haben sich diesmal gleich fünf bekannte Entwickler bei uns eingefunden: Björn Pankratz von Piranha Bytes
, Adrian Görsch von Black Forest Games, 
Jan Theysen von King Art Games, 
Jan Wagner von Cliffhanger und Jan Klose von Deck13. Sie alle haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind bereits seit vielen Jahren in der deutschen Spielebranche unterwegs und haben an etlichen Titeln mitgearbeitet. Außerdem haben sie gemeinsam den Youtube-Channel DevPlay gegründet. Hier treffen sich alle in unterschiedlicher Besetzung, aber in regelmäßigen Abständen, um einen Einblick in unterschiedliche Facetten der Gamesherstellung zu geben.

Bei Daniel im Cast reden sie darüber, was zu DevPlay bewegt hat, aber erzählen auch etwas über die deutschen Entwicklerszene im Allgemeinen. Hat man überhaupt eine Chance im internationalen Vergleich, sieht man sich zwischen Bremen und dem Schwarzwald wirklich als direkte Konkurrenten und wie wird aufseiten der Entwickler selbst eigentlich über den Boom der Let’s-Play-Videos gedacht?

Steam, bzw. Valve hat seine User und die Spiele-Entwickler ja neulich bereits „überrascht“ mit der plötzlichen Ankündigung, Mods für Skyrim nun auch monetarisieren zu können (Cast dazu Folge 1285). Nach einigen Schwierigkeiten und Diskussionen zog Valve diese Änderung zurück. Einige Wochen später nun die nächste „Überraschung“: Auf Steam ist es nun möglich, gekaufte Spiele innerhalb von 14 Tagen zurückgeben zu können, also sein Geld dafür zurückzuverlangen, wenn einige Bedingungen erfüllt sind. Zum Beispiel darf es kein Spiel aus einem Bundle oder ein auf Steam registriertes Produkt von „außen“ sein und ganz wichtig: Die gesamte Spieldauer darf nicht länger als zwei Stunden betragen. Klingt fair? Johannes Roth, Leiter von Mimimi-Productions (pun intended) und unser heutiger Brunch-Gast, sieht eher die negativen Seiten aus Entwicklersicht, während Manu und Daniel durchaus auch Chancen und faire Kundenbehandlung als positive Seite sehen.

Ist dieses neue Rückgaberecht nun Fluch oder Segen – oder gar beides? Darüber reden wir in der heutigen Folge von Le Brunch und freuen uns auf eine ergiebige Diskussion in den Kommentaren.