Die Gamescom 2019 steht in den Startlöchern: Heute eröffnet die weltgrößte Spielemesse in Köln ihre Pforten, doch bevor es mit unseren Tageszusammenfassungen losgeht, gibt es heute noch den Rückblick auf die Premiere der »Opening Night Live, die dieses Jahr zum ersten Mal stattgefunden hat. Als Moderator und Produzent hat die Kölnmesse Geoff Keighley engagiert, der die Sendung im ähnlichen Stil wie die Game Awards inszenierte.

Welche Neuigkeiten und Überraschungen gab es auf der Show zu sehen, wie aussagekräftig war das neue Gameplay zu Death Stranding und schaffen es Michael Wieczorek (heise.de) und Manu, die Bromance-Vibes von Hideo und Geoff zu toppen? Ein Cast voller prickelnder Erotik Live-on-Tape aus der Insert-Moin-WG – natürlich wie immer mit Raytracing!

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Depression ist ein schweres, aber wichtiges Thema. Da immer mehr Menschen daran erkranken, ist es lobenswert wenn Künstler es sich zur Aufgabe gemacht haben das Phänomenen genauer zu erklären. Videospiele haben sich dem Thema schon oft angenommen. Silent Hill 2, Gris oder Hellblade sind bekannte Beispiele. Aber meistens sind diese Spiele auch sehr enigmatisch und behandeln das Thema eher kryptisch. Sea of Solitude für PC, PS4 und Xbox One ist da aber anders: Es sagt ab der ersten Minute konkret, worum es geht und lässt keine Missverständnisse bei der Interpretation der ausschlaggebenden Ereignisse zu.

Game Designerin Cornelia Geppert hat gemeinsam mit ihrem Studio Jo-Mei ein emotional mitreißendes Werk geschaffen. Warum das so ist und weshalb ihr Sea of Solitude trotz einiger Schwächen nicht verpassen solltet, erklären Manu und Micha im Cast.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Nach Sonics Versuch in Team Sonic Racing startet nun das inoffizielle PS1-Maskottchen Crash Bandicoot einen Putsch-Versuch Mario Kart von seinem Thron zu stoßen: Crash Team Racing Nitro Fueled nennt sich die Neuauflage des Naughty-Dog-Klassikers CTR von 1999. Im grafisch und inhaltlich aufgemotzten Remake stürzen sich die bekannten Figuren weiterhin im lokalen und nun auch Internet-Multiplayer in diversen Modi auf die Piste. Für Singleplayer wartet der „Story“-Modus, der diesen Namen zwar nicht verdient hat, aber mit einigen Boss-Rennen und linearen Wettkämpfen aufwartet. Ob der Putsch-Versuch gelingt, bespricht Manu mit der Twitch-Streamerin KyloAnne in der heutigen Folge.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Welches Spiel war das beste des Monats? Und kommt es auch gegen das angeblich tollste Game aus dem Vormonat an? Unser Kooperations-Format mit Christian Alt und Christian Schiffer von Last Game Standing geht in die nächste Runde und wir fragen uns:

Wer hat den Gürtel?

Wir lassen alle Spiele aus dem Juni 2019 gegen den amtierenden Champion »Anno 1800« antreten, das im Mai von der LGS-Community zum Sieger gewählt wurde. Kann ein neues Spiel Deutschlands Liebling Anno 1800 vom Thron stoßen? Ihr entscheidet, die beiden Christians und Manu geben euch dafür einen kurzen Überblick und halten sich natürlich auch mit Meinungen und Manipulationsversuchen nicht zurück.

„Wer hat den Gürtel“ ist ein Joint Venture aus Last Game Standing und Insert Moin. Alle Folgen des Formats werden sowohl bei LGS als auch im IM-Feed frei für alle erscheinen. Die Abstimmung findet weiterhin im Forum von LGS statt.

 

Wenn eine Spieleserie bereits viele, viele Teile auf dem Buckel hat, fällt der Einstieg nicht gerade leicht. Yakuza ist so eine, und was auf der Playstation 2 begann, ist zu einem großen Gangster-Epos geworden.

„Entschuldigung? Dürfte ich mal … ja … dazwischen … genau … wie? Was? Worum geht’s? Oh … ich verstehe nur Bahnhof. Na, ich bin dann mal wieder weg.“

Joah, so fühlen sich Leute, die nur mal reinschnuppern wollen. Yakuza hat so eine fette Lore, da kann man locker mehrere Bücher mit füllen. Gut, dass es jetzt das Spinoff Judgment gibt. Das spielt zwar im gleichen Universum, aber hat einen neuen Cast und setzt kein Vorwissen voraus. Ideal also für Neueinsteiger, die schon immer mal wissen wollten, warum so viele Spieler so begeistert von der Yakuza-Serie sind. Nur diesmal schlüpft man nicht in die Haut eines (Ex-)Ganoven, sondern in die eines Privatdetektivs. Das Spieluniversum wird also aus einer völlig neuen Perspektive beleuchtet.

Micha hat die Yakuza-Expertin Miette eingeladen, mit der er zuvor schon die Retrospektive zur Serie gestartet hat. Gemeinsam erklären sie, warum Judgment eine dicke Empfehlung ist. Vor allem für Krimi-Fans!

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin