Der Mittwoch der Gamescom ist der Fachbesuchertag und Micha und Manu haben sich die Nacht um die Ohren geschlagen, um die gesehenen Eindrücke noch Nachts in der Insert-Moin-WG auf Band zu sprechen. Wir sprechen über:

Star Trek Bridge Commander Crew (Ubisoft)
Civilization 6 (2K)
Indie Garden (Northgard, Orphan Age und Drifting Lands)
Robinson: The Journey (Crytek)
NIS America: Yomawari Night Alone
Batman Arkham VR (Warner)
Resident Evil 7 & VR (Capcom)
Wilson’s Heart (VR von Twisted Pixel)
Gravity Rush 2 (Project Siren bei Sony)

Und zum Schluß gibt es noch ein Interview mit dem Oculus-Mit-Gründer Nate Mitchell. (Sorry, die letzte Minute des Interviews fiel der vollen Speicherkarte zum Opfer)

Manu war auf der Xbox-Veranstaltung im Vorfeld der Gamescom 2016 und hat ein paar erste Eindrücke zu Gears of War 4, Forza Horizon 3, Sea of Thieves, Recore und Titanfall 2 mitgebracht – with a little help from Tom, Robin und Instant-Jingle-Kuro <3.

Außerdem gibt es zwei kurze Interviews mit Adam Fletcher, Creative Director für Gears 4 bei The Coalition und Keiji Inafune zu Recore, bei dem der Megaman-Erfinder die Produzentenrolle eingenommen hat.

Auch in diesem Jahr wird die gamescom eine Fläche von 620 qm für Indiestudios und ihre Spiele bereitstellen. Die sogenannte „Indie Arena Booth“ lädt vom 18. – 21. August in Halle 10.1 auf der Spielemesse ein. Dort zeigen 60 Entwickler*Innen aus insgesamt 18 Ländern 80 verschiedenen Indie-Spiele unter einem gemeinsamen Dach.

In der heutigen Le-Brunch-Folge haben wir sowohl die Organisatorin Jana Reinhardt von Rat King und Austellerin Philomena Schwab vom Schweizer Studio Team Niche zu Gast, um über die Hintergründe und die Motivation hinter dem Projekt vorzustellen. Philo zeigt übrigens ihr Spiel Niche – a genetics survival game“ auf der Booth – Achtet auf Leute mit „Öhrchen“…

Alle Spiele des Booths findet ihr auf der Webseite http://www.indiearenabooth.de/

Über die Indie Arena 2015 sprachen wir letztes Jahr mit Oliver Eberlein in der Folge 1350:
http://insertmoin.de/im1350-indie-arena-auf-der-gamescom-interview-mit-oliver-eberlei/

PS:

Community-Brunch gamescom 2016

Wie auch letztes Jahr möchten wir die gamescom-Woche gerne mit euch zusammen ausklingen lassen und würden uns freuen, wenn ihr mit uns gemeinsam am gamescom-Samstag (das ist der 20.8.2016) in Köln neben der Messe brunchen wollt! Wir treffen uns bei schönem Wettet wieder im Rheinpark, der liegt direkt zwischen Rhein und dem Kölner Messebereich, damit auch Leute ohne Messeticket vorbeischauen können.

Im Rheinpark suchen wir uns ein schönes, gemütliches Plätzchen. Wir geben vor Ort dann noch mal per Twitter und Facebook und hier bekannt, wo wir uns niedergelassen haben.

Meldet euch doch bitte an, damit wir wissen, wie viele Croissants wir besorgen und mit wie vielen Leuten wir rechnen müssen.

Wir freuen uns auf euch!
Daniel, Micha und Manu

PSPS: Als kleinen Bonus und quasi zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Unsere Freunde von Hooked sind zur gleichen Zeit am selben Platz wie wir, bzw. in der Nähe, so dass ihr auch Robin und Tom mal Hallo sagen könnt!

Wie sicher ist die gamescom 2016? Ist nach den Anschlägen und Amokläufen in den letzten Wochen und Monaten auch die Reise nach Köln zur weltgrößten Spielemesse von einem Gefühl der Unsicherheit begleitet? Oder ist die Sorge komplett unbegründet?

Darüber sprechen wir in der heutigen Folge „Le Brunch“ mit Petra Fröhlich vom Online-Magazin Gameswirtschaft.de, die darüber einen ausführlichen Report geschrieben hat.

In der heutigen LeBrunch-Folge behandeln wir wieder Berufe in der Spielebranche. Rede und Antwort steht uns heute Boris Lehfeld. Er arbeitet beim BIU und ist unter anderem dafür verantwortlich, dass wir uns jedes Jahr im Sommer in Köln auf der gamescom treffen und feiern. Wie sieht der Tagesablauf eines „Senior Manager Public Events & Cooperations“ aus? Wie bereitet man sich auf so einen Großevent vor und wie bekommt man die größte Spielemesse der Welt gewuppt? Was macht Boris das restliche Jahr über und was hält er von der immer stärker werdenden „YouTube“-isierung des Messe-Rahmenprogramms?

