Tetsuya Mizuguchi ist eine lebende Legende. Der japanische Entwickler hat unter anderem REZ, Space Channel 5, Meteos und Lumines entwickelt. Seine Spiele bestechen in den meisten Fällen durch eine unglaublich enge und einzigartige Vermischung von Gameplay, Sound und Grafik. Nach etlichen Jahren hat Mizuguchi nun endlich die Gelegenheit bekommen, »seine« Vorstellung von einem Tetris-Musikspiel zu entwickeln und das Ergebnis ist: umwerfend. Micha und Manu reden in der heutigen Folge ausführlich darüber, warum Tetris Effect für sie beide jetzt schon klar zu den Spielen des Jahres gehört und was den 34 Jahre alten Puzzle-Klassiker so gut macht.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Das im Cast erwähnte DF Retro-Video findet ihr unter folgendem Link:

Einfachheit, die begeistert. Auf den ersten Blick wirkt Shades wie ein simpel gestalteter Tetris-Klon. Doch auf den zweiten Blick offenbart der iOS-Titel einen interessanten Kniff: Blöcke der gleichen Farbe schieben sich übereinander und ergeben dann einen Block in einem etwas dunkleren Farbton. Eine Mechanik, bei der Erinnerungen an Threes! wach werden, das wir übrigens in Folge Folge 958 besprochen haben.

Warum Shades trotz des minimalistischen Designs und des auf den ersten Blick simplen Gameplay doch taktische Tiefe entwickelt und eine Suchtspirale in Gang setzt, darüber redet Daniel mit seinem heutigen Gast, Philipp von Pressakey.com.

Es gibt wohl kaum eine Spielekonsole oder ein Betriebssystem, für das dieses Spiel aus dem Jahre 1984 nicht erschienen ist. Auch der 3DS macht hier keine Ausnahme und erhält dank Ubisoft eine eigene Version des Alexei-Paschitnow-Klassikers TETRIS.

In der selbsternannten Version „Tetris Ultimate“ ändert sich am legendären Grundspiel gar nicht so viel, es wird eher sanft erweitert um Online-Modi, Einzelspieler-Herausforderungen und Spezial-PowerUps.

Im All hört dich niemand podcasten!

Rymdkapsel ist das erste kommerzielle Spiel des schwedischen Gamejam-Veteranen Martin Grapefrukt Jonasson. Sein Spiel, welches zu erst auf der PS VITA erschien, ist nun für iOS und Android erhältlich. Aus diesem Grund habe ich mir Christian hessi Hessmann und Dominik Monkeydom Wagner eingeladen, um über dieses kleine, verträumte, minimalistische SciFi-Kleinod zu sprechen.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=dGpLrV_oSY8