Townsmen ist eigentlich ein Mobile-Game, das bereits seit einigen Jahren existiert und auf Tablets und Smartphones sehr beliebt ist. Entwickelt wurde es von HandyGames aus dem unterfränkischen Giebelstadt, die sich inhaltlich an großen deutschen Serien wie Anno und Die Siedler orientierten. Kürzlich wurde Townsmen aber auch für den PC portiert und erschien auf Steam. Dort haben es Daniel und sein heutiger Gast, der ebenfalls Daniel heißt, aber besser als unter seinem Youtube– und Twitter-Namen Writing Bull bekannt ist, gespielt. Seine Let’s Plays von Townsmen findet ihr hier auf Youtube.

Ist Townsmen nach dem Club, Bier und Lebkuchen das nächste fränkische Qualitätsprodukt von Weltrang? Oder fällt der HandyGames-Titel auf dem PC gegen die dort vertretene Konkurrenz aus dem Genre der Aufbaustrategie ab?

Gewinnspiel

southpark

Wir verlosen heute in Zusammenarbeit mit Ubisoft (ihr wisst, die Chefetage hört diesen Podcast!) unter allen Patreon-Supportern diese schmucken „South Park Ubi Collectibles“-Figuren von Cartman, Butters und Co. in ihren Rollen aus dem Spiel South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe.

Die Mysterion-Figur ist 18,8 cm groß und die drei anderen Figuren messen 7,8 cm in der Höhe (Mysterion, Coon, Professor Chaos). Teilnahmeschluss ist der 11. Dezember 2016. Alle Unterstützer unserer Patreon-Kampagne (egal welche Pledge-Höhe) nehmen automatisch an allen Gewinnspielen teil. Ab einem Pledge von 5 US-Dollar erhaltet ihr außerdem Zugriff auf unsere exklusiven Wochenend-Formate Le Brunch und Les News. Viel Glück!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Timo Kornetzki ist heute zu Gast bei Daniel. Timo arbeitet als Project Portfolio Manager bei Bluebyte in Düsseldorf. Das Unternehmen ist mittlerweile Teil des Ubisoft-Konzerns und entwickelt für den französichen Publisher unter anderem Spiele wie Anno oder Die Siedler. In der Brunch-Folge gibt Timo einen Einblick in seinem Beruf bei einem großen Spieleentwickler.

Wie ist er als Betriebswirt überhaupt in der Gamesbranche gelandet? Was macht ein Project Portfolio Manager den ganzen Tag und welche Qualifikationen sollte man für diesen Beruf mitbringen? Über diese und weitere Themen reden Timo und Daniel in der Podcastfolge.

Alle Informationen zum am Ende der Folge angsprochenen Insert-Moin-HörerInnen-Treffen am 27. November in Karlsruhe gibt’s hier auf unserer Facebook-Seite.

Sponsoren-Hinweis

saelogoWenn auch Ihr einen der vielzähligen Jobs in der Spiele-Industrie sucht, dann könnt ihr diesen Einstieg direkt über ein Studium beim  SAE Institute schaffen. Dort gibt es eine ganze Bandbreite an speziellen Studiengängen zum Fachbereich Games, z.B. »Game Art Animation« oder »Games Programming«. Alle Infos zu den Kursen, den Lerninhalten, Berufsbildern und Standorten der SAE Institute findet ihr auf der dafür Seite: www.sae.edu/insertmoin

Heiko Klinge von der GameStar ist heute zu Gast, um zu klären, wie und ob sich Anno 2205 mit seinem Zukunfts-Setting vom Vorgänger Anno 2070 unterscheidet. Was hat sich mit Mond- und Arktisbau und parallel verwaltbaren Gebieten verändert in der traditionsreichen Aufbau-Serie? Und ist das Spiel auch Neueinsteigern zu empfehlen oder nur Kennern des Genres? Das und viele weitere Fragen klären wir im Podcast.

Mannomann, das neue Anno, Mann! Daniel und Manu haben sich vor Ort in Düsseldorf bei Ubisoft, bzw. BlueByte das neue Anno 2205 angeschaut und selber ausprobieren dürfen. Was hat sich im Vergleich zum Vorgänger getan? Wie verändert die Mondbasis das Gameplay und war es eine gute Entscheidung, die Serie weiterhin in der Zukunft spielen zu lassen?

Im Anschluss an unseren Ersteindruck der Anspielsession stand uns noch Dirk Riegert, Creative Director der Anno-Serie für ein kleines Interview zur Verfügung (Etwa ab Minute 30).

ANNO-iOS

Imke (@ninjalooterin) von Free2Play.Chip.de ist bei Daniel zu Gast. Weil die beiden große Fans der ANNO-Serie sind, haben sich natürlich auch das jüngst erschienene ANNO: Erschaffe ein Königreich angeschaut. Es ist ein Ableger der bekannten Aufbaustrategie-Reihe für das iPad.

Wenn große PC-Serien in letzter Zeit auf iOS auftauchten, noch dazu mit einem Free-to-Play-Modell, dann war meistens Vorsicht geboten. Ist auch ANNO iOS der Versuch, mit einer bekannten Marke ahnungslosen Kunden im AppStore noch ein wenig Geld aus den Rippen zu pressen? Oder ist das iOS-Spinoff in Wirklichkeit eine veritable Möglichkeit für Annoholiker auch unterwegs Inseln zu besiedeln und Warenketten zu bauen? Das klären Imke und Daniel im Cast.

„Mannomann, das neue Anno! Mann!“

httpvh://www.youtube.com/watch?v=wgHMA8nDq38