Sind wir mal ganz ehrlich: In letzter Zeit hat es ziemlich viele schlechte Nachrichten aus der Spieleindustrie gegeben, wenn es um Gehälter und Arbeitsbedingungen geht. Man hört und liest Horrorgeschichten über systematische Unterdrückung und Ausbeutung, dem Gender Pay Gap, schlechte Ausbildungsmöglichkeiten, und so weiter. Sucht man auf Social Media nach den richtigen Tags, kann man eine Weile durch das Thema doomscrollen.

Das hat auch das deutsche Entwicklerstudio InnoGames GmbH erkannt und wollte ein Zeichen setzen: Im Juli 2022 gaben sie eine Pressemeldung heraus, die für Gehaltstransparenz sorgte. Das Unternehmen legte offen, was die Angestellten verdienen. Die Reaktionen darauf waren mannigfaltig, aber insgesamt wurde die Aktion eher positiv aufgenommen, siehe zum Beispiel diese Zusammenfassung auf GamesWirtschaft.de.

Micha findet das spannend und hat Dr. Andreas Lieb, Director of Human Resources bei InnoGames, zum Gespräch geladen. Erfahrt im Cast mehr Details und wie es zu dieser Gehaltstransparenz-Aktion gekommen ist.

Wo kann ich die Folge hören?

Exklusive Goodies für Supporter*innen:
Die Liebhaberkarte, jährlich limitierte Fan-Shirts und vieles mehr!

Diese Folge ist exklusiv für unsere Unterstützer*innen auf Patreon und Steady verfügbar: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert.

Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin