Manu, Micha und Daniel haben sich für den zweiten Teil der Vorschau aufs Spieljahr 2016 zusammengesetzt. Wir führen unsere Top-5-Liste aus der ersten Folge fort. Außerdem sprechen wir über Wackelkandidaten, von denen noch unsicher ist, ob sie im kommenden Jahr wirklich kommen. Danach erwähnen wir ein paar Honorable Mentions, die sicherlich gute Spiele werden, aber eben auch keine große Überraschungen bergen. Anschließend sprechen wir noch kurz über die Aussichten in VR-Brillen (siehe auch Folge 1061)und formulieren wir noch unsere Wunschankündidungen, die wir uns für 2016 erhoffen.

Im zweiten und letzten Teil der Jahresvorschau sprechen wir unter anderem über die folgenden Spiele:

    Dishonored 2
    Final Fantasy XV
    Unravel
    Persona 5
    Genei Ibunroku#FE
    Routine
    Mirrors Edge 2
    Hitman
    Rime
    Uncharted 4
    Star Wars 1313?
    Jade Empire 2.
    Silent Hills
    Beyond Good & Evil 2
    Red Dead Redemption 2
  • ilovemondays

    Freut ihr euch gar nicht auf Zelda Wii U? :) Ansonsten ist Chasm noch mein „Geheimtipp“ und sollte hoffentlich in der nächsten Zeit veröffentlicht werden.

    Auf VR freue ich mich richtig und Oculus ist vorbestellt.

    • ilovemondays

      Ps. „Art Design“ ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Sagt ja nichts anderes aus, als die Künstlerische Gestaltung eines Spiels. Und Kunst ist ja nicht gleich Design. Daher eigentlich nichts doppelt gemoppelt :)

      • iUserProfile

        Fand die Argumentation von Daniel und Micha auch sehr treffend und schlüssig.
        Ich hatte mal eine Lehrerin die hatte sich immer über „Vorprogrammiert“ aufgeregt, weil das auch doppelt gemoppelt ist. Das ist zwar richtig, aber ich kann auch immer nicht ganz so nachvollziehen warum Leute sich an irgendwelchen Sprachgebräuchen so aufhängen können. Ich glaube das ist oft nur ein Vehikel das bewusst oder unbewusst eingesetzt wird um anderen Leuten die eigene Bildung und Einsicht auf’s Brot zu schmieren.

    • Manuspielt

      doch, natürlich freuen wir uns auf Zelda Wii U. Tierisch sogar. Aber das soll erst mal rauskommen. So ganz glaube ich noch nicht daran.

      • ilovemondays

        Doooch doch, das kommt. Ganz bestimmt. Hoffentlich.

  • Erik

    Schlechte Nachricht für Micha: Katzen und VR im gleichen Raum sind inkompatibel
    und für beide Seiten gefährlich.
    Spiel mal ein Horrorspiel und die Katze springt dir im richtigen Moment auf den Schoß…

  • Valentin

    Diskussionen wie die über Art Design sind einer der Gründe, warum ich euch so gern höre XD Großartig, bitte weiter so!

    • André

      Das nächste mal dann aber hoffentlich eine Diskussion über Design Art.

  • André

    Insert N’abend – Paranormale Kriminalfälle rund um nicht-veröffentlichte Spiele: Wer hat die Projekte auf dem Gewissen? Und die Täter heißen immer sowas wie Edmund Arlington, Erica Abbott oder Ernest Albatros.

  • Peter Strabow

    Die Box der Playstation VR berechnet keine Grafik, warum wird dieser Fehler immer noch wiederholt? Sie wandelt lediglich das Bild von der PS4 so um, dass es von der Brille verarbeitet werden kann. Sicher spart das auch Rechenleistung, aber mit der eigentlichen Grafikberechnung hat die Box nicht zu schaffen.

    Und natürlich hat die PS4 genug Power für VR, wenn selbst Smartphones mit der Samsung Gear VR respektable Ergebnisse schaffen. Nur sollte man nicht die Grafikqualität eines Uncharted 4 erwarten, sondern eher durchschnittliches PS3-Niveau. Wahrscheinlich werden daher viele Titel auf einen Comic-Look setzen, der weniger Ressourcen benötigt.

