Halo 3: ODST erschien ursprünglich im September 2009 für die Xbox 360. Als kleine Entschuldigung für die Probleme zum Launch der Master-Chief-Collection (in Folge 1163 besprochen), gab’s den Shooter nun kostenlos für alle Besitzer der Collection bis zum 19. Dezember 2014. Wer erst danach zugegriffen hat, kann sich ODST für rund 5 Euro als DLC dazu kaufen. Wer aber nun eine umfangreiche grafische und spielerische Überarbeitung von ODST erwartet, wird enttäuscht werden, denn Microsoft liefert nur eine simple Portierung.

Trotzdem sind Micha und Daniel zufrieden und froh, dass es ODST auf ihre Xbox-One-Konsolen geschafft hat. Denn das Spin-Off ODST bricht mit einigen Tradition der Halo-Serie und lässt andere bewusst unangetastet. Warum ODST seinerzeit zu Unrecht der Stempel des Lückenfüllers, mit dem Microsoft seine Marke noch schnell melken wollte, aufgedrückt wurde, klären Micha und Daniel Cast.

Insert Moin © 2017