Wenn Spieler von Actionspielen an ihre denkwürdigsten Spielmomente zurückblicken, ist es nicht selten, dass Endgegner genannt werden. Die Neuauflage von Devil May Cry zum Beispiel hatte fantastisch inszenierte Bosskämpfe, und auch klassische Arcade-Shooter beenden ihre Level gerne mit einem Knall. Die Idee, ein Spiel rund um beinharte, aufwendig gestaltete Endgegner herum zu designen ist also überhaupt nicht abwegig. Der Indie-Titel Furi macht genau das, und erzählt nebenher noch eine großartige Rachegeschichte im extrem stylischem Cyper-Samurai-Neo-Noir-Look. Ui, krasse Wortneuschöpfung … aber Furi hat sie verdient!

Weshalb das superschwere Spiel eine unbedingte Empfehlung für die völlig waghalsigen Actionspieler ist, erklären Michael von 2Spielermodus und Micha im Cast.

Den fantastischen Soundtrack zum Spiel (bei dem Manu die Ohren platzen werden) gibt es übrigens auf Bandcamp:

Nach sage und schreibe 23 Spielen und einem Remake wagt Capcom mit Resident Evil 7 einen längst überfälligen Schritt und lenkt die – das kann man ohne zu übertreiben sagen – legendäre Horrorserie in eine neue Richtung. Das ist auch bitter nötig, nachdem man sich bei Resident Evil 6 ein klitzekleinwenig vergriffen und es sich mit den Ur-Fans völlig verkackt hat. Gut, so etwas ähnliches haben die Werbetrommeln mit The Evil Within auch schon versprochen, aber diesmal soll es wirklich voll und ganz Resident Evil und volles Rohr Survival Horror sein, wie man es sich zurückwünscht. Versprochen.

Gelingt der Spagat? Haben die vielen Fans, die vor Freude und Begeisterung auf den Social Networks völlig abdrehen, tatsächlich Recht? Ist Resident Evil zurück und lässt die Aktien von Waschmittelpulver-Herstellern Dank vollgeschissener Hosen in die Höhe schellen? Gemeinsam mit Benny von den Sofa-Samurais finden es Daniel und Micha heraus!

DER BEITRAG IST KOMPLETT FREI VON SPOILERN! Geil, was?

Übrigens: Das am Anfang des Casts mit der Aufforderung deftige Grunzer aufzunehmen, ist völlig ernst gemeint! Schickt uns eure Aufnahmen (gerne an Michas Mailadresse, MP3 oder ähnlich reicht) und wir machen eine Collage daraus! Für den coolsten Grunzer denken wir uns spontan einen Preis aus. :)

Update zum Gewinnspiel (6.2.17) #1: Capcom und die zugehörige Werbeagentur Harvard fanden die Idee mit den Grunzern so gut, dass sie gleich angeboten haben ein wenig Swag in den Verlosungstopf zu werfen. Somit versenden wir unter allen Einsendungen:

verlosungen_insertmoin_kleiner

– 1 x Resident Evil 7 Retailversion für PS4
– 4 x Lunchboxen im VHS-Look inklusive T-Shirt (Größe S … aber sollen wohl einen Tick größer ausfallen)

Senden könnt ihr die Dateien an Michas Mailadresse (zu finden im Impressum). Einsendeschluss ist der 19.02.2017. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen. Patreon-Unterstützter nehmen automatisch an der Verlosung teil.

Lukas von Studio71 ist der heutige Gast von Daniel. Beide trafen sich letzte Woche in Berlin, um auf einem Ubisoft-Termin bereits vorab einen Blick auf Ghost Recon: Wildlands zu werfen. Auf dem Event konnte man den Open-World-Shooter in etwa eine Stunde gemeinsam mit drei anderen menschlichen Mitspieler ausprobieren.

Um zu klären, ob Wildlands den klangvollen Namen Ghost Recon zu recht trägt und sich in die lange Tradition der Taktik-Shooter-Serie einreiht und wie viel Spaß es macht, sich zu viert durch Bolivien zu ballern, trafen sich Lukas und Daniel mit ein paar Tagen Abstand noch einmal vor den Podcast-Mikrofonen, um ihre Eindrücke abzugleichen.



Offenlegung: Daniels Reise nach Berlin erfolgte auf Einladung von Ubisoft. Die Reisekosten dafür übernahm die deutsche Ubisoft-Niederlassung. Der Besuch des Events war an keinerlei Bedingungen, Vorgaben oder Auflagen geknüpft.


Robinson: The Journey ist ein VR-exklusiver Titel von Crytek, bei dem wir als 12-Jähriger Robin auf einem Dinoplaneten abstürzen und uns auf die Suche nach Überlebenden machen müssen. Robinson erschien zum Launch der PSVR und soll in Kürze auch für den PC erscheinen. Zusammen mit Alex von Eurogamer haben wir das Abenteuer durchgespielt und verraten, ob sich der hohe Preis lohnt.

Im Anschluss zum Review gibt es noch ein kleines Interview mit Niklas Walenski von Crytek. Über die Kapitelmarken in eurem Podcatcher könnt ihr das Interview ab Minute 33 auch direkt anspringen.

