Waren Spiele früher eigentlich besser oder spielt uns die Erinnerung hier einfach einen Streich? Darauf müsste der heutige Gast von Michael und Daniel, Christian Schmidt, eigentlich eine einfache Antwort finden. Immerhin singt er im Retro-Podcast Stay Forever stets das hohe Lied auf alte Games.

Damals, als Spiele noch handgeklöppelt und mundgeblasen waren und mit Liebe hergestellt wurden, muss das Leben als Gamer doch ein Traum gewesen sein. Müsste man meinen, doch Christian, Micha und Daniel sehen das durchaus ein wenig anders. Warum das so ist, hört ihr im Podacst.

Fabu hat zu dem Thema auch schon mal ein paar Worte im Artikel “Früher war alles besser…” zu Papier gebracht. Früher, als auch Blogs noch besser waren.

Would you kindly…

Ihr wollt unabhängigen Spielejournalismus unterstützen und Zugriff auf alle Insert-Moin-Folgen haben? Great!

Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Branche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin