Insert Moin Free4All heute mit der freien Folge der Woche Le Brunch – Geschichtsdarstellung und -vermittlung in Games. Wie jeden Sonntag inklusive unseres kleines Sonntagsbrunches zur Kalenderwoche 8: Was war diese Woche los bei Insert Moin und über welche Themen und Spiele haben wir gesprochen – das alles in der Zusammenfassung mit Daniel und Manu. Der Timecode zur freien Folge ist: 00:37:38 

Folge der Woche

Assassin’s Creed: Origins, Kingdom Come: Deliverance oder Battlefield 1: Viele Spiele nutzen historische Epochen als Schauplatz für ihre Geschichten. Doch wie gut wird in Games eigentlich Geschichte dargestellt und eignen sich Videospiele auch zur Wissensvermittlung über diese Zeiten? Zu diesen Fragen forscht Frau Prof. Dr. Angela Schwarz. Sie ist Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Siegen und hat sich auf die Verbindung von Historie und Games spezialisiert, wie man an ihren zahlreichen Publikationen sehen kann.

Im Podcast bei Daniel erzählt Frau Schwarz, wieso sich für Games und ihre akademische Analyse interessiert, wie sie dabei in der Praxis vorgeht und warum diese Feld wissenschaftlich eher kaum bearbeitet wird.

Assassin’s Creed: Origins, Kingdom Come: Deliverance oder Battlefield 1: Viele Spiele nutzen historische Epochen als Schauplatz für ihre Geschichten. Doch wie gut wird in Games eigentlich Geschichte dargestellt und eignen sich Videospiele auch zur Wissensvermittlung über diese Zeiten? Zu diesen Fragen forscht Frau Prof. Dr. Angela Schwarz. Sie ist Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Siegen und hat sich auf die Verbindung von Historie und Games spezialisiert, wie man an ihren zahlreichen Publikationen sehen kann.

Im Podcast bei Daniel erzählt Frau Schwarz, wieso sich für Games und ihre akademische Analyse interessiert, wie sie dabei in der Praxis vorgeht und warum diese Feld wissenschaftlich eher kaum bearbeitet wird.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

My Village ist das neue Spiel aus der prämierten „Village“-Reihe von Inka und Markus Brand, erschienen bei eggertspiele. Wir haben den studierten Kulturwissenschaftler Guido ‚OldBeard‘ Heinecke geladen, um darüber zu philosophieren, was mit Dorf-Geschichten passiert, die keiner aufschreibt? Wo leben die Erinnerungen und Sagen weiter, wenn der Zahn der Zeit an ihnen nagt und es keiner rechtzeitig schafft, diese in der Dorf-Chronik festzuhalten? Und wie schafft es dieses Brettspiel mit den anfangs unüberschaubar vielen Karten, auf den Tisch zu passen UND in unserem Gedächtnis zu bleiben?

Waren Spiele früher eigentlich besser oder spielt uns die Erinnerung hier einfach einen Streich? Darauf müsste der heutige Gast von Michael und Daniel, Christian Schmidt, eigentlich eine einfache Antwort finden. Immerhin singt er im Retro-Podcast Stay Forever stets das hohe Lied auf alte Games.

Damals, als Spiele noch handgeklöppelt und mundgeblasen waren und mit Liebe hergestellt wurden, muss das Leben als Gamer doch ein Traum gewesen sein. Müsste man meinen, doch Christian, Micha und Daniel sehen das durchaus ein wenig anders. Warum das so ist, hört ihr im Podacst.

Fabu hat zu dem Thema auch schon mal ein paar Worte im Artikel „Früher war alles besser…“ zu Papier gebracht. Früher, als auch Blogs noch besser waren.