Manus Review zu Robinson in der Gamepro könnt ihr hier nachlesen: http://www.gamepro.de/artikel/robinson-the-journey-der-dino-planet-im-wohnzimmer,3308256.html

 

Insert Moin ist zurück aus der Winterpause! Um das neue Jahr gemütlich anzugehen, haben sich Daniel, Micha und Manu traditionell für eine kleine, persönliche Jahresvorschau (hier geht’s zu Teil 1) zusammengesetzt. Auf welche Titel setzen wir in den kommenden zwölf Monaten besondere Hoffnungen und hegen eine besondere Vorfreude?

Im zweiten Teil dieser zweiteiligen Jahresvorschau sprechen wir über die folgenden Spiele:

South Park 2 (Q1)
Tacoma (Q1)
Scalebound (Update: wahrscheinlich gecancelt)
Nioh (9.2)
Prey
SuddenStrike 4

Sowie unsere Wunsch- & Joker-Kandidaten:

Beyond Good & Evil 2
Battle Isle / Advance Wars
Scorn und Hellblade
Motorstorm Apocalypse 2
God of War / Shadow of the Tomb Raider
Neues Metro

 

Das im Podcast angesprochene Video von Michael Obermeier mit Aaron Greenberg, Head of Xbox Games Marketing, von der gamescom 2016 (Szene ab Minute 15:30):

Insert Moin kehrt aus der Winterpause zurück! Um das neue Jahr gemütlich anzugehen, haben sich Daniel, Micha und Manu traditionell für eine kleine, persönliche Jahresvorschau zusammengesetzt. Auf welche Titel setzen wir in den kommenden zwölf Monaten besondere Hoffnungen und hegen eine besondere Vorfreude?

Im ersten Teil der zweiteiligen Jahresvorschau sprechen wir über die folgenden Spiele:

Mass Effect: Andromeda (23.3)
Vampyr
Horizon: Zero Dawn (28.2)
Little Nightmares
Disaster Report 4: Summer Memories
Persona 5 (4.5)
Agony (Q2)
Nier Automata (10.3)
Ghost Recon: Wildlands (7.3)
Red Dead Redemption 2
Zelda: Breath of the Wild (Q1)
Rime (Mai)

Die erste Episode von Batman – The Telltale Series besprachen Manu und Daniel in Folge 1653 und waren ausgesprochen angetan davon, wie sich Telltale der großen Lizenz angenommen haben. Auch die zweite und dritte Episode schnitten sehr gut bei uns ab. während Episode vier uns eher enttäuscht zurückließ.

Nun ist die letzte Folge namens »City of Light« kurz vor Weihnachten erschienen und wir prüfen, ob Telltale im Finale noch die Kurve bekommt. Als Gast ist wieder Antonia dabei, die großer Batman-Fan und das Spiel auch für Gameswelt testet.

Wie immer der Hinweis: Wie bei allen Telltale-Spielen sind in den Folgen zu den späteren Episoden SPOILER über die Handlung zu erwarten.

Nicolas Lietzau von Sure AI ist heute unser Interview-Gast und wir reden über seine Erfahrungen am Projekt Enderal. Nicolas ist dort Creative Director des Projekts, einer Total-Conversion auf Basis des Rollenspiels “Skyrim”. Enderal ist nun fertig und ein komplett eigenständigem Rollenspiel mit Vertonung, Quests, eigenen Mechaniken und Storylines.

Das Projekt war Jahre in der Entwicklung und ist kostenlos verfügbar. Wie funktioniert das? Was ist die Motivation hinter solchen Teams und welche Erfahrungen hat Nicolas daraus mitgenommen?

Shownotes

Podcast zum Thema Modding

Enderal-Test bei der GameStar

 

Stories: The Path of Destinies erschien bereits im April für die PlayStation 4 und den PC. Daniel und sein heutiger Gast Attila wurden aber erst jetzt auf das Action-Rollenspiel aufmerksam, da es Teil des PlayStation+-Programms war. Zum Glück, denn entpuppt sich als echter Überraschungshit. Ein motivierendes Kampfsystem, eine wunderhübsche Grafik und eine große Portion Ironie und Popkultur-Anspielungen machen den Indie-Titel zu einem guten Spiel. Zu einem hervorragenden wird es durch eine besonders clevere Story-Telling-Idee.

Welche das ist und warum man Stories: The Path of Destinies unbedingt gespielt haben sollte, erklären Atilla und Daniel im Podcast.

Attilas Insert-Moin-Plätzchen:

Owlboy vom norwegischen D-Pad Studio war fast zehn Jahre in der Entwicklung. Das Indie-Pixelspiel erzählt die Geschichte des stummen Eulenjungen Otus, voller liebenswerter Charaktere und einer wunderschönen, märchenhaften Atmosphäre. Zusammen mit Ann-Kathrin Kuhls bespricht Manu, ob sich die lange Wartezeit gelohnt hat.

Ann-Kathins Test bei der Gamestar: http://www.gamestar.de/spiele/owlboy/test/owlboy,54160,3305188.html

Den fantastischen Soundtrack von Jonathan Geer findet ihr hier: https://jonathangeer.bandcamp.com/album/owlboy-ost