imcroissantanimbigInsert Moin kehrt aus der Winterpause zurück. Um das neue Jahr aber gemütlich anzugehen, haben sich Manu, Micha und Daniel für eine kleine Jahresvorschau zusammengesetzt. Wir blicken in die Kristallkugel: Auf welche Titel setzen wir in den kommenden zwölf Monaten besondere Hoffnungen, bei welchen sind wir uns noch nicht sicher, ob sie gut werden?

Im ersten Teil der zweiteiligen Jahresvorschau sprechen wir unter anderem über die folgenden Spiele:

  • XCOM 2
  • Mass Effect: Andromeda
  • Deus Ex: Mankind Divided
  • Horizon: Zero Dawn
  • Gravity Rush Remastered & 2
  • Far Cry: Primal
  • Starfox
  • Nier Automata
  • Scalebound*
  • The Division
  • Dirt Rally
  • Sniper: Ghost Warrior 3
  • Mafia 3

    * Leider war zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht bekannt, dass es auf 2017 verschoben wurde
  • Marian

    Das werden die besten Spiele in 2016:

    No Man’s Sky
    The Witness
    SUPERHOT
    Adrift
    Astroneer

    Firewatch
    Pokemon Go

    • The Witness wird im 2. Teil (IM1477) erwähnt.
      Bei No Man’s Sky sehen wir glaube ich alle noch das Fragezeichen, ob das dann dauerhaft auch als Spiel Spaß macht und ob sich das kleine Team mit dem Projekt nicht doch übernommen hat.
      Adrift sieht in der Tat spannend aus, aber ich finde, da weiß man noch zu wenig über das eigentliche Gameplay.

    • LaLiLuLeLo

      Das beste Spiel 2016 wird die zweite The Witcher 3 Erweiterung die alleine größer als 70% der anderen Spiele wird. =D

  • judas3000

    Ich freu mich auf:

    Burly Men at Sea
    Californium
    Kentucky Route Zero – Act 4
    Memory Of A Broken Dimension
    Night In The Woods
    1979 Revolution
    Quadrilateral Cowboy
    Return Of The Obra Dinn
    Tacoma
    Where The Water Tastes Like Wine

    • Manuspielt

      Tacoma (d’accord), die anderen Sachen muss ich mir anschauen, danke für die Tipps!

  • Christian

    Dark Souls 3 und Division sind für das erste Halbjahr meine beiden Hoffnungen.
    Weiter darf man heute ja nicht schauen in der Spielebranche:D
    Aber super Einstieg ins Podcastjahr:)
    Und direkt an meine Forderung (Minimum 90min Folgen!) gehalten, weiter so!

  • Erik

    I lasse “The Division” aus und kaufe erst den 2. Teil, “The Multiplication”.
    Vielleicht warte ich auch auf “The Exponentiation” oder versuche mich
    an dem allseits beliebten Puzzle “The Prime Factorization” obwohl ich Metroid Prime nie gespielt habe.
    Waren die Primzahlen in Metroid Prime gut?

    (Clown gefrühstückt)

    • Manuspielt

      hehe, der Gag ist so mies, der hätte von mir sein können. Sehr schön :D

  • Erik

    Diesen Link zu Star Wars VII musste ich einfach loswerden:
    http://archiv.roumen.cz/a/remakeshit.jpg

  • Hannes

    Als PC-Spieler freue ich mich natürlich am meisten auf Torment: Tides of Numenera, allerdings habe ich
    pro­phy­lak­tisch schon mal einige wütende Kommentare aufgesetzt, falls keine 60 fps erreicht werden und/oder die Texturqualität unter meinen Erwartungen bleibt.

    PS: um manus xcom2 hype anzufachen: https://www.rockpapershotgun.com/2016/01/07/xcom-2-preview-2/

  • Michael Ferstl

    Also ich hab bei Rainbow Six Siege nicht solche Probleme. Vielleicht solltet ihr mal die Xbox Version testen

  • Christian

    also ich freu mich auf:

    Tacoma
    Inside (von Playdead)
    Deus Ex: Mankind Divided
    Mirrors Edge: Catalyst
    Rise of the Tomb Raider (für PC, kommt ja schon Ende Januar)
    Doom

    Bei Mass Effect: Andromeda bin ich eher skeptisch, ob Bioware grundsätzlich ihre Spiele mehr in offenen Spielwelten anlegen wird (ich vermute es mal). Dragon Age:Inquisition war vor allem erzählerisch enttäuschend, es waren aber auch viel zu viele Collectibles im Spiel vorhanden. Sie sollten wieder zu ihren Stärke, der Narration, zurückkehren und die Spielwelt kleiner gestalten.

