Ein Ego-Shooter mit spektakulärer Inszenierung in der Gegenwart mit Schauplätzen im Nahen Osten und in Russland? Was heute schon arg abgedroschen klingt, war 2007 nahezu revolutionär, als Call of Duty 4: Modern Warfare erschien. Fast zehn Jahre später bringt Activision den Titel als Modern Warfare Remastered neu heraus. Vorerst nur im Bundle mit Call of Duty: Infinite War, aber für Vorbesteller auf der PS4 schon jetzt spielbar.

Christian „Fritz“ Schneider und Daniel haben den Shooter noch einmal auf der PS4 gespielt, weil sie sich fragten, ob Modern Warfare auch heute noch so gut funktioniert oder ob der Zeit der Zahn schon arg daran nagte.

In Uncharted – The Nathan Drake Collection veröffentlicht Sony alle drei bisher nur für die PlayStation 3 erschienen Uncharted-Spiele noch einmal in einer gemeinsamen Box für die PlayStation 4. Dreimal kinoreife Abenteuer-Action mit toller Optik, das klingt doch nach einem super Paket, mit dem man nicht viel falsch machen kann. Das finden zumindest Micha und Daniel.

Ihr Gast, Dom von Gamespilot, sieht das hingegen etwas anders und findet die Nathan Drake Collection gar nicht so toll. Was ihn genau an Uncharted stört, das erklärt er im Podcast.

HaloMCC

Ein Jahr nach Veröffentlichung der Xbox One setzt Microsoft mit Halo: The Master Chief Collection seinem inoffiziellen Maskotten ein Denkmal. Die Sammelbox enthält die ersten vier Halo-Teile, allerdings ist Teil eins nur die 10th Anniversary Edition, die auch schon für die Xbox 360 erschien. Halo 3 und der vierte Teil sind inhaltlich unverändert. Lediglich Halo 2 wurde komplett für die Xbox One überarbeitet. Außerdem liegt der Box ein Key für die Mini-Serie Halo: Nightfall bei.

Um zu klären, ob Halo: The Master Chief Collection trotzdem eine lohnenswerte Investition ist, haben sich Daniel und Micha als Gast Tobi Veltin von der GamePro eingeladen. Der ist großer bekennender Halo-Fan und kann daher am besten beurteilen, ob und wie gut die Neuauflage gelungen ist.
Tobis Test zur Master Chief Collection gibt’s hier auf GamePro.de zum Nachlesen.

900! INSERT MOIN

bflogo1

Heute vor genau 4 Jahren, am 25.11.2010 um 7:50 Uhr setzen sich zwei junge, hübsche Menschen mit einer heißen Tasse Kaffee an die Mikrophone an Ihren Schreibtischen um sich bei einer frischen, heißen Tasse Kaffee gegenseitig davon zu berichten, was man am Vorabend gespielt und in virtuellen Welten erlebt hat… Die verwegene Idee: Wie lange schafft man es, täglich einen Podcast zu produzieren? Direkt morgens aufgenommen und ungeschnitten online gestellt, noch vor dem eigentlichen Weg zur Arbeit.

Auch wenn sich die Rahmenbedingungen, das Konzept, (der Bart- und Haupthaarbewuchs) sowie die Ausrichtung des Formats inzwischen weiterentwickelt haben: Insert Moin ist nach wie vor ein tägliches Format und macht mir noch genau so viel Spaß wie heute vor 4 Jahren. Danke an Boris für die tolle Anfangsphase, das frühe Aufstehen und das rumfummeln, bis die Skripte für den täglichen Upload endlich auch bei mir liefen (und für das tollerieren des Jazzs!). Von Herzen Danke an Micha und Daniel für die innige Freundschaft, die uns inzwischen verbindet und vor allem das Herzblut, dass ihr Tag für Tag in dieses Projekt steckt – ohne euch wäre Insert Moin mindestens 120% weniger toll (love you guys!), Danke an Mexer für das Logo und die vielen fantastischen Illustrationen über die ganzen Jahre seit dem ersten Tag (und immer ein warmes Bettchen zur gamescom!). Danke an Superlevel und Fabu für die kreative neue Heimat, die der Podcast vor zwei Jahren hier gefunden hat und natürlich auch Danke an die vielen tollen Gäste, die den Podcast Woche um Woche unfassbar bereichern und uns viele neue Perspektiven, Kontakte und Akzeptanz in der Branche eingebracht haben. Merci!

Und an alle Hörer und Unterstützer: Danke für die tolle Resonanz, die unfassbar gute Kommentarkultur im Blog und auf Twitter und natürlich auch die großartige finanzielle Unterstützung auf Patreon. Ich freue mich auf die nächsten 4 Jahre!!

Als kleines Dankeschön und da uns sicherlich ein Großteil der Hörer erst deutlich später entdeckt haben mag, freuen wir uns sehr heute im Podcast ein HD-Remake der allerersten Folge für die Current-Podcast-Gen ankündigen zu können:

PS: Der erste Tweet mit der Ankündigung des Projekts. Und schaut mal, welche treue Seele das damals schon retweeted hat? <3 https://twitter.com/manuspielt/status/8201653194850304

Shownotes

Das angesprochene Archiv mit den alten Folgen vor der Insert-Moin-Ära findet ihr unter folgendem Projekt-Blog: http://breakfast.vu0.org/.

Die Ankündigung des Projekts, bevor es überhaupt diese Projekt-Seite gab, findet ihr in meinem alten Blog „Manuspielt.de“. Warum Fabu darunter kommentiert, „Huh, das sind ja wir in schlecht. ;-P“, warum BAM auf einmal Insert Moin hieß und wie wir zu superlevel gekommen sind, DAS ist eine andere Geschichte… (die ihr aber übrigens hier nachhören könnt)

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3