So geht DLC: Wir nehmen The Outer Worlds Seasonpass unter die Lupe

The Outer Worlds ist in Gaming-Jahren gesprochen bereits ein alter Hut. 2019 erschienen, erfreute sich das Action RPG aus dem Hause Obsidian vieler positiver Kritiken und hat auch uns hier bei Insert Moin abgeholt.

Jetzt haben es sich Manu und Anne zur Aufgabe gemacht die beiden DLC des Space-Abenteuers nachzuholen.

Paradise Lost – Im Nazibunker mit dem Supercomputer

Der 12jährige Szymon ist nach dem Tod seiner Mutter auf der Suche nach einem Mann, den er nur von einem Foto kennt. Seine Suche führt ihr in einen abgelegten, alten Nazibunker. Paradise Lost erzählt eine “Was wäre wenn”-Geschichte im Stile der Wolfenstein-Serie. Der Zweite Weltkrieg wurde in dieser Fiktion nie beendet, die Nazis haben eine […]

Le Buffet – PS Plus, Gamepass, Epic Games & Co. im März 2021

Zeit für Le Buffet! Zusammen mit unserem Games-Archivar Attila aka @GamesCurator haben wir uns erneut alle Spiele der diversen Abo-Programme auf Xbox, Playstation und am PC angeschaut, stellen diese kurz vor und sortieren diese für euch ein.

It Takes Two: Ein Koop-Platformer erobert unsere Herzen

Wir versprechen euch nicht zu viel wenn wir sagen, dass mit It Takes Two eines der ambitioniertesten Spiele des Jahres erschienen ist. Unter der Flagge der EA Originals hat der Entwickler Hazelight (A Way Out, Brothers: A Tale of Two Sons) offenbar nicht nur enorm viel Budget, sondern auch direkt einen kompletten Freifahrtschein vom Publisher erhalten. Manu und Anne sind schlicht erschlagen von der Abwechslung, Detailverliebtheit und Kreativität des neuen Platformers, der wirklich jede Spielmechanik einbringt, die je in einem Spiel aufgetaucht ist.

Dieses Spiel kann nur im Koop gespielt werden, also sucht euch einen guten Freund/Freundin, schickt ihm oder ihr eine Einladung oder schmeißt eure bessere Hälfte aufs Sofa und springt in die absurdeste Paartherapie eures Lebens!

Frust und Lockdown sind vergessen und werden durch eine süße Geschichte in einer knallbunten Erlebniswelt ersetzt. Wie das aussieht und wie es sich anfühlt, erklären euch die beiden Turteltäubchen in diesem Cast.

Curse of the Dead Gods - Mehr als nur ein Hades-Klon

Curse of the dead Gods erinnert auf den ersten Blick sofort an zwei große Vorbilder: Hades, den aktuellen Genre-Primus und Darkest Dungeons. Doch es wäre nicht fair, Curse of the dead Gods als Plagiat darzustellen. Zwar lässt sich das Indie-Rogulike stark von beiden Titel inspirieren, macht daraus aber auch keinen Hehl und fügt dieser interessanten Mischung etliche neue Ideen hinzu.

Dennis von GamePro.de und Manu sagen euch, warum die Kampfmechanik und das ausgeklügelte Fluchsystem so einen großen Reiz auf sie ausgeübt hat und sich das Spiel alle Roguelike-Fans näher anschauen sollten.

No Straight Roads: Eine Liebeserklärung an die Musik!

Hin und wieder kommt ein Spiel, das Musik gebührend zelebriert. Die Space Channel 5-Serie oder Brütal Legend zählen zum Beispiel dazu. Bei ihnen werden Musikgenres als ganze Welten dargestellt, und auch die Protagonisten verkörpern es mit Leib und Seele. In die gleiche Kerbe schlägt das Action-Adventure No Straight Roads: Ein sympathisches Rock-Duo versucht eine Musikrevolution in einer von EDM beherrschten Stadt zu starten – und tritt dabei gegen DJs, Vocaloids oder Boybands an.

Miette und Micha finden, dass das Spiel im stürmischen Spielejahr 2020 zu Unrecht untergegangen ist. Die kleine Indie-Produktion hat eher lauwarme Kritiken erhalten. Doch trotz berechtigter Kritikpunkte lieben die beiden das Spiel heiß und innig. Erfahrt im Cast warum.

Zwischendurch hört ihr Auszüge vom offiziellem Soundtrack des Spiels, das für Steam, PS4, Xbox One und Switch erschienen ist (wobei wir von der Switch-Version eher abraten).

Die am Ende des Casts erwähnten Musikempfehlungen sind:
– Grimes
– Sheena Ringo
– H Zettrio

Im Sommer 2020 haben wir ein Interview mit den Entwicklern geführt. Das findet ihr hier:
https://insertmoin.de/no-straight-roads-entwicklerinterview-zum-musikalischsten-actionspiel-des-jahres/

VERLOSUNG! Teilt den Blogpost zur Podcast-Folge auf Twitter und nennt uns dabei eure Liebling-Indie-MusikerInnen. Am besten mit Link zur Künstlerseite. Wir verlosen unter allen Teilnehmern in der zweiten Märzwoche zwei Vinyls von Soundtrack des Spiels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Little Nightmares 2: Stimmungsvolle Fortsetzung des Indie-Grusel-Hits

Little Nightmares 2: Stimmungsvolle Fortsetzung des Indie-Grusel-Hits mit Manuel Fritsch und Sebastian Tyzak

Call of the Sea: Ein Mystery-Firewatch mit Rätsel-Fokus

Mit Call of the Sea starten Anne und Manu ins neue Podcastjahr mit einem Spiel aus dem Dezember 2020. Das Mystery-Abenteuer ist das Debutspiel des spanischen Studios Out of the Blue und erschien im Gamepass für den PC und alle Xboxen dieser Welt. Im wunderschön gezeichneten Spiel erleben wir die Reise von Norah, die auf […]

Assassin’s Creed Valhalla: Enttäuschend trotz wunderschöner Welt

Mit Assassin’s Creed Valhalla veröffentlicht Ubisoft den dritten Teil der neuen Ausrichtung der Open-World-Serie, die mit AC: Origins ein überarbeitetes Kampfsystem, neue Kletter- und Lootsysteme einführte. Nach den Experimenten aus AC: Odyssey rudert (no pun intended) die Serie zwar etwas zurück zu ihren Ursprüngen, kann aber letztlich nicht vollends überzeugen. Am spannenden Wikinger-Setting und der […]

Empire of Sin: In der Stadt der leeren Versprechungen

Mit unserem heutigen Gast Stephan aka “Steinwallen” bespricht Manu das mit Spannung erwartete Strategiespiel “Empire of Sin” von Romero Games. Das Spiel verspricht einen Genre-Mix aus taktischen Rundenkämpfen mit Rollenspiel-Einflüssen und einem Wirtschaftssystem zu sein, bei dem wir im Chicago der 20er Jahre nach Macht und Einfluss streben. Mit einem dynamischen Beziehungssystem der Ganoven untereinander, […]