  • Valentin

    Jade Empire! Bin voll bei dir, Micha. Glaube auch nicht dran, aber fänds spitze, wenn da ein zweiter Teil käme.

  • Ich schlepp immer so viele Spiele der Vorjahre ins neue Jahr rein, dass ich´s eigentlich mal begrüßen würde, wenn 2016 gar nichts Neues rauskommt. ;-]
    Ansonsten freu ich mich auf Psychonauts 2, das aber bestimmt noch ein Weilchen länger in Entwicklung sein wird. Und charmante, kleine Spiele sind immer sehr willkommen. Sachen, die man schnell ad acta legen kann, die einem aber was Einzigartiges bieten – sei´s ´ne nette Story oder ´ne spezielle Gameplay-Mechanik – oder ein besonderes Art Design. Was ich in meinem Alter nicht mehr brauch, sind routinierte Mainstream-Triple-A-Titel, bei denen ich das Gefühl hab, dass ich schon fünfzig Spiele von der Art gezockt hab.

    Auf Mirror’s Edge 2 freu ich mich am allerwenigsten, weil sich Teil 1 alle Mühe gegeben hat, mir zu missfallen.

    Übrigens: Zu der FFXIII-Lightning-Sache:
    Als ich neulich in Japan war, is mir auch stark aufgefallen, wie treu die ihren wichtigen Marken sind. Wenn denen ein Spiel gut gefällt, feiern die da auch den ersten (oder gar zehnten!) Geburtstag und behalten solche Titel generell länger im popkulturellen Fokus. Find ich eigentlich auch charmanter als das schnelllebige Abfertigen in der westlichen Kultur. Gilt ja auch nicht nur für Spiele.

    • Manuspielt

      Psychonauts 2 ist sowieso erst für 2018 angekündigt auf Fig (hihi).

  • iUserProfile

    Daniels Unverständnis für Rockstars Releasepolitik hab‘ ich nicht ganz nachvollziehen können. Red Dead hat sich sicherlich fantastisch verkauft, aber man muss ja auch mal den Vergleich zu GTA ziehen. Nach Max Payne 3 haben die sich halt auf GTA V konzentriert und ein Red Dead entwickelt sich auch nicht nebenbei. Ich bin sicher das die inzwischen dran arbeiten, aber typischerweise sind die auch früher nicht schon zwei Jahre vor Veröffentlichung mit Details zu ihren Projekten rausgerückt. Ihre großen Serien haben die immer recht professionel beworben: nie zu früh, nie zu viel, stets sehr gute Trailer und Gameplaydemonstrationen und letztlich mit eine sehr breiten Kampagne über zahlreiche Medien.

    Ich freu‘ mich auf Dark Souls, X-Com und Mirrors Edge. Ich werde noch lange Fallout 4 zocken und muss dringend noch den Bloodborne DLC nachholen. Alles weitere sehen wir mal. All zu viel Zeit hab‘ ich leider nicht mehr.

    • Peter Strabow

      Ich glaube die Entwicklung von Red Dead Redemption war so chaotisch, dass ein Großteil der Entwickler nach dem Abschluss das Weite gesucht haben. Wäre auch komisch wenn so ein großes Studio in 5,5 Jahren nur einen DLC rausgebracht hätte. Gut genug verkauft hat es sich, sodass sich ein Nachfolger lohnen würde.

  • kay

    HuHU,

    ich wahr schuld an dem ARTDESIGN Dilemma, daher der Versuch einer Erklährung :

    Ich kenne den Ausdruck ausschließlich aus eurem Podcast! Ansonsten habe ich ihn noch nie „in freier Wildbahn“ erlebt.

    Tatsächlich , hatte ich immer den EIndruck, das „Ihr“ den Begriff hauptsächlich benutzt, wenn ihr die Grafik eines Spieles beschreibt , also es um die Optik geht. Und da hätte ich theoretisch die Klassiker:

    – die Spielegrafik
    – das Grafikdesign ( also etwas speziefischer )
    – der Grafikstiel

    Das würde ich meiner Welt dann genausoviel Sinn ergeben, wie z.b.

    ‚ das sounddesign‘ des Spieles…. oder halt, das ’spieldesign‘ an sich , was dann eher inhaltliche Abläufe beschreibt.

