Treue Zuhörer und Zuhörerinnen wissen ja inzwischen, dass Manu nicht nur ein großer XCOM-Fan ist, sondern auch Brettspiele sehr liebt. Daher liegt ihm das heutige Thema natürlich ganz besonders am Herzen: Die offizielle Umsetzung des Videospiels als kooperative Brett-Variante: XCOM – Das Brettspiel. Noch dazu mit iPad-Unterstützung! Perfekte Mischung oder zuviel des Guten?

Wir finden es heraus, mit Guido “Mr.Beard” von TricTrac.

Wenn ihr den Podcast unterstützen wollt und euch für das Brettspiel interessiert, nutzt doch bitte unseren Affiliate-Link: http://amzn.to/1iBdy35 – Danke!

  • Christian

    Auf die Meinung bin ich mal gespannt:)

  • Schreckofant

    Ich empfinde es ganz klar als Vorteil, dass die Rollen so eine unterschiedliche Gewichtung haben. Dadurch kann man auch nicht so geübte Spieler mit ins Boot holen und ihnen die Vergleichsweise leichten Rollen zuspielen.

    Die Rolle des Einsatzleiters zum Finale ist natürlich am wichtigsten aber ob er schafft hängt trotzdem davon ab ob der Forschungsleiter gut vorgearbeitet hat oder der Commander auch gut gewirtschaftet hat damit genug Reserve an Soldaten da ist. Somit ist es “immer” eine gemeinsame Niederlage oder Sieg.
    Daher fände ich es unfair zu sagen, das wenn er im Finalen Einsatz verkackt, alles nur seine Schuld sei.

    Aber auf jedenfall ein geiles Spiel, welches dafür sorgte das wir trotz große Auswahl direkt eine 2te Runde hinterhergeschoben haben :)

    • Nichts anderes sage ich ja auch: Die Komplexität der Rollen eignet sich gut, wenn erfahrenere Spieler Neulinge integrieren möchten. Den Einsatzleiter sollte trotzdem immer der Veteran am Tisch stellen – spielerisch sind seine Entscheidungen anspruchsvoller als etwa beim Forschungsleiter. Alternativ geht natürlich auch der Spieler mit dem glücklichsten Würfelhändchen :-)

  • LaLiLuLeLo

    Witcher *hust`*

  • Bin immer noch kein Freund dieses hektischen Brettspiels, da ich kein Freund von Hektik bin. Aber das System funktioniert. Aber ich bin auch kein Freund des stomlinienförmigen Relaunchs des Franchise. Für mich ist UFO: The Enemy Unknown noch immer eine logistische Meisterleitung, die es zu bewältigen gilt. Sehe euch beide dann in Essen!

  • Lazer Starr

    Manu: “iPad iPhone iPad iPhone iPad iPhone”
    Guido: “Es gibt ja auch noch andere gute Tablet- und Smartphone-Hersteller”
    Manu: “Häh wie? Windows Phone Hä? Was?”

    @Manu: Open your mind und verwende bitte herstellerunabhängige Begriffe wie “Smartphone” und “Tablet”, insbesondere bei Titeln die es ebenso für Android gibt.

    • Hm, bin da eigentlich überhaupt nicht eingefahren oder verschlossen. Ob es die App aber auch für Windows Phone gibt, wusste ich in dem Moment einfach nicht. Dass ich nur dauernd von iPad sprach, lag eher daran, dass ich es halt darauf gespielt habe. War nicht wertend gemeint.

      • Lazer Starr

        Ich fands nur schräg dass du von Windows Phone redest, hab auch keine Ahnung obs dafür erhältlich ist. Weit verbreiteter ist halt Android, und dafür ist es erhältlich. Fällt mir nur immer wieder auf dass du nur von Apple-Geräten redest und kommt so´n bißchen Fanboy-und werbemäßig rüber ;)

Insert Moin © 2015