Diese Woche fand in München die “Playstation Experience 2016” statt, eine Art Sony-Hausmesse, in der die Virtual-Reality-Lösung Playstation VR im Mittelpunkt stand. Zusammen mit Zsolt Wilhelm der österreichischen Zeitung Standard.at hat sich Manu vor Ort die aktuellste Version der Hardware ausgiebig angeschaut.

Wir sprechen über den aktuellen Stand der Technik auch im Vergleich zur Konkurrenz Oculus Rift und HTC Vive, blicken ein wenig in die Kristallkugel und reden natürlich ausführlich über Motion Sickness, Immersion und die gezeigten Spiele. Im Cast Erwähnung finden die Launch-Titel: RIGS Mechanized Combat League, Battle Zone, Until Dawn – Rush Of Blood, EVE Valkyrie, VR Worlds (London Heist) und The Playroom VR.

PS: Wer noch mehr Eindrücke von Manu des Events sehen und hören möchte, schaut rüber zu unseren Freunden von den Rocketbeans. Manu war bei Colin vor Ort im Format »Press Select« zu Gast. Die Folge dazu sollte heute um 22:30 Uhr auf dem Websender laufen und wird als YouTube-Link nachgereicht, sobald verfügbar.

Die im Cast angesprochene Folge über VR mit Linda Breitlauch und Daniel Feith war Folge 1061.

  • Alri

    der zukunftsalri dankt schon mal für den heutigen kater ^^
    press select läuft am sonntag um 22:30 uhr. hoffentlich bin ich dann wieder nüchtern.
    und du hast den cast mit linda nicht verlinkt —-> http://insertmoin.de/im1061-le-brunch-virtual-reality/
    nur falls du es oben ergänzen möchtest.

  • iUserProfile

    Danke für die Eindrücke. Bei VR bin ich momentan total auf dem Hypetrain. PSVR ist vorbestellt und zwei gebrauchte Move-Controller hab ich mir schon günstig geholt, die Cam war beim meinem PS4 bundel dabei. Ich bin noch nicht sicher ob ich mich letztlich noch umentscheide und für HTC Vive aufrüste – ich mach’ das mal ein bisschen davon abhängig was wir in Bezug auf PSVR noch über diese ominiöse PS4k erfahren werden.

  • Christian

    Guter Cast, zeigt gut die Pros und Cons von VR im Allgemeinen.
    Gerade die noch fehlende Software macht mir Sorgen. Aber da muss man bei diesem Techniktrend wohl einfach durchhalten, weil anders als bei früheren Technikinnovationen (Kinect oder der WiiU) pushen dieses Mal ja fast alle Entwickler/Publisher diese Technik. So wird es vielleicht anfänglich schwer gute Software zu erhalten, aber langfristig wird da schon genug Material zur Verfügung stehen.

  • keiner einer

    Ich hoffe das ließt hier noch jemand?!
    Ich bin auch total gehypt, auch wenn ich noch nicht eins der Geräte ausprobieren konnte.
    Habe mir die SonyVR ( ;) ) vorbestellt und warte sehnsüchtig auf den Release.
    Ich hoffe auch meine bessere Hälfte von dem guten Teil überzeugen zu können.
    Eine Frage ist für mich aber offen geblieben:
    Bei den Movecontrollern gab es ja auch zwei. Einer mit der Kugel vorne dran und einer wo der Analogstick auch mit drauf war. Was genau brauch ich den jetzt zwei mal die mit der Kugel oder doch beide? Wie soll man sich in einem Shooter beispielsweise vor bewegen, wenn man kein Steuerkreuz hat?!

    PS: War ja klar, dass ich vor nicht mal nem Jahr die ganzen Movecontroller samt Pistolenaufsatz für ein Appel und nenn Ei verscheuert habe nur um sie jetzt wieder kaufen zu müssen.

    • klar lesen wir das!
      erstmal Prost! :D

      Also nur die Move-Controller mit der Eiskugel werden erkannt, Das Nunchaku mit dem Analogstick wird afaik nicht “erkannt” von der Kamera, da kein Sensor dran ist.

      Ob man das allerdings nutzen können wird für “Laufspiele”? Gute Frage, auf der Experience und auf der gamescom habe ich bisher nur “entweder oder”-Spiele gespielt. Also entweder NUR Gamepad oder NUR 2 Eistüten.

      http://technabob.com/blog/wp-content/uploads/2010/03/playstation_move_controllers.jpg

      • keiner einer

        Danke für die Antwort. Dann werde ich mich mal nach zwei Kugeln Eis umsehen…mal wieder! Ich hoffe da kommt nicht wieder so eine verkorkste Steuerung raus wie bei demTime Crisis: Razing Storm. Da musste man gleichzeitig mit Movecontroller zielen und mit dem Analogstick sich weiter bewegen. Unspielbar! Dshalb habeich auch den ganzen kladeradatsch wieder verkauft gehabt. Kein Wunder, dass sich Move nie durch gesetzt hat. Damals hat sich einfach keiner gedanken über sowas wie intuitive Steuerung gemacht.
        Ich hoffe das es diesmal besser wird, sonst ist VR mal wieder eine Totgeburt und die Leute die nach 2-3 Jahren kommen mit gut durchdachten Konzepten, können diese gleich wieder einstampfen, weil kein Markt mehr da ist.

Insert Moin © 2015