    ART aka Kunst währe für mich jetzt ein Oberbegriff, der tatsächlich traditionell quasi grenzenlose künstlerische Betätigung beinhaltet. Klassisch z.b. Bild , musik … etc.

    Design , währe für mich auch ein weit gefächerter Begriff, der im Verhälniß zur Kunst / ART eher eine creative Beschäftigung ist , mit meißt funktionellem Bezug. ( daher dann auch die spezifizierung in z.B. Grafik- oder Sounddesign)

    Die Grenzen dazwischen können natürlich auch verwischen. Also, Design, das durchaus auch künstlerisch ist, oder Kunst mit einer auch praktischen Anwendung.

    Aber das ARTDESIGN, bleibt mir schwummelig „smile“-Emoticon … Ich hab das jetzt auch mal eiskalt Ergebnißlos bei Google eingegeben. Hab es lediglich als so eine art Eigennahmen endeckt, wo aber in den meißten Fällen auch ein Bimdestrich verwendet wird, um zu beschrieben, das die Person / Istitution diese BEIDEN DINGE anbietet/beherscht.

    Vielleicht , muß ich aber auch noch ergänzen, das ich sonst relativ wenig Schnittstellen, zur gamerelated Output habe. Ich lese die Gamefront Website und Eurogamer täglich, sonst nix. Und in meinem normalen Umfeld, wo es quasi 24/7 auschließlich um Design und Grafik und son Gedöhns geht , ist mir der Begriff bisher nicht untergekommen.

    http://www.mostyle.tv

    • mostyle.tv

      ach…eine Sache noch, die Leute kriechen nat. immer nur aus ihren Internetlöchern, wenn se watt zu meckern haben =) … der Podcast an sich ist, nat. großartig !

    • Moment….Leute, die vom „Grafikstiel“ sprechen, wollen uns erklären, wir dürften nicht Artdesign sagen?! Ganz schlechter Stil. ;-)

      Spaß beiseite: Wahrscheinlich hast du sogar recht, und dadurch dass wir den Begriff so oft untereinander im Cast verwenden, hat sich das Gefühl eingestellt, er wäre gängiger.

      • Daniel Andersen

        >Moment….Leute, die vom „Grafikstiel“ sprechen

        DANKE :-)

    • the_whispering

      Danke für die Ausführung. Aber wie schon im Cast erwähnt tickt die Spielebranche da auch teils etwas anders, als zum Beispiel die Werbung. „Design“, was erst einmal nichts anderes bedeutet als „Entwurf“, wird vor oder hinter jeden möglichen Begriff gehangen. Da in Spielen viel auch mechanisch ineinandergreift, hat sich das wohl verfestigt. Das wird vor allem dann schwierig, wenn Multitalente sich einer Aufgabe annehmen. Ein „Sound Designer“ nimmt meist nicht nur einfach Geräusche auf, sondern entwickelt auch etwas, was zum dramaturgischen Konzept, zu einer Stimmung passt, und muss gleichzeitig auch darauf achten, dass technische Begebenheiten erfüllt werden. Zum Beispiel, dass die Dateien in einer bestimmten Kompression vorliegen, eine bestimmte Länge nicht überschreiten, usw. Je größer ein Team wird, desto dedizierter sind die Aufgabenverteilungen und somit auch die Bezeichnungen, aber in einem kleinem Team macht ein „Sound Designer“ erst einmal irgendwie alles. Und so vermischt es sich auch.

      Also … eigentlich haben alle Recht. Alles eine Frage der Perspektive. ^^

  • Amon

    Sehr ausführlicher, guter Cast! Freue mich auf ein neues Jahr Insert Moin!

  • Andreas S.

    Bin gerade an der Stelle, wo Manu sich eine Neuauflage von MacGyver gewünscht hat.

    Es ist sowohl eine Serie

    http://www.serienjunkies.de/news/macgyver-cbs-lsst-pilotfilm-remake-73610.html

    als auch ein Film in Planung

    http://www.serienjunkies.de/news/macgyver-bastelheld-film-zurck-73690.html

    • Manuspielt

      geil! Jetzt hören sogar schon die Chefs der US-TV-Stationen unseren Podcast!

Insert Moin © 2017