In unserem neuen Format „Matinee“ werfen wir einen Blick über den Tellerrand und besprechen Filme und Serien, die in irgendeiner Form Bezug haben zur Spielkultur. Sei es offizielles Begleitmaterial zu Games, Hollywood-Verfilmungen oder auch wie im heutigen Fall eine von Netflix produzierte US-Anime-Serie auf Basis der japanischen Spieleserie Castlevania.

Zusammen mit unserer Spezialexpertin Lara Keilbart von Polygamia.de und dem Filmpodcast „Das Film-Quartett“ haben sich Micha und Manu die erste Season der Netflix-Serie zu Gemüte geführt und schildern im Cast ihre Eindrücke der vier rund halbstündigen Episoden. Eine zweite Season (mit mehr Folgen) ist bereits in Auftrag gegeben.

Hinweis: In der ersten Version der Folge gibt es ab der Hälfte der Folge einen leichten Delay in den Spuren, der gegen Ende zu etwas Überlappung und seltsamen Pausen führt. Falls das bei euch auftritt, die Datei bitte neu herunterladen. Wir haben die Spuren neu angeordnet und die Datei neu hochgeladen.

Axiom Verge ist ein Metroidvania-Spiel und ein Ein-Mann-Projekt von Thomas Happ, das letztes Jahr im März für die PS4, dieses Jahr auch für die PS Vita, Xbox One und den PC  erschienen ist (und in Kürze für die Wii U). Der Retroplattformer im Pixellook ist zwar offenkundig eine direkte Liebeserklärung an das erste Metroid-Spiel, aber schafft es durch gutes Gameplay, viel Liebe zum Detail und einen fantastischen Soundtrack, das Genre als Ganzes voranzubringen.

Warum wir dieses Spiel sonst noch so lieben, ergründet Manu zusammen mit Dimi von der GameStar im Podcast.

Guacamelee vom kanadischen Indie-Entwickler Drinbox-Studios ist nicht nur auf superlevel dank Dennis famosen Artikel zur Zeit Top-Thema. Nein, selbst verschollen geglaubte Podcast-Partner wie NeoNacho (wie passend zum Thema der Name doch heute ist) haben sich für diesen Titel wieder an die PS3 gesetzt, um mit Juan dem mexikanischen Guaven-Bauern, die Welt zu retten.

Ich glaube, Jim Sterling nannte dieses Spiel liebevoll ein Mexivania, was den Nagel ziemlich treffend auf den Wurm im Tequilla trifft. Ein Castlevania-Brawler mit mexikanischen, kulturellen Einflüssen und einer dicken Portion Internet-Meme-Humor und Selbstironie. Ob diese Mischung aufgeht, erfahrt ihr im Podcast.

 

Gregor, bekannt aus den von uns natürlich sehr geschätzten Plauschangriff-Podcasts von den GameOne-Hallodris, ist heute bei Manu zu Gast. Die beiden sprechen über den 3DS-Ableger der von Mercury Steam und Konami 2010 neu aufgelegten Castlevania-Serie mit dem einprägsamen und griffigen Titel „Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate„. Der Handheld-Teil ist quasi das Verbindungsstück zwischen dem ersten und dem dieses Jahr noch erscheinenden zweiten Teil für die großen, stationären Konsolen.

Ob die interessante Mischung aus Hack’n’Slay, 2D-Metroidvania-Erkundung und spektakulären Kamerafahrten bei bildschirmfüllenden Bossen auf dem kleinen Nintendo funktionieren, erfahrt ihr im Podcast. (Dafür, dass Gregor da ist, ist eine 52min-Folge ja schon fast so etwas wie kurz und prägnant)

Gregors Beitrag zum Spiel in der neuen Folge GameOne (#241) ist ab Freitag im Netz zu begutachten, davor im TV und natürlich für Abonnenten der GameOne-App bereits jetzt. Alternativ gibt es hier noch eine Stunde mit dem Spiel in Gregors YouTube-Kanal:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=l89zqq3fO5M