im_evilwithin

Shinji Mikami wird irrtümlicherweise immer als Erfinder des Survival Horrors bezeichnet, obwohl das Genre schon viele Jahre vorher seine Wurzeln hat. Doch er ist dafür verantwortlich, dass es im Mainstream angekommen ist: Sein Resident Evil aka Biohazard war 1996 ein derart großer Erfolg, dass es nicht nur eine ganze Horrorreihe begründete, sondern viele andere Hersteller dazu bewog ihr eigenes Horrorspiel auf die Beine zu stellen. Silent Hill, Project Zero, Forbidden Siren, generell die ganze goldene Ära des Survival Horrors – ohne ihn wäre all das vielleicht gar nicht möglich gewesen.

Umso gespannter waren Dom von Kaffee & Fluchen und Micha auf sein neues Werk The Evil Within, gerade weil viele AAA-Titel der letzten Zeit stark auf Action gesetzt haben und dadurch dem Horror den Stachel genommen haben. Ist es hier anders gelöst? Macht mit uns im Podcast eine Reise tief in die verwirrenden Gedankenkanäle eines verwirrten Geistes!

  • Sleden

    Wie das ist nicht immer so früh aufgenommen? Mein Leben ist eine Lüge!!!

    • LCS

      #moingate

  • Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Freitag, 31.10.2014 | die Hörsuppe()

  • MaestroFuego

    yo, super cast!

    kommt den noch was zu den DLC’s von dark souls II ? sind ja immerhin 3 stück. und wenn man gerne über etwas redet dann wohl die souls reihe… :)

    • Dude, Danke sehr!

      Aber Sorry, ich glaube zu den Dark Souls DLCs komme ich gerade nicht. Nächste Woche kommt schon Lords of the Fallen, dass ich auf jeden Fall spielen möchte (bin großer Fan von Deck13) und im Augenblick hagelt es neue, interessante Spiele. Aber vielleicht schaue ich mir das an, wenn zu Dark Souls 2 eine GOTY-Version kommen wird oder so.

  • Nibbler

    Rote Haare..?
    Da wäre der Storyausgang – nämlich das der Held selbst der Oberbösewicht ist, da er keine Seele bestitzt – ja schon im Vornherein klar ;D

Insert Moin © 2017