Das erste Monument Valley war für uns in Folge 979 ein echter Überraschungshit. Mit verträumter Optik und cleverer M.C.-Escher-Rätselmachnik avancierte der Titel des britischen Entwicklers Ustwo schnell zum Gehmeimtipp für Smartphones und Tablets. Drei Jahre später ist Monument Valley 2 da und von Geheimtipp kann wahrlich keine Rede mehr sein. Das Spiel wurde promiment auf Apples WWDC-Show auf der Bühne in Szene gesetzt.

Lilly hat den Vorgänger indes nie gespielt. Und Daniel fragt sich, ob die Macher an das Niveau des ersten Teils anknünpfen können. Können die Rätsel mit optischen Illusionen auch in Monument Valley 2 wieder verzaubern? Und wie sieht man das Spiel als Neuling, der vorher keine Berührungspunkte zur Serie hatte? Darüber sprechen Lilly und Daniel im Cast.

After The End – Forsaken Destiny ist eine Mischung aus Journey, Monument Valley (siehe IM979) und Lara Croft GO (siehe IM1380). Angesichts solch großer Vorbilder klingt das Mobilegames natürlich sehr spannend. Ob der Titel auf iOS- und Android-Systemen allerdings wirklich dieses Niveau erreicht, das klärt Daniel mit seinem heutigen Gast Julia.

The Walking Dead – No Man’s Land ist das „offizielle“ Spiel zur AMC-Zombie-Serie von Robert Kirkman und bringt ein wenig Jagged-Alliance-Light-Feeling auf das Smartphone. In rundenbasierten Kämpfen werden Überlebende auf Missionen geschickt, um Ressourcen und Nahrungsmittel für das Basecamp zu ergattern. Mit unterschiedlichen Klassen, einem rudimentären Basenbau und großzügigem F2P-Modell konnte das unscheinbare Spiel Manu für längere Zeit in „bushaltestellentauglichen“-Dosen begeistern. Im Podcast beichtet er Daniel davon.

Seit dem 3. März ist die neue Konsole Nintendo Switch auf dem Markt. Wir klären im Podcast zusammen mit den reizenden Kollegen Zsolt Wilhelm von DerStandard.at und Michael Wieczorek von Golem.de, ob sich die Anschaffung der neuen Hardware lohnt, was genau drinsteckt und wie sich das „Hybrid“-Konzept im Alltag bewährt. Natürlich reden wir im Podcast auch ein wenig über das bisher etwas karge Software-Lineup, Akku-Laufzeiten und mehr.

Townsmen ist eigentlich ein Mobile-Game, das bereits seit einigen Jahren existiert und auf Tablets und Smartphones sehr beliebt ist. Entwickelt wurde es von HandyGames aus dem unterfränkischen Giebelstadt, die sich inhaltlich an großen deutschen Serien wie Anno und Die Siedler orientierten. Kürzlich wurde Townsmen aber auch für den PC portiert und erschien auf Steam. Dort haben es Daniel und sein heutiger Gast, der ebenfalls Daniel heißt, aber besser als unter seinem Youtube– und Twitter-Namen Writing Bull bekannt ist, gespielt. Seine Let’s Plays von Townsmen findet ihr hier auf Youtube.

Ist Townsmen nach dem Club, Bier und Lebkuchen das nächste fränkische Qualitätsprodukt von Weltrang? Oder fällt der HandyGames-Titel auf dem PC gegen die dort vertretene Konkurrenz aus dem Genre der Aufbaustrategie ab?

Gewinnspiel

southpark

Wir verlosen heute in Zusammenarbeit mit Ubisoft (ihr wisst, die Chefetage hört diesen Podcast!) unter allen Patreon-Supportern diese schmucken „South Park Ubi Collectibles“-Figuren von Cartman, Butters und Co. in ihren Rollen aus dem Spiel South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe.

Die Mysterion-Figur ist 18,8 cm groß und die drei anderen Figuren messen 7,8 cm in der Höhe (Mysterion, Coon, Professor Chaos). Teilnahmeschluss ist der 11. Dezember 2016. Alle Unterstützer unserer Patreon-Kampagne (egal welche Pledge-Höhe) nehmen automatisch an allen Gewinnspielen teil. Ab einem Pledge von 5 US-Dollar erhaltet ihr außerdem Zugriff auf unsere exklusiven Wochenend-Formate Le Brunch und Les News. Viel Glück!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Iron Maiden ist eine der erfolgreichsten Metalbands der Welt. Mit Legacy of the Beast erschien jüngst ein Mobile-Game mit der offziellen Lizenz der Briten, in dem das Maskottchen Eddie die Hauptrolle spielt. Ehrensache, dass sich die Metalheads Flo und Daniel den Titel auf ihre Tablets und Smartphones geladen haben.

Im Podcast klären sie, ob das Spiel eigentlich true ist oder einen doch eher zu den Hügeln rennen lässt.

Nintendo-Software nur auf Nintendo-Hardware. Das war jahrzehntelang eiserne Regel bei den Japanern. Deshalb werden die ersten Gehversuch von Nintendo im Mobile-Segment mit Argusaugen betrachtet: Noch in diesem Monat soll Miitomo für iOS und Android erscheinen. Auf Einladung von Nintendo war Daniel in Frankfurt, um bereits vorab einen Blick auf die App zu werfen. Im Podcast bei Manu berichtet er von seinen ersten Eindrücken von Miitomo.

Die am Ende des Casts angesprochene Webseite zur Vorabregistrierung für Miitomo gibt’s hier unter my.nintendo.com.

Lone Wolf ist ein bisher iOS-exklusives Scharfschützenspiel. Vom Gameplay ist es eine Mischung aus Moorhuhn und Rail-Shooter ohne Rail. Darüberhinaus erzählt es im Film-Noir-Stil in Comic-Panels eine Rache-Story.

Flo und Daniel haben Lone Wolf gespielt und tauschen sich nun im Cast darüber aus, ob das Sniper-Spiel mit Touch-Steuerung überhaupt funktioniert und ob es Spaß macht.

Hmmm … Black Pants? Da klingelt es doch? Genau! Das war das Indie Studio, das vor einiger Zeit das sehr witzige Tiny and Big gemacht hat. Seitdem war das Team keineswegs untätig und hat ein paar neue Projekte begonnen, von dem kürzlich eines erschienen ist: „Blow Away“ heisst ihr neues Spiel für Mobiltelefone und lässt mit dem Art Design und einigen verrückten Ideen die unverkennbare Handschrift des Studios erkennen.

Micha hat Christian Niemand aus dem Team eingeladen und spricht mit ihm nicht nur über die neue Veröffentlichung, sondern auch über Black Pants‘ bisherige Erfahrungen in der Branche und das schwierige Dasein eines Indie-Spieleentwicklers.