Genau genommen ist die Bezeichnung »Feriencamp« ja irreführend, denn wir sind gar nicht im Urlaub, sondern beruflich auf Presse-Events in Japan und den USA unterwegs. Wie es der Zufall so will natürlich genau gleichzeitig. Daher haben wir uns dazu entschieden, gute Freunde, Podcast-Kollegen und insgesamt tolle Menschen zu fragen, ob sie nicht einen Tag »Vertretung« für uns übernehmen könnten. Daher hört ihr nun die folgenden zwei Wochen jeden Tag eine neue Vertretungs-Folge.

Heute nimmt euch Falko Löffler (freier Spieleautor und Übersetzer) mit zu seinem Freund Matt. Mit ihm redet er über seinen »aktuellen Spiele-PC« (ein 486er!) und „die gute alte Zeit(tm)“ mit C64 und Amiga. Viel Vergnügen bei diesem nostalgischen Gespräch über Retro-Gaming.

Fox n Forests (Switch, PC, Xbox One, PS4) von Bonus Level Entertainment aus München hat auf Kickstarter das Versprechen abgegeben, ein Spiel „wie früher“ zu entwickeln. Einen guten, alten 16Bit-Plattformer, der das Spielgefühl der Amiga- und SNES-Zeiten perfekt einfängt. Und genau das haben die Entwickler auch geschafft: Fox n Forests wirkt wie aus der Zeit gefallen und ist 120% Retro.
Manu und sein Gast Ulrich Steppberger (Maniac/M! Games) haben den Plattformer ausgiebig gespielt und berichten von ihrer Reise in die Pixel-Wälder, bei dem sich die Jahreszeiten auf Knopfdruck ändern lassen.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. Und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Wenn es um Fußball-Spiele geht, gibt es eigentlich seit mehr als einem Jahrzehnt nur eine Frage: Pro Evolution Soccer oder FIFA? Jahr für Jahr kommen neue Versionen, jeder Teil technisch wie spielerisch beeindruckender als der andere. Wer Fußball mag, hat eigentlich keinen Grund sich zu beschweren, denn sein Lieblingssport wird seit jeher hervorragend als Videospiel nachgeahmt.

Aber bevor Konami und EA um die Wette gebolzt haben, gab es Sensible Soccer und Kick-Off. Zu letzterem ist dieses Jahr eine Neuauflage namens Kick-Off Revival erschienen, die Spieler von den Big Budget-Vertretern erst einmal ungläubig die Augen reiben lassen wird: Das Retro-Gebolze ist minimalistisch und spielt sich wie früher, was so viel bedeutet wie: Völlig ungewohnt und anders. Micha und Michael vom Zweispielermodus haben es sich genauer angesehen.

In der heutigen Folge spielen Micha und Manu die Neuauflage des Amiga-Klassikers „Shadow of the Beast„. Das Remake, das 2015 auf der Sony-PK der E3 von Heavy Spectrum Entertainment Labs gezeigt wurde, erscheint exklusiv für die PS4 und beinhaltet sogar die freischaltbare Version des Originals in einer emulierten Version.

Ist die Neuauflage geglückt oder krankt das Spiel an den selben Mängeln wie das Ur-Spiel aus dem Jahre 1989? Das erfahrt ihr wie immer im Podcast.

amigafeverDieses Jahr hatte der wohl beste Homecomputer, den es je gab, Geburtstag: Der Commodore Amiga erschien 1985 und wir nehmen uns dies als Anlass, um mit dem ehemaligen „Amiga Joker!„-Chefredakteur Richard Löwenstein die bewegte Geschichte dieses Multimedia-Monsters Revue passieren zu lassen. Interessanterweise beschäftigt sich Richard selbst heute noch mit dem Amiga: er entwickelt derzeit einen Sidescroll-Shooter namens „Reshoot„, natürlich exklusiv für den Amiga. Warum und wie, erklärt er Manu im Podcast.

manuamiga

Manu und sein Amiga 2000. Man beachte den zukunftsweisenden Catcontent an der Wand und die gut sortierte Benjamin-Blümchen-Sammlung!

Zum Spiel Reshoot gibt es einen ersten Animationstest: