Nintendo hat letzte Woche in einer gemeinsamen Pressekonferenz Ihre Partnerschaft mit dem Mobile-Game-Entwickler DeNA angekündigt. Die beiden möchten unter dem Nintendo-Gütesiegel den von den Aktionären schon länger eingeforderten Schritt in Angriff nehmen, Spiele für mobile Smartphones und Tablets zu entwickeln. Diese Ankündigung sorgte unter vielen Nintendo-Fans für Schrecken und ausgemalten Horrorszenarien von F2P-Modellen in Mario-Spielen, während der Aktienkurs den Anlegern feuchte Träume bescherte. Um über dieses Thema zu diskutieren habe ich mir zwei Branchenkenner und treue Nintendo-Begleiter ins virtuelle Studo eingeladen: One-Story-Wonder und Träger des schwarzen PR-Gürtels Fabian Döhla sowie den Heute-Journal-Redakteur und Google-Glass-Evangelist Andreas Garbe.

Richtiger, wichtiger Schritt für Nintendo oder der Anfang vom Ende?

Weiterführende Links:

F2P oder nicht?
http://arstechnica.com/gaming/2015/03/nintendos-mobile-games-wont-necessarily-be-free-to-play/

Nintendo will 100 Millionen User erreichen:
http://www.gamestar.de/news/vermischtes/3084017/nintendo.html

Sponsoren-Gewinnspiel

Schon wieder Wochenende? Wir ersparen einigen von euch das Kochen und verlosen unter allen Kommentaren erneut zehn Bestell-Gutscheine im Wert von 10 EUR für eure Bestellung bei unserem Sponsor Pizza.de! Das Los entscheidet am Freitag, den 27.3.2015 0 Uhr. Die Gewinner erhalten den Code von uns schriftlich per Mail zugesandt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Insert Moin © 2017