2011 beschloss eine ehemalige Casino-Mitarbeiterin und Hobby-Drehbuchautorin, ein Spiel zu entwickeln, das ihre persönlichen Vorlieben widerspiegeln sollte. Aus diesem Vorhaben entstand „Coming Out on Top“, eine 2014 veröffentlichte Visual Novel über einen homosexuellen Protagonisten, der sich nach Jahren der Geheimniskrämerei endlich zu seinem Coming Out durchringt und danach erste Dating-Gehversuche mit Männern wagt, über die Unwägbarkeiten des Uni-Alltags und… zu enge emotionale Bindungen mit Goldfischen.

Klingt merkwürdig? Ist es auch. Nina und Micha stellen euch das Spiel in dieser Folge von Random Encounters ausführlich vor und sprechen darüber, warum es nicht nur einer der witzigsten, sondern auch #saucigsten Titel seines Genres ist.

Viel Spaß beim Hören!

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Random Encounters ist unser neues Format, in dem wir uns mit Liebe und Sexualität in digitalen Spielen beschäftigen. Nina Kiel, ihres Zeichens Expertin für Sexspiele, wird mit Micha ab sofort im Monatstakt dieses spannende, komplexe Thema für euch in Form von Spielerezensionen, Analysen und Metathemen-Podcasts aufbereiten.

Und für den Start des Formats haben wir etwas ganz besonderes vorbereitet: Einen Einblick in die Sexarbeits-Szene von »Second Life« – jener Online-Plattform, die nach ihrem beeindruckenden Start in den frühen 2000ern wieder recht schnell aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwand, aber bis heute von einer aktiven Community genutzt wird. Wie kann man dort mit Sexdienstleistungen Geld verdienen? Wer bietet sie an? Und wie sieht der Alltag von Sexarbeiter*innen in der virtuellen Welt aus? Diese und andere Fragen beantworten Nina und Micha in diesem Zweiteiler. Folge 1 habt ihr bereits letzten Freitag hören können.. Da das Thema viel Gesprächsbedarf mit sich bringt und wir es unbedingt in dem gebührenden Umfang besprechen wollten, folgt Teil 2 nun heute.

Wir wollen und werden Ninas Arbeit natürlich bezahlen. Um dies finanzieren zu können, brauchen wir euren Support auf Steady und Patreon: Wenn ihr uns also bei dem Plan, Nina dauerhaft ins Podcast-Team zu holen unterstützen wollt, dann werdet doch bitte Supporter*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr neben den neuen Folgen von Random Encounters zusätzlich jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert! Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2600 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin oder falls ihr keine Kreditkarte habt auch per Bankeinzug unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Random Encounters ist ein neues Format, in dem wir uns mit Liebe und Sexualität in digitalen Spielen beschäftigen. Und wenn der einleitende Satz euch nun stutzig macht, dann liegt das nicht an einem Déjà-vu: Dieser Podcast wird Michaels bisherige Reihe zum Thema, L’Amour, offiziell ablösen – und er hat sich dafür Verstärkung geholt! Nina Kiel, ihres Zeichens Expertin für Sexspiele, wird mit ihm ab sofort im Monatstakt dieses spannende, komplexe Thema für euch in Form von Spielerezensionen, Analysen und Metathemen-Podcasts aufbereiten.

Und für den Start des Formats haben wir etwas ganz besonderes vorbereitet: Einen Einblick in die Sexarbeits-Szene von »Second Life« – jener Online-Plattform, die nach ihrem beeindruckenden Start in den frühen 2000ern wieder recht schnell aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwand, aber bis heute von einer aktiven Community genutzt wird. Wie kann man dort mit Sexdienstleistungen Geld verdienen? Wer bietet sie an? Und wie sieht der Alltag von Sexarbeiter*innen in der virtuellen Welt aus? Diese und andere Fragen beantworten wir in unserer Pilotfolge. Da das Thema viel Gesprächsbedarf mit sich bringt und wir es unbedingt in dem gebührenden Umfang besprechen wollten, bekommt ihr in diesem Monat aber gleich zwei Podcasts von uns! Teil 1 könnt ihr direkt hören, Teil 2 folgt in Kürze.

Wir wollen und werden Ninas Arbeit natürlich bezahlen. Um dies finanzieren zu können, brauchen wir euren Support auf Steady und Patreon: Wenn ihr uns also bei dem Plan, Nina dauerhaft ins Podcast-Team zu holen unterstützen wollt, dann werdet doch bitte Supporter*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr neben den neuen Folgen von Random Encounters zusätzlich jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert! Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2600 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin oder falls ihr keine Kreditkarte habt auch per Bankeinzug unter: www.steadyhq.com/insertmoin