    Und natürlich freu mich auch auf den 1500. Cast von Insert Moin.

  • 3ba

    Ich bin was triple A Games angeht so auf gar nichts gehyped und freue mich auf “Monster Boy”, “Bloodstained” und natürlich Dirt Rally für die One.

  • André

    Willkommen im neuen Jahr. Eurer Einstiegsdialog gibt mir die Gelegenheit euch zu schockieren: Nicht nur habe ich “The Force Awakens” nicht zweimal gesehen, sondern bisher gar nicht. Wobei das noch nicht das eigentlich Schockierende ist, sondern anstatt dessen habe ich eine detaillierte Plotzusammenfassung gelesen. Diese allerdings auf Englisch, falls das hilft.

    Manuel hat das im Prinzip schon halb korrigiert, aber ich will es nochmal betonen: Es war nicht Mass Effect 3, das schlecht ankam, nur das Ende des Spieles, im Gegenteil ein Großteil der Kritik, die ich wahrgenommen habe, hat betont, dass der dritte Teil bis zu den letzten Momenten sehr gut gewesen ist.

    Open World-Spiele: Mir scheint das auch ein Problem unterschiedlicher Spieleransprüche zu sein, auf die man hinoptimieren kann. Ihr seht das vorallem aus der Perspektive von Leuten, die möglichst viele unterschiedliche Spielerfahrungen in eure Zeit zum Spielen unterbringen wollt, es gibt aber als ein Beispiel auch Spieler, die sich nur ein solches Spiel für einen langen Zeitraum kaufen und dementsprechend daran interessiert sind, dass möglichst viel Inhalte im Spiel sind.

    Das zuletzt erwähnte Spiel hättet ihr auch noch besprechen sollen. “Asgardian” ist das ein Open World-Spiel in Island mit der Edda als Vorlage? :D

    • Aber auch jemand, der möglichst viel Spielzeit für sein Geld aus einer Open-World holen will, hat doch ein Interesse dran, dass es abwechslungsreich bleibt und die offene Welt nicht um ihrer selbst willen mit monotonen Aufgaben zum Abarbeiten zugepflastert wird.

      • André

        In der Tendenz hast du sicherlich recht. Aber es kommt auch darauf an, wie interessant die Kernspielmechanik ist. Wenn man das Spiel grundsätzlich gern spielt und es über einen langen Zeitraum streckt, liegen auch die Spielphasen weiter auseinander und eine gewisse Redundanz fällt dann gar nicht mehr so ins Gewicht.

  • Peter Strabow

    Soll Mass Effect: Andromeda wirklich noch dieses Jahr erscheinen? Das wäre großartig. Viel gab es ja bisher noch nicht zu sehen.

    Ich freue mich dieses Jahr unter Anderem auf Firewatch, Uncharted 4, das zweite Add-On zu The Witcher 3 und die finale Episode von Dreamfall Chapters.

  • @Micha:
    Zu XCom: wenn du es lieber Pixeliger magst – und näher am Original, dann fährst du mit Xenonauts auf jeden Fall besser als mit XCom. Mir persönlich hat es aufgrund des ungekürzten Kampfsystems deutlich besser gefallen.

  • awek

    Auf XCOM 2 freue ich mich auch wie Hulle. Das bisher beste neue Feature ist ja, dass die Aliens einen jetzt auch erst entdecken müssen und nicht einfach getriggert werden.
    Dank nicht ganz so aktueller Hardware wird das bei mir aber etwas warten müssen.
    Wenn zwischendurch noch was vom Kaliber Transistor kommt wäre top.

  • Patrick Janz

    Ach waren das schöne Zeiten, als die Oculus Rift in unseren köpfen noch 399€ gekostet hat :)

  • Odec

    Ich höre jetzt insert moin schon eine ganze weile und dachte mir das ich euch jetzt wirklich mal ein Lob aussprechen muss. Eine super folge der Jahresrückblick, ich habe ihn mit Freude gehört.

  • DocMoody

    Nur mal als kleine Anmerkung zum Zweifel, ob Guerrilla Games auch Story kann: Sie haben sich mit John Gonzalez den Lead Writer von Fallout New Vegas (dem neuen Fallout mit guter Story) und einigen Leuten von CD Project Red, die z.B. extra für Questdesign zuständig waren, ordentlich aufgerüstet.

Insert Moin © 2015