Obwohl durch zahlreiche Indie-Produktionen die Arcade-Shooter-Bibliothek mittlerweile endlich wieder regelmäßig mit neuen Vertretern aufgestockt wird, gibt es eine spezielle Sorte, von der es doch eher wenig gibt: Top-Down-Shooter, wo die Kamera mit dem Fluggerät rotiert und wo man sich frei durch eine Landschaft bewegen kann. Vielleicht kennt jemand noch die Strike-Serie von EA? Oder zahlreiche Amiga-Titel mit ähnlichem Konzept? Neue Vertreter sind Dogos, Project Root oder … Blue Rider.

Von Blue Rider haben aber vermutlich die wenigsten Spieler gehört, denn das kleine Indie-Spiel aus Argentinien ist mangels Werbung und Berichterstattung nahezu komplett untergegangen. Zu Unrecht, finden Björn und Micha. Das Spiel ist zwar nicht perfekt, aber für Shooter-Fans durchaus einen Blick wert.

Errata: Micha spricht im Cast von Kogs. Meint aber Dogos. Und dachte an Cogs. Was allerdings ein Puzzlespiel ist. Verwirrt? Micha auch.

Shoot’em Ups sind leider so sehr in der Nische verschwunden, dass man mittlerweile um jede Neuveröffentlichung froh sein muss – oder sich freut, wenn man etwas entdeckt, was einem vielleicht erstmal unter das Radar gerutscht ist. Astebreed für PC und PS4 war uns zwar schon länger bekannt, aber wir hatten erst jetzt die Gelegenheit über das Action-Feuerwerk zu sprechen.

Dazu hat sich Micha den guten Michael von 2Spielermodus eingeladen. Gemeinsam erklären sie, weshalb Astebreed für Fans klassischer Arcade-Shooter, Animes und Mechs eine unbedingte Empfehlung ist.

Wer mehr über SHMUPS und Danmaku erfahren möchte, findet weitere Infos in Micha’s Videobeitrag:

Interview mit Michael Hartinger vom Wiener Indie-Studio Blood Irony über den Werdegang und die Gründung des Studios, ihr Erstlings-Werk namens „Shooting Stars“ und die Unterschiede der österreichischen Spieleförderung zur deutschen.

Shooting Stars ist derzeit für iOS verfügbar, Android-Version folgt. Über eine Portierung auf die Vita und Konsolen wird nachgedacht.

 

velocity
Velocity 2X ist der direkte Nachfolger des PS Mini Spiels „Velocity“ und wird im September als Teil des PS+ Programms für PS4 und PS Vita angeboten. Neu hinzugekommen ist neben dem aus dem Vorgänger bekannten SHMUP-Modus ein 2D-Plattformer-Element, das in guten Momenten an das gute alte Turrican erinnert.

Ob sich der Kauf und Download auch für Nicht-PSPlus-Mitglieder lohnt, erfahrt ihr im Podcast mit unserem Gast André von den Bro-Ops.