Heute sprechen MIcha und Manu über das futuristische Rennspiel GRIP: Combat Racing für PS4, Xbox One, PC und Switch. Dabei handelt es sich um einen „spirituellen Nachfolger“ der Rennspielserie »Rollcage« von der Playstation. Nach einem gescheiterten Kickstarter-Versuch war der Titel einige Zeit im Early Access und erscheint nun auch für die Konsolen. Wir prüfen, ob GRIP das rasante Spielgefühl mit Waffen, absurden Strecken und der hohen Geschwindigkeit der Originalvorlage einfangen kann.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Wie bereits in unserer Wochenvorschau angekündigt geht es heute ins wunderschöne Schottland und die Hauptstadt Edinburgh in Forza Horizon 4. Die PC- und Xbox-exklusive Rennspielserie begeistert Kuro und Manu nicht nur optisch, sondern auch spielerisch, auch wenn die beiden nicht ganz ohne Kritik sind. Dennoch ein klarer Pflichttitel für alle Rennspielfans.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

 

Durch die Welt jetten, schnelle Autos fahren und dabei möglichst viele Follower sammeln. Das beschreibt nicht nur das Leben unseres heutigen Podcast-Gastes Dennis »Mafuyu«Werth nahezu perfekt, sondern auch das heutige Spiel: The Crew 2 (PS4, Xbox One, PC). Im Nachfolger zum Rennspiel des Ubisoft-Studios Ivory Towers The Crew brettern wir erneut durch die komplette (natürlich stilisierte) USA.
 
Neu dabei: Es gibt keine lineare Story mehr wie im Vorgänger, sondern wir können zu Wasser, zu Lande und in der Luft mit Flugzeugen, Motorbooten und natürlich Autos und Motorrädern die Open World erkunden. Ob das neue Konzept aufgeht, erfahrt ihr wie immer in unserem Podcast-Review zum Spiel.
Michas und Manus angesprochener Besuch bei Dennis in seinem alten Job bei Playnation findet ihr in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=2tWI10lbm5g

Dennis‘ Real-Life-Autoerlebnisse in seinem Kanal unter https://www.youtube.com/mafuyux

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. Und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Seit einigen Jahren arbeiteten die Flatout-Entwickler an ihren sogenannten „Next Car Game“. Nun ist Wreckfest endlich final für den PC erschienen und hat die Early-Access-Phase verlassen (und erscheint Ende des Jahres auch für PS4 und Xbox One). Manu hat sich den eindeutig von „Destruction Derby“-inspirierten Racer angeschaut und bespricht mit seinem Gast Tom von Hooked, ob dieses „Schrottspiel“ sein Versprechen hält.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Die Evolution Studios wurden leider 2016 nach ihrem Release von Driveclub geschlossen. Ein Großteil der Entwickler der von Fans geliebten Rennspiel-Serie Motorstorm sind daraufhin zu Codemasters gewechselt und arbeiteten dort an einem neuen Arcade-Racer, der zumindest ein wenig an Motorstorm erinnert. Onrush macht dabei jedoch einiges anders und wirft bestehende Rennspiel-Konventionen über den Haufen. In Onrush treten jeweils acht Spieler in zwei 4er-Teams auf Offroad-Rundstrecken gegeneinander an und je nach Spielmodi gibt es verschiedene Arten zu gewinnen. Als erster ins Ziel zu fahren ist nirgends das Ziel.

Micha und Manu haben den »Kriegsracer« für euch ausprobiert und verraten, ob das Experiment gelungen ist. (Spoiler: Hell yeah!)

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Codemasters bringen nach 11 Jahren Abstinenz (von Toybox Turbos mal abgesehen) endlich ein neues Micro Machines auf den Markt. Unter dem Namen Micro Machines World Series erscheint das neue Spiel für PC, Xbox One und PS4 und soll nostalgische Koop-Erinnerungen an alte Amiga- und Konsolen-Zeiten mit den Freunden wecken. Wie Micha, Manu und unser Gast Sönke Siemens (freier Journalist, Games und So) jedoch leider feststellen mussten, ist das Miniaturen-Mehrspieler-Chaos nicht ganz das geworden, was man bei einem Spiel mit diesem Namen erwarten würde. Ob das gut oder schlecht ist, erfahrt ihr wie immer im Podcast.

 

Klar, Captain Falcon kennt man als Amiibo und als Kämpfer in Smash Bros., aber tatsächlich ist es schon 12 Jahre her, seit Nintendo den letzten Teil der F-Zero-Reihe veröffentlicht hat. Über ein Jahrzehnt! Das vor ein paar Monaten auf der Wii U erschienene FAST war zwar eine Art Hommage, doch Fans hoffen auf einen neuen Teil auf der kommenden Switch.

Michael vom 2Spielermodus und Markus von J-Junk können jedenfalls nicht richtig nachvollziehen, warum Nintendo die Reihe so liegen lässt. Auch Micha sieht das ganz ähnlich. Gemeinsam hauen die drei mal ordentlich auf den Tisch und sprechen in der Retrospektive über alle Teile von F-Zero, um wieder in Erinnerung zu rufen, wie großartig die Rennen mit den fliegenden Fahrzeugen sind.

Hinweis: Das ist nur der Blogbeitrag zur Folge für Diskussionen und das Archiv. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Forza Horizon 3 von Turn 10 gilt als der beste Open-World-Racer des Jahres. Zusammen mit Dimi von der GameStar brettern wir durch Australien und bauen uns unser eigenes Festival in Down Under.

Wir prüfen, ob diese Behauptung stimmt und ihr dieses Spiel (PC und Xbox One) auf eure „Löffelliste“ setzen müsst.