SniperElite3

Phillip (@Phillip4Live) von Ingame.de ist wieder zu Gast bei Daniel und Micha. Das war er zuletzt bei IM1046 zu Enemy Front und auch heute geht es wieder um Spiel, das im Zweiten Weltkrieg angesiedelt ist: Sniper Elite. 3.

Die Macher, das britische Studio Rebellion, waren nicht gerade dafür bekannt, wirklich hochwertige Shooter zu produzieren. Kann Sniper Elite 3, das noch dazu für die alten sowie die neuen Konsolen erscheint, hier eine löbliche Ausnahmen bilden? Darüber sprechen Phillip, Micha und Daniel im Cast.

Philipps Test zu Sniper Elite 3 gibt’s hier auf Ingame.de zum Nachlesen.

  • Prinsee

    hmm dachte mir zuerst das Sniper Elite 3 wohl wieder nichts ganzes wird aber nach dem Cast bin ich durchaus begesitert :D ich glaube in einem Sale werd ich es mir mal zulegen ;)

  • Phil R.

    60,- € für die Next-Gen Version klingt zwar viel, ist aber wirklich gut inverstiert. Sollte das gute Stück mal in einen Sale kommen, dann unbedigt und ohne Ausnahme zuschlagen!

  • greenbambi

    In der PC-Version kann man die Killcam reduzieren oder komplett ausschalten.

  • Pat

    Ist das nicht der falsche Weg? Bei einem eigentlich ganz guten Spiel zu sagen „Ich warte auf einen Sale!“? Lieber sofort unterstützen. ;)

    • Ja, das ist ein bekanntes Problem. Besonders bei PC-Spielen, wo der Preisverfall noch schneller geht und der nächste Steam-Sale auch schon wieder vor der Tür steht.
      Weil eben viele denken, „Ach, hol ich mir mal im Sale.“, passiert dann, was wir im Cast auch kurz ansprechen: Studios werden wenige Wochen, nachdem sie ein Spiel veröffentlicht haben, dicht gemacht.

      Klar, ich verstehe auch, dass man nicht nicht jedes Spiel zum Vollpreis kaufen kann – aber und zu sollte man vielleicht doch mal was kaufen, wenn einem ein Titel gut gefällt.

    • Steak

      das kann man so nicht stehen lassen.
      Jeder Mensch kann selber entscheiden ob und wann er sich ein Produkt kauft. Und wenn er warten möchte, bis das Produkt billiger ist, ist das zu 100% in Ordnung! das gilt auch für Autos, Kleidung, Schuhe, Bücher, Zeitschriften, etc.

      schon mal auf den Gedanken gekommen das sich derjenige das Spiel nicht kaufen würde, wenn es nicht im Angebot wäre ?

      das is einfach wieder klassisch in nur eine Richtung gedacht… man schaut weder links noch rechts sondern schreibt den ersten gedanken ins internet und denkt nicht mal eine minute darüber nach…

    • w00tspiel

      Ja wie jetzt … das Internetz ist nicht dazu da, erste Gedanken und Meinungen aufzuschreiben? Wieso sagt mir das denn keiner … zum Glück kann man seine Spuren im Web ja leicht wieder löschen. Warte … geht auch nicht? D’oh …

      Na gut, wenn die Katze schon mal im Brunnen liegt (oder so), noch zwei Statements meinerseits: 1. Die Spieleindustrie hat zu einem guten Teil die (sicher auch durch Steam-Sales beförderte) Budgetkultur legitimiert, indem zu viele Vollpreistitel bugverseucht und unvollständig veröffentlicht wurden. The Spieler remembers! Im Umkehrschluss werden Firmen, die für ausgereifte Spiele bekannt sind, meist unterstützt, indem die Käufer nicht erst auf den nächsten Sale warten. 2. Wenn Studios dicht machen müssen, liegt das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht am Kunden oder irgendwelchen Sales (die ja im Endeffekt auch den Entwicklern zugute kommen … ob sich ein Vollpreistitel 100.000-mal verkauft, oder im Sale für nen Zehner dann 5-mal so häufig …), sondern an der Misswirtschaft der Studios (oder arschigen Publishern).

    • Obi2

      es ist irgendwie witzig wenn die Kunden immer schuld sind, wenn studios schließen. ich verstehe den sinn dahinter nicht. warum bin ich als kunde schuld, wenn ein anbieter sein produkt nicht verkaufen kann und dann dicht machen muss ? ich kann selbst entscheiden zu welchen preis ich mir ein produkt kaufen möchte und wenn ich der meinung bin es ist zu teuer dann warte ich einfach ab bis es billiger ist oder ich kauf mir ein anderes produkt.

      das gleiche leidige thema ist doch auch mit der werbung. wenn ich werbung nicht sehen möchte schalte ich AdBlock ein. Ein völlig legales Programm und eigentlcih jede Diskussion darüber sinnlos ist, solange sich dieser Punkt nicht ändert. Und wenn ich einen Internet seite oder Youtuber unterstützen möchte, kann ich den AdBlocker ja ausschalten ABER es ist immer noch meine entscheidung !

  • w00tspiel

    Ich stell mir gerade vor, wie Micha diesen Satz in anderen Lebenssituationen sagt, z.B. an der Bushaltestelle oder beim Small Talk in der Bäckerei: „Also ich sniper eigentlich total gerne, und sie so?“

    Zur Killcam: Fand ich schon bei Fallout 3 eher nervig. Sowas klickt man normalerweise doch nach 2-3-mal Anschauen sowieso immer weg, von daher trägt so ein Feature für mich eher nicht zum Reiz eines Spiels bei.

  • Michael Ferstl

    Ich wollte es mir nicht kaufen, wegen Euch liegt jetzt die Disc in der One drinn.
    Nochmal danke für die Insert Moin Sammelkarte

  • Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Freitag, 25.07.2014 | die Hörsuppe()

  • peachSan

    kann jemand was zu den unterschieden bei grafik sagen was 360 zu ONE angeht?

  • Kay

    Bitte unbedingt Rogue Warrior nachholen! Das Ding ist quasi ein Golan/Globus-Film zum selberspielen und so unfassbar grottig, dass es schon wieder gut ist.
    Wenn danach noch mehr Bedarf an Spielen mit Hauptcharakteren von zweifelhaftem Ruf besteht, sei an dieser Stelle der Blackwater Railshooter für die Xbox 360 empfohlen, der über einen ähnlich hohen Trashfaktor verfügt.

  • Michael Ferstl

    In der Konsolen Version kann man die Killcam auch ausschalten, ich habs aber auf die höchste Stufe gestellt

Insert Moin © 2017