Action-Spiele im Pixellook mit fiesen Dungeons und Unmengen von Loot gibt wahrlich viele. Doch ein Spiel, bei dem man seine Schätze nach dem Dungeon-Run auch noch im eigenen Laden verkauft und mit den Einnahmen die eigene Stadt ausbaut und zu Wohlstand führt – das ist dann doch eher die Ausnahme. Moonlighter ist (neben dem nur für PC erhältlichen Recettear) genau dieses Spiel. Tagsüber Shop-Manager, nachts Dungeon Crawler und macht unglaublich viel Spaß.
In Kooperation mit Caro vom Runaways-Podcast besprechen Manu und Daniel den Indie-Überraschungshit von Digital Sun, der für PC, Xbox One und PS4 erhältlich ist.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Das englische Wort severed bedeutet soviel wie „abgetrennt“ und ist gleichzeitig der Name des neuen Spiels von den Drinkbox Studios, die uns vor drei Jahren schon mit ihrem mexikanischem-Wrestler-Metroidvania-Spiel Guacamelee (Folge 733) begeistern konnten.

Über Severed sprechen wir im Podcast heute mit Eli von yourpsvita.com und klären, ob das kanadische Studio uns auch mit diesem Spiel begeistern konnten.

 

Dungeon Crawler sind eine feine Sache! Umso schöner, dass dieses kernige Subgenre des RPGs in den letzten Jahren dank diverser Indie-Entwickler wieder neues Leben eingehaucht bekommen hat. Aber nicht nur in dem Bereich wird gern durch Keller gecrawlt: Seit einiger Zeit entwickeln japanische Entwickler vor allem für mobile Plattformen solche Spiele und geben mit Animefiguren und heiterer Musik dem traditionell grau-düsteren, doch eher mit westlichen Gepflogenheiten assoziierten Keller-Erforschern einen eigenen eigenen Anstrich. Ein aktueller Vertreter ist Etrian Mystery Dungeon für den Nintendo 3DS.

Micha hat Tassilo von Bumblebee eingeladen, um mit ihm über das 3Ds-Spiel, als auch über das Genre im Allgemeinen zu sprechen.

IM_DemonGaze

Aus Japan kommen manchmal ganz spezielle Spiele für eine Nische. Im Falle von Demon Gaze ist es ein Dungeon Crawler für die Playstation Vita mit einem unübersehbaren Fokus auf Anime-Erotik. Oha! Das lässt Freunde dieser speziellen Spezialspezialität aufhorchen, gleichzeitig aber auch viele andere Spieler das Kruzifix hervorholen. Sicher nicht zu Unrecht, denn derlei Ecchi-Unterhaltung wirkt im Zuge zahlreicher Gender-Diskussionen … sagen wir … ungelegen.

Micha wollte aber wissen, ob das Spiel mehr als ein paar nackte Schauwerte bieten kann und hat sich Andreas und Maurice von der Gamer-WG eingeladen. Gerade letzterer ist mit japanischen Spielen sehr vertraut.

David von Giga Games ist heute zu Gast und wir sprechen über Ubisoft Montreals Dungeon Crawler The Mighty Quest For Epic Loot, dessen Prämisse mich nach dem ersten Trailer total gepackt hat: Ein selbsironisches Hack ’n Slay-Spiel im Stile von Deathspank mit dem Basis-Bau eines von mir heiß geliebten Dungeon Keepers. „Shup up and take my Money“ wollte ich Ubisoft hinterherrufen, doch das war gar nicht nötig, denn: TMQFEL ist F2P.

Ob das Spiel, welches sich momentan in der Open Beta befindet, diese großen Fußstapfen füllt und mir dank F2P doch das Geld aus der Tasche zu ziehen vermag, erfahrt ihr im Podcast.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=qb9igaot1mY