What Remains of Edith Finch ist ein Spiel von Giant Sparrow. Das Story-Adventure, das für PlayStation 4, Xbox One und PC erhältlich ist, erzählt eine todtraurige Geschichte um die Familie Finch. Obwohl (oder gerade weil) das Spiel nur rund zwei bis drei Stunden dauert, begeisterte es Manu, Daniel und ihren Gast Attila. What Remains of Edith Finch zieht den Spieler im Lauf seiner Spielzeit immer weiter in die Geschichte rein, sodass man bis zum Abspann vor den Fernseher gebannt wird, da man wissen möchte, was es mit der Historie der Finch-Familie auf sich hat. Dabei nutzt der Indie-Titel die interaktiven Möglichkeiten des Mediums Videospiel auf ein äußerst innovative Art und Weise.

Im Podcast erklären Attila, Manu und Daniel (so spoilerfrei wie möglich), warum sie What Remains of Edith Finch so in seinen Bann gezogen hat und somit mit zu den besten Spielen des Jahres 2017 zu zählen ist.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ zum Auftakt ins neue Jahr 2018 Zugang zu allen Folgen des gesamten Januars bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Jan-Ole ist Student und außerdem ein großer Fan von Three Fourths Home, deshalb wollte er unbedingt über das Spiel reden. Daniel hat die Visual Novel daher auch gespielt. Er fand ein optisch aufs Nötigste reduzierte Spiel, das allein durch seine kammerspielartige Geschichte punkten und die Atmosphäre, die im Kopf des Spielers entsteht, punkten will.

Warum Jan-Ole vom Indie-Spiel so angetan war und was Daniel von Three Fourths Home hält, das klären beide im Podcast.

Gone Home ist ein „Story Exploration Video Game“ von „The Fullbright Company“ aus Portland. Die Köpfe hinter Fullbright sind Menschen, die z.B. das famose DLC „Minerva’s Den“ für Bioshock 2 produziert haben und sich nun zu einem kleinen, 4-köpfigen Indie-Spiele-Team zusammengeschlossen habe. Gone Home ist ihr Erstlingswerk in dieser Formation und es überrascht, bewegt und wird im Rückblick mit hoher Wahrscheinlichkeit als eines der wichtigsten, bzw. emotionalsten Spiele des Jahres gelten.

Warum, und ob der Hype gerechtfertigt ist, erfahrt ihr im heutigen (spoilerfreien!) Podcast mit @map von den fanboys.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=x5KJzLsyfBI