Insert Moin macht Urlaub! Letzte Woche haben wir euch eine Woche lang mit „Classics“ versorgt, diese Woche gibt es brandneue Folgen, aber… ohne uns. Wir haben das Insert-Moin-Feriencamp 2016 geöffnet und uns ein paar Freunde und geschätzte (Podcast)-Kollegen eingeladen, die für uns Gastfolgen übernehmen.

Zum Abschluss dieser Feriencamp-Woche gibt es einen Brunch von und mit zwei alten Männern von Stay Forever, die über alte… Kickstarter-Projekte sprechen und was aus ihnen geworden ist. Natürlich nur echt mit Christians Statistiken und Gunnars Hosen. Nun, typisch Stay Forever eben.

Viel Spaß mit dieser Folge, vielen lieben Dank an Christian und Gunnar für die wunderbare Vertretung und natürlich auch noch einmal rückwirkend an alle Podcaster, die uns diese Urlaubswoche geschenkt haben.

Merci beaucoup! <3

Waren Spiele früher eigentlich besser oder spielt uns die Erinnerung hier einfach einen Streich? Darauf müsste der heutige Gast von Michael und Daniel, Christian Schmidt, eigentlich eine einfache Antwort finden. Immerhin singt er im Retro-Podcast Stay Forever stets das hohe Lied auf alte Games.

Damals, als Spiele noch handgeklöppelt und mundgeblasen waren und mit Liebe hergestellt wurden, muss das Leben als Gamer doch ein Traum gewesen sein. Müsste man meinen, doch Christian, Micha und Daniel sehen das durchaus ein wenig anders. Warum das so ist, hört ihr im Podacst.

Fabu hat zu dem Thema auch schon mal ein paar Worte im Artikel „Früher war alles besser…“ zu Papier gebracht. Früher, als auch Blogs noch besser waren.

Daniel hat Christian und Gunnar (@HerrKaliban) eingeladen, um über aktuelle Entwicklungen im Gamesjournalismus zu plaudern. Beide waren in der Vergangenheit lange Jahre Spieleredakteure, mittlerweile betreiben sie unter anderem gemeinsam den Retro-Podcast Stay Forever.

In dieser Insert-Moin-Folge räsonieren sie mit Daniel über den Stand des Spielejournalismus. Warum kaufen große Verlage oft neue Seiten auf, wie zuletzt bei Computec und 4Players? Ist dieser Anschein von Vielfalt ein Problem und kann man Berichterstattung in Magazinen kaufen? Natürlich kommen sie dabei auch zwangsläufig auf Christians Artikel „Mehr Geist bitte, liebe Games-Tester„, den Sinn oder Unsinn von Let’s-Plays, und die Wunsch nach einem deutschen Rock, Paper, Shotgun zu sprechen. Im Zusammenhang mit dem Essay-Magazin WASD empfehlen wir auch noch einmal unser Insert-Moin-Folge 648, in der Manu mit dem Herausgeber des Sammelbandes spricht.