Seattle. Nacht. Endloser Regen. Schatten huschen an Schaufenstern und Neonreklamen vorbei. Es ist ungemütlich da draußen, aber wir sitzen in diesem gemütlichen Café, das wir „Coffee Talk“ getauft haben. Hier treffen sich zu später Stunde allerhand illustrer Gestalten, um über den Alltag zu sprechen. Oh, haben wir schon erwähnt, dass es sich um ein Fantasy-Seattle handelt? Hier wohnen nicht nur Menschen, sondern auch Vampire, Werwölfe, Meerjungfrauen, Orks, Succubus oder sogar Katzenmenschen. Aber sie erzählen von Problemen, die jeder Mensch nur zu gut kennt.

Coffee Talk ist eine Visual Novel, in der wir die Rolle eines zuhörenden Barista übernehmen. Das für Switch, PS4, Xbox und PC erschienene Spiel ist eine indonesische Produktion, weshalb Micha den guten Andreas eingeladen hat. Er betreibt die Webseite Virtual SEA, wo er über südostasiatische Spiele berichtet. Erfahrt im Cast, weshalb die beiden richtig begeistert von Coffee Talk sind.

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Im Frühjahr diesen Jahres wurde der erste von zwei Teilen des indonesischen Survival Horror-Spiels DreadOut veröffentlicht – mit gemischten Reaktionen. Freunde von Horrorunterhaltung haben sich darüber überwiegend gefreut, während die internationale Kritik das Spiel beinahe in der Luft zerriss. Dem hohen technischen Standard waren die Entwickler von Digital Happiness nicht gewachsen. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die Entwicklerszene in Indonesien auch schwindend winzig ist.

im_dreadout_kl

Klar ist aber: Dies ist ein Herzensprojekt! Von Leuten, die Survival Horror lieben, für Leute, die diese Passion teilen. Aus diesem Grund helfen Michi von der Kollisionsabfrage und auch Micha etwas mit. Im Cast sprechen sie ein wenig über ihre kleine Mitarbeit und zudem über die Aspekte, die sie trotz technischer Schwächen an DreadOut faszinieren.

Die beiden angespielten Musikstücke aus dem Soundtrack sind:
– Bilur von Sarasvati
– Lucky Me von Mocca

Verlosung:
Wir verlosen 3 Steam-Keys von DreadOut unter allen Kommentaren. Bitte schreibt uns doch, was eurer bisheriges Lieblings-Horrorspiel ist ODER ob bzw. welche Waffen Ihr in Survival Horror-Spielen bevorzugt ODER was Euer Lieblingscharakter aus einem Horrorspiel ist. Natürlich dürft Ihr auch ein Bild malen ;)

Ihr habt dazu bis einschließlich dem 11.7. Zeit. Das Zufallslos entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Erfolg von Slender ist ein zweischneidiges Schwert: Auf der einen Seite ist es selbstverständlich schön, dass es viele Indie-Spiele gibt, die das Survival Horror-Genre wieder neu beleben. Auf der anderen Seite sind die zahlreichen Slender-Klone aber sehr ermüdend. „Scary by accident“ bezeichnet Micha diese Werke.

Bei DreadOut sieht es aber anders aus. Das momentan auf Indiegogo nach Spenden suchende Projekt aus Indonesien mutet wie ein spiritueller Nachfolger zu Fatal Frame an und erfüllt die Herzen von den beiden Horrorfreaks Kowa und Micha mit großer Freude.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=QrgvctAFGMA