Bioshock im Weltall? Nicht erst seit dem Vorschaucast für 2017 freut sich Manu auf das „neue“ Prey. Nach der Einstellung des Titels Prey 2 haben die Arkane Studios die Marke von Grund auf neu überdacht und versetzen die Spielenden in eine NeoDeco-Raumstation. Zusammen mit Sebastian von IGN Deutschland schildern wir unsere Eindrücke vom Anspielevent, bei dem wir das Spiel in einer frühen Version rund 1,5 Stunden frei erkunden und spielen konnten.

Offenlegung: Manus Reise nach Frankfurt erfolgte auf Einladung von Bethesda. Die Reisekosten wurden übernommen. Der Besuch des Events war an keinerlei Bedingungen, Vorgaben oder Auflagen geknüpft, lediglich ein NDA bis zum 15. Februar wurde vereinbart.

Shownotes

Da auf dem Anspielevent in Frankfurt die Möglichkeit bestand, das Spiel zu capturen, hat dieser Podcast daher eine visuelle Begleitung. Ich habe absichtlich die ersten 20 Minuten des Spiels weggelassen, da diese bereits einen Teil der Story spoilern, daher geht es direkt auf der Raumstation los. Ihr könnt den Podcast also auch auf YouTube zusammen mit etwas Begleitgameplay betrachten heute:

Lukas von Studio71 ist der heutige Gast von Daniel. Beide trafen sich letzte Woche in Berlin, um auf einem Ubisoft-Termin bereits vorab einen Blick auf Ghost Recon: Wildlands zu werfen. Auf dem Event konnte man den Open-World-Shooter in etwa eine Stunde gemeinsam mit drei anderen menschlichen Mitspieler ausprobieren.

Um zu klären, ob Wildlands den klangvollen Namen Ghost Recon zu recht trägt und sich in die lange Tradition der Taktik-Shooter-Serie einreiht und wie viel Spaß es macht, sich zu viert durch Bolivien zu ballern, trafen sich Lukas und Daniel mit ein paar Tagen Abstand noch einmal vor den Podcast-Mikrofonen, um ihre Eindrücke abzugleichen.



Offenlegung: Daniels Reise nach Berlin erfolgte auf Einladung von Ubisoft. Die Reisekosten dafür übernahm die deutsche Ubisoft-Niederlassung. Der Besuch des Events war an keinerlei Bedingungen, Vorgaben oder Auflagen geknüpft.


Jedes Jahr zu dieser Zeit macht Ubisoft die XMAS-Presseveranstaltungen und tourt durch verschiedene Städte. 2016 steht das Ganze unter dem Zeichen des 30jährigen Jubiläums und entsprechend wurde gefeiert. Naja … für den Journalisten und dem Spieler ist es am Ende natürlich nichts weiter als eine weitere Preview-Veranstaltung.

Daher konnten sich Franziska von Playnation, Daniel und Micha auf dem Event folgende Spiele ansehen:

– Watchdogs 2
– Steep
– Eagle Flight
– For Honor
– The Crew Ultimate Edition
– … und ein wenig über den Assassins Creed-Film wird auch geschnackt.

Sönke Siemens ist freier Journalist und heute erneut unser Gast und wir sprechen über Deus Ex: Mankind Divided, das er sich in Kanada bei Square Enix bzw. genauer gesagt beim Entwickler Eidos Montréal vor Ort als Preview-Version angeschaut und ein wenig anspielen durfte. Wie geht es weiter mit Adam Jensen – bleibt sich das Spiel treu, oder schlagen die Entwickler eine neue Richtung ein? Und wird man wirklich auf die Kritik reagieren und die Bosskämpfe erneuern?

Das erwähnte Interview von der gamescom mit den Machern ist übrigens in der Folge #1367 zu finden.

Der Herbst ist da! Und mit ihm eine Flut an neuen Spielen und Ankündigungen. Daher haben wir uns – nach langer Zeit mal wieder in der alten 3er-Runde – zusammengesetzt und ein wenig beim Brunch darüber gesprochen, auf welche kommenden Titel wir uns im letzten Quartal noch freuen und warum.

Zur schnellen Übersicht hier noch eine Liste in chronologischer Reihenfolge der Erwähnung im Cast:

Fallout 4
Divinity: Original Sin – Enhanced Edition
Tales from the Borderlands – Ep5
Life is Strange – Ep5
Project Zero: Maiden of the Black Water
Xenoblade Chronicles X
Assassin’s Creed Syndicate
Overlord: Fellowship of Evil
Halo 5: Guardians
Call of Duty: Black Ops 3
Rise of the Tomb Raider
Need for Speed
Star Wars: Battlefront
Rainbow Six: Siege
Anno 2205
Rollercoaster Tycoon World
Gravity Rush Remastered & Fortsetzung
No Man’s Sky (kommt das noch?)
EDF
Zelda Triforce Heroes

Und jetzt ihr? Was sind die Pflichttitel, die auf eurer Wunschliste ganz oben stehen? Haben wir was übersehen?

Ubisoft behält seinen jährlichen Rhythmus bei und wird auch dieses Jahr pünktlich zum Weihnachtsgeschäft einen neuen Ableger der Assassins Creed-Reihe veröffentlichen. Diesmal trägt er den Namen „Syndicate“, spielt in London und bringt ein paar Neuerungen gegenüber dem Vorgänger „Unity“ mit. In London gab es ein Preview-Event, bei dem Micha sich einen umfangreichen Eindruck vom Spiel verschaffen konnte.

Gemeinsam mit Julian von Rumblepack, dem Freelancer Olaf Bleich und Daniel von Xbox-Dynasty spricht Micha im Cast über die gemeinsamen ersten Impressionen vom Spiel. Im Anschluss gibt es zudem noch ein aufschlußreiches Interview mit Creative Director Marc-Alexis Côté.

Transparenz-Info: Ubisoft hat Micha zu dieser Veranstaltung eingeladen und sämtliche Reise- und Übernachtungskosten übernommen.

Just Cause 3 könnte der feuchte Traum von Michael Bay sein. Was immer das moderne Actionkino vorgemacht hat: In dem verrückten Open World-Actionspiel lässt sich (fast) alles nachmachen, beliebig kombinieren und auf neue Höhen treiben. Hubschrauber oder Düsenjets entführen? Kein Thema. Vorher aussteigen, das Flugobjekt in eine Fabrik stürzen lassen und daraufhin mit dem Paraglider durch an fetten Explosionen vorbei rauschen, während einem Pistolenkugeln um die Ohren fliegen? Check. Und das war noch das langweiligste, was die Preview-Session in Hamburg parat hielt.

Micha spricht gemeinsam mit Benjamin Kratsch und Gregor Thomanek über ihre Ersteindrücke zu dem durchgedrehten Actionspiel.

Witcher 3: The Wild Hunt hat schon einige Termin-Verschiebungen hinter sich. Die Erwartungshaltung an CD Projekt RED und das Spiel sind entsprechend hoch. In Warschau konnte Manu einige Stunden in den Anfang von Witcher 3 reinspielen und diskutiert in der heutigen Folge mit Matti Sandqvist von Computec/PC Games über das Erlebte. Welchen Eindruck hat das Spiel so kurz vor dem Release im Mai gemacht und konnte es die Erwartungen erfüllen?

Im Anschluss (Ab Minute 36) gibt es dann noch ein Interview mit einem Art Producer aus dem Witcher-Team von der letzten Gamescom. Michal Stec beantwortet uns ein paar Fragen zur Entwicklung des Projekts und warum Journalisten immer noch nach Framerates und Auflösungen fragen.