Selbst nach 30 Jahren ist Ultima Underworld noch genial. Daniel Feith verehrt dieses Spiel – und er hat recht! Denn Underworld war der Urvater des modernen Ego-Rollenspiels, der Wegbereiter von Skyrim & Co.

Heutzutage mag Ultima Underworld bei vielen Menschen nur ein sanftes Schulterzucken auslösen – doch diejenigen, die es damals gespielt haben, werden diesen Meilenstein der Spielegeschichte nie vergessen.

So auch Daniel, der Ultima Underworld als sein absolutes Lieblingsspiel preist. Nicht so schlecht für einen Titel, der schon 1992 erschienen ist, 1993 gefolgt von der nicht minder legendären Fortsetzung Ultima Underworld 2.

Wie kann dieser alte Schinken selbst nach 30 Jahren noch derart liebenswert sein, fragt ihr euch?

Einfach: Ultima Underworld hat das moderne Ego-Rollenspiel à la Skyrim erfunden. Es war ein Dungeon Crawler in echter, flüssiger 3D-Grafik, der uns nicht nur mitten in die Unterwelt versetzte, sondern diese auch detailverliebt simulierte.

Mit einer brennenden Fackel schlafen gehen? Pech, dann ist die Fackel nach dem Aufwachen erloschen. Die Sprache der Echsenmenschen nicht verstehen? Tja, dann lernt sie doch! Ihr könnt Gegenstände auf Monster werfen, angeln, Goblin-Rezepte nachkochen und und und.

Dazu die Sto… na ja, okay, die Story des ersten Ultima Underworld ist platt. »Rette die Prinzessin aus den Fängen des Dämons.« Trotzdem erwarten euch beim Dungeon-Abstieg so viele denkwürdige Erlebnisse und Entscheideungen: Ihr schleimt euch beim Goblinkönig ein (oder auch nicht), tretet einem Ritterorden bei (oder auch nicht), freundet euch mit Banditen an (oder auch nicht) und tötet einen irren Erzmagier, ohne selbst zaubern zu dürfen (alternativlos).

Und dann noch die irre Dimensionsreise in Ultima Underworld 2 mit dem schwebenden Schloss, das ihr abstürzen lassen könnt (aber nicht müsst), indem ihr die Keaturen meuchelt, die es in der Luft halten!

Nichts davon kaut euch Ultima Underworld vor, es gibt keine Questmarker, keine leuchtenden Items oder endlosen Tutorials – ihr müsst selbst entdecken, zuhören, Dinge herausfinden und ausprobieren.

Ultima Underworld ist eine Spielwiese und nimmt seine Spielerinnen und Spieler ernst – eine Tugend, die erst vor Kurzem dank Elden Ring wieder ins Mainstream-Gedächtnis durchgesickert ist.

Wo kann ich die Folge hören?

Exklusive Goodies für Supporter*innen:
Die Liebhaberkarte, jährlich limitierte Fan-Shirts und vieles mehr!

Diese Folge ist exklusiv für unsere Unterstützer*innen auf Patreon und Steady verfügbar: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert.

Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin