For English speaking listeners: After a short German introduction (about 1:30 min) the interview with Sam is entirely in English.

Sam Dyer ist bei Daniel zu Gast. Der britische Grafiker ist der Gründer von Bitmap Books und der Vater einer Handvoll Bildbänder über alte Konsolen. Zum Beispiel das NES: A Visual Compedium, das wir in Folge 1851 besprachen, ist von Sam. Jüngst war er mit den Nachfolger SNES: A Visual Compedium auf Kickstarter sehr erfolgreich: Fast 225.000 Pfund kamen via Crowdfunding für das Buch zusammen – urspünglich hatte Sam mit 25.000 Pfund geplant.

Im Cast erklärt Sam, wie im die Idee zu den Büchern kam, wie lange er an einem Kompendium arbeitet und was der schwerste Teil im Entstehungsprozess ist. Außerdem gibt er einen Ausblick, ob er die Serie weiterführt, also ob ein Xbox- oder Wii-Kompendium für die Zukunft denkbar wäre. Das Interview ist in Englisch geführt.

Insert Moin macht Urlaub, daher gibt es diese Woche »Classics«. Wir wagen einen kleinen, selbstreflektierenden Rückblick und haben ein paar alte Folgen rausgesucht, die wir euch erneut mit einem kurzen, einleitenden Kommentar vorspielen möchten.

Heute gibt es die ersten beiden Auftritte von Daniel und Micha – damals noch als Gäste, als der Podcast noch „Breakfast at manuspielt’s“ hieß und das Team aus Boris und Manu bestand. Micha war bereits in Folge #58 (2011) das erste Mal zu Besuch und wurde daraufhin ein gern gesehener Dauergast, so dass es nur logisch war, ihn nach dem Weggang von Boris ins Team aufzunehmen. Daniel hat sich, wie er selber schrieb, in Folge 490 (2012)“kackendreist“ selber eingeladen – kaum verwunderlich natürlich direkt mit einem Buchcast. Auch bei ihm war die Chemie mit Manu im Cast auf Anhieb so gut, dass sofort klar war, dass dies eine Beziehung auf Dauer wird.

Viel Spaß mit der kleinen Zeitreise in unserem Podcast-Whirlpool… *blubber*