Der Gamedesigner Richard Garfield dürfte mit dem seit über 25 Jahren anhaltenden Erfolg seines Sammelkartenspiels Magic: The Gathering eigentlich ausgesorgt haben. Das bedeutet aber nicht, dass er nicht noch Ideen für hundert weitere Spiele in seinem Kopf hat, die wohl rausmüssen. Neben dem fantastischen (und leider eingestellten) Cyberpunk-Kartenspiel Netrunner hat er nicht nur das Dota-Spiel Artifact für Valve mitentwickelt sondern auch noch parallel dazu das weltweit erste »unique« Kartenspiel der Welt für Asmodee auf den Markt gebracht: KEYFORGE – Ruf der Archonten.
In der heutigen Folge besprechen wir das einzigartige Konzept, erklären den Reiz beim Spielen und erklären, warum das Spiel auch für Brettspiel-Muffel in naher Zukunft interessant werden dürfte.
Zu Gast: Krystian Majewski vom YouTube-Channel »Trace Five«, der sich neben Netrunner auch in Zukunft vermehrt um Keyforge kümmern wird. Schaut da mal vorbei!
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Sorry, auch wenn es der Anfang in euren Podcatchern vielleicht anderes vermuten lässt, es geht heute nicht um Spiele für das Betriebssystem „Android“ sondern um Richard Garfields Kartenspiel „Android: Netrunner“. Das ursprünglich 1996 erschienene Sammelkartenspiel aus der Feder des Magic the Gathering-Erfinders wurde 2012 neu aufgelegt von Fantasy Flight Games (in Deutschland bei den Heidelbergern) und zwar als budgetschonendes „Living Card Game„, was im Grunde so viel bedeutet wie: „Sammelkartenspiel ohne seltene Karten und Zufallspacks„.

Das dystopische Zukunftsszenario lässt Hacker gegen Konzerne antreten und verdeutlicht die sehr unterschiedlichen Welten dieser Fraktionen dank einem faszinierendem, assymetrischen Gameplay, welches uns in der heutigen Folge der amtierende und erste Deutsche Meister SebastianSirprim“ Barth näher bringen möchte.

Insert Credit, Chummer!

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3