Unser geschätzter Podcast- und Fußballfreund Der Hoobs ist erneut zu Gast um über das zweite Fußball-Spiel des Herbst zu sprechen: Pro Evolution Soccer 2016. Wie schlägt sich Konamis Fußballsimulation gegen den direkten Konkurrenten FIFA16 und was hat sich spielerisch gegenüber dem Vorjahr getan? Hat der Gewinner des gamescom-Jury-Awards immer noch die Nase vor oder hat EA aufgeholt?

Dies und mehr im Podcast!

„Kept’cha waitin‘, huh?“ Seit Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots mussten wir fast sechs Jahre auf eine Rückkehr der Serie auf Heimkonsolen warten. Umso größer die Erwartungen an Metal Gear Solid V: Ground Zeroes. Doch bevor der Titel überhaupt erschien, kam die große Ernüchterung: Die Spielzeit beträgt nicht mal zwei Stunden – da dauerte manche Zwischensequenz im vierten Teil länger!

Serienschöpfer Hideo Kojima will Ground Zeroes zwar explizit als kurzen Prolog zu Metal Gear Solid 5: Phantom Pain verstanden wissen, der Spielern vor allem das neue Open-World-Konzept schmackhaft machen soll. Trotzdem verlangt Konami rund 20 Euro (Xbox 360 und PS3) bzw. 30 Euro (Xbox One und PS4) für den Titel.

Metal Gear Solid V: Ground Zeroes

Manu, Micha und Daniel haben Metal Gear Solid V: Ground Zeroes gespielt und diskutieren im Podcast darüber, ob Snakes Rückkehr gelungen ist. Wie passt das Open-World-Prinzip zur Serie; ist der Preis gerechtfertigt, oder wird doch nur versucht, mit ausgehungerten Serienfans den schnellen Reibach zu machen? Und wie schlägt sich Kiefer Sutherland als Ersatz von David Hayter als Sprecher?

Gregor, bekannt aus den von uns natürlich sehr geschätzten Plauschangriff-Podcasts von den GameOne-Hallodris, ist heute bei Manu zu Gast. Die beiden sprechen über den 3DS-Ableger der von Mercury Steam und Konami 2010 neu aufgelegten Castlevania-Serie mit dem einprägsamen und griffigen Titel „Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate„. Der Handheld-Teil ist quasi das Verbindungsstück zwischen dem ersten und dem dieses Jahr noch erscheinenden zweiten Teil für die großen, stationären Konsolen.

Ob die interessante Mischung aus Hack’n’Slay, 2D-Metroidvania-Erkundung und spektakulären Kamerafahrten bei bildschirmfüllenden Bossen auf dem kleinen Nintendo funktionieren, erfahrt ihr im Podcast. (Dafür, dass Gregor da ist, ist eine 52min-Folge ja schon fast so etwas wie kurz und prägnant)

Gregors Beitrag zum Spiel in der neuen Folge GameOne (#241) ist ab Freitag im Netz zu begutachten, davor im TV und natürlich für Abonnenten der GameOne-App bereits jetzt. Alternativ gibt es hier noch eine Stunde mit dem Spiel in Gregors YouTube-Kanal:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=l89zqq3fO5M

Hideo Kojima wird wohl sein gesamtes Leben an Metal Gear Solid gebunden sein. Nach dem offiziellen vierten Teil für die Playstation 3 wollte er eigentlich keine Fortsetzung mehr machen, aber Ende 2012 hat er uns mit Neuankündigungen und Tech-Demos wieder sehr neugierig auf, ja, neue MGS-Spiele gemacht. Zwischen der ganzen Schleicherei hat er sich allerdings mit „Zone of the Enders“ an ein anderes Projekt gewagt. Der sehr erfolgreiche Starttitel für die Playstation 2 zog einen finanziell leider nicht sonderlich profitables Sequel und diverse Spin-Offs in anderen Medienbereichen nach sich. Und ein neuer dritter Teil ist in Sicht. Konami rückt mit der HD-Collection die Serie nun wieder ins Rampenlicht.

Micha hat sich Andreas von der Gamer-WG eingeladen und spricht mit ihm über Anime-Serien, japanische Pop-Songs, liebenswerte künstliche Intelligenzen, abgefahrene Roboterdesigns mit Phallussymbolen, verstörende Techno-Alpträume und böse Menschen, die eigentlich gar nicht so böse sind. (^_~)