Letzte Woche hat Micha ein paar Interviews zu Indie-Titeln präsentiert und einen zweiten Teil angekündigt. Tadaaaaa! Hier ist er!

Zum gemütlichen Brunch am Sonntag hat er folgende Gespräche in petto:

Jetpack Squad von Vap Games, im Interview ist Aleksey Abramenko (Hauptverantwortlicher)
Verge von FDG Entertainment, im Interview ist Philipp Döschl (Products & Development)
Fragments of Him von SassyBot Studio, im Interview ist Dr. Mata Haggis (Game & Narrative Designer)

Wer auf Spielemessen das größte Budget hat, kann sich auch die fettesten, lautesten, pulsierendsten Bühnen und Präsentationen leisten. Insofern hat man oft den Eindruck, Veranstaltungen wie die Gamescom bieten vor allem nur Großproduktionen eine Bühne. Ihr lest überall von EA-, Square Enix-, Activision-Spielen … aber selten etwas von anderen Titeln von kleineren Entwicklern, deren winzige Stände von den Schallwellen gigantischer Soundboxen großer Publisher fast weggesprengt werden.

Das ist echt schade. Deshalb habe ich versucht dieses Jahr verstärkt kleinere Titel anzuschauen und präsentiere Euch daher ein paar Interviews, die ich während der Messe gemacht habe. Nächste Woche gibts ebenfalls noch einen weiteren Satz, aber für diese Woche habe ich zunächst folgende Gespräche in petto:

The Flock von vogelsnap, im Interview ist Joeroen Van Hasselt (Creative Director und Art Designer)
Master Plan von Shark Punch, im Interview ist Tero Tapio (Community Manager)
Submerge von Ice Bird Studios, im Interview ist Johannes Reithmann (Creative Director)

Auf der gamescom werden jährlich auch die gamescom-Awards verliehen, mit denen die besten Spiele der Messe ausgezeichnet werden. Dieses Jahr sorgte der Preis für einige Diskussionen. Unravel wurde in der Kategorie „Bestes Strategiespiel“ prämiert. Die Auszeichung „Bestes Indie-Game“ für Cuphead hingegen tauchte für Außenstehende auf der Preisverleihung aus heiterem Himmel auf einmal auf, da dieses Kategorie im Vorfeld gar nicht angekündigt wurde.

Daniel hat sich daher zwei erfahrene Jurymitglieder des gamescom-Awards zum Brunch eingeladen, um mal einen Einblick in die Abläufe des Preises zu bekommen: Petra Fröhlich, ehemalige PC-Games-Chefredakteurin, und Tino Hahn, Senior Content Strategist bei Ströer Media Brands (u.a. GIGA.de).
Wie kommen die Nominierungen überhaupt zustande, welche Aufgaben und Pflichten hat man als Jurymitglied und welche Wichtigkeit messen die Publisher dem gamescom-Award bei? Darüber sprechen Petra, Tino und Daniel im Podcast:

Nach der Messe ist vor der Messe. Nur noch 373 Tage bis zu nächsten gamescom! Ich freu‘ mich drauf!

Wir haben uns für heute nach einem SEHR langen Mittagsschlaf noch einmal mit Maike von Netzwelt.de zusammengesetzt um eine kleine Nachlese zur gamescom 2015 mit etwas Abstand aufzunehmen. Wir reden noch ein mal über ein paar Spiele, die in den Casts der letzten Tage untergingen und über das HTC Vive aber auch über unsere Eindrücke des ersten „Video Games Live„-Konzert von Tommy Tallarico (den wir neulich im Interview hatten).

Freitag, in der Regel der letzte Tag auf der gamescom für Presse- und Fachbesucher, da an diesem Tag der Business-Bereich abgebaut wird. Wir haben natürlich auch diesen Tag ausgiebig genutzt, um weitere Spiele und Präsentationen, Interviews zu führen und Bartfotos zu machen.

Aufgrund der Aktualität veröffentlichen wir diese Folge natürlich schon heute am Samstag und sparen uns dafür morgen den üblichen Brunch am Sonntag. Am Montag geht es dann wahrscheinlich noch mit einer kleinen Nachlese-Folge weiter zu den Spielen, die wir in den Vor-Ort-Aufnahmen vergessen haben.

Ein großes Danke übrigens auch an alle, die heute (am Samstag) bei unserem HörerInnen-Treffen vor Ort waren und mit uns gefrühstückt haben. Es war wirklich toll, euch kennenzulernen! Das wiederholen wir nächstes Jahr! <3