Die Temperaturen steigen an und obwohl wir noch gar nicht offiziell Sommer haben, fühlt es sich bereits so an. Da entwickelt man Sommergefühle, träumt von weiten Stränden und vom tiefblauen Meer. Vielleicht auch sogar von Strandschönheiten. Und Bikinis. Moment … HAT DA JEMAND ETWA BIKINIS ERWÄHNT!?!? ( ´ ▽ ` ).。o♡

Senran Kagura Estival Versus ist ein Dynasty Warriors-artiges Actionspiel mit dermaßen viel Fan Service, dass es so manchen Otaku in die richtige Sommerstimmung bringen kann … oder Kritiker dazu verleitet, das Spiel zu verteufeln. Obwohl die Anzahl an bouncenden Brüsten vermutlich sogar das Entwicklerteam von Dead or Alive vor Neid platzen lassen würde, hat sich Micha gemeinsam mit Björn (Speckobst) an dieses … öh … bristante Thema gewagt. Ist Senran Kagura Estival Versus mehr als nur eine feucht-fröhliche Ansammlung an frechen Ecchi-Klischees?

Hier das Video zum Spiel von Björn:

Man könnte sagen, Q-Force ist gut im Geschäft: Fast jedes Jahr bringen sie mehrere Musou-Titel heraus. Ein fast schon eigenes Genre, dass durch die Dynasty-Warriors-Reihe geboren und mit zahlreichen Ablegern enorm angewachsen ist. Im Podcast hatten wir zum Beispiel schon über Zelda – Hyrule Warriors oder Warriors Orochi 3 Ultimate gesprochen.

Arslan – Warriors of Legend ist nun ein weiteres Spiel, dass in diese Kerbe schlägt und den gleichnamigen Anime als Vorlage hat. Micha hat sich dazu den Daniel von Ingame.de eingeladen und schnackt mit ihm nicht nur über das Mouou-Phänomenen, sondern auch darüber, ob die ganze Sache mit Arslan nicht doch langsam mal langweilig geworden ist.

Hurra! Ein neues Zelda-Spiel! Huch … was ist das? Eine Massenklopperei mit Dynasty Warriors-Prinzip? Aber ja: In Japan ist die unermüdliche Serie, bei der es vornehmlich um Massenschlachten geht, äußerst beliebt. Für Nintendo lag es daher also nahe auch einen Zelda-Ableger in Auftrag zu geben. Hyrule Warriors hat insofern gar nichts mit den üblichen Action-Adventures zu tun.

Micha hat sich den Fabian von Zockwork Orange eingeladen und geht mit ihm der Frage nach, ob der Genrewechsel Link & Co gut zu Gesicht steht.

 

IM1113_WarriorsOrochi3Ultimate

Mit über 40 Sequels/Ablegern/Variationen/Whatever dürfte die Dynasty Warriors-Hack’n Slash-Serie nicht nur eine der umfangreichsten, sondern auch undurchsichtigsten Videospielreihen sein. Wo sollen Interessenten bloß anfangen, wenn es eine so große Auswahl gibt? Mit Warriors Orochi 3 Ultimate ist eine PS4-/Xbox One Neuauflage eines ehemals für PS3 und 360 erschienenen Teils erschienen, der sich als Einstieg eignet. Mit seinen 145 verschiedenen Spielfiguren, etlichen Modis, einem Missionseditor und flüssiger Technik scheint das „Ultimate“ im Titel zudem berechtigt zu sein.

Micha hat Dom von Kaffee & Fluchen eingeladen und versucht mit ihm zu ergründen, was den Reiz dieser Serie ausmacht.

Hier ist übrigens der angesprochene Shortcut von Micha zum Gundam-Ableger: