Micha und Manu begeben sich heute im Podcast auf eine Reise in die Alpen. Zumindest virtuell. Wir haben das neue Wintersportspiel Steep von Ubisoft Annecy ausprobiert und besprechen im Podcast, ob die Ubisoft-Expertise beim Erbauen von Open-World-Spielen auch als Wintersportkonzept funktioniert. Ab auf die Piste, der Berg ruft!

Wir sprechen über Dishonored 2 mit Nina aka OddNina. Der Vorgänger war 2012 als neue Marke einer der großen Überraschungshit des Spielejahres. Da fragen sich Nina und Daniel natürlich, ob die Fortsetzung in diese Fußstapfen treten kann.

Dishonored 2 kommt mit neuem Schauplatz und gleich zwei Hauptcharakteren. Corvo aus dem ersten Teil ist wieder dabei, neu ist unterdessen, dass man auch Emily spielen kann. Ob das reicht, damit sich Dishonored 2 wieder die Krone des besten Schleichspiels des Jahres aufsetzen kann, das klären Nina und Daniel im Podcast. Hier geht’s zu Ninas Blogpost „Ich bin in Emily Kaldwin verliebt“ auf Fafine.de.

Watch Dogs 2 sollte für Ubisoft Hacker-Serie das werden, was Assassin’s Creed 2 für die Meuchelmörder-Reihe war: Eine Befreigungsschlag für die Marke, der sich gezielt den Kritikpunkten des Vorgängers annimmt, sie besser macht und somit im Grunde alles bietet, was eigentlich das Seriendebüt schon hätte bieten sollen. Daher gibt’s in Watch Dogs 2 eine bunt diversifizierte Protagonistentruppe, mehr Hacking-Möglichkeiten und mit der Bay Area bei San Francisco einen gänzlich neuen Schauplatz.

Ob es den Machern mit Watch Dogs 2 damit gelungen ist, die Spielformel besser zu verbessern, das klärt Daniel mit seinen zwei Gästen: Lisa von Giga Games und Elena von der GameStar.

Die erste Episode von Batman – The Telltale Series besprachen Manu und Daniel in Folge 1653 und waren ausgesprochen angetan davon, wie sich Telltale der großen Lizenz angenommen haben. Auch die zweite und dritte Episode schnitten sehr gut bei uns ab.

Nun ist die vierte und vorletzte Folge namens »Guardian of Gotham« erschienen und wir prüfen, ob sich der gute Eindruck der ersten drei Episoden fortführt. Als Gast ist wieder Antonia dabei, die großer Batman-Fan und das Spiel auch für Gameswelt testet.

Wie immer der Hinweis: Wie bei allen Telltale-Spielen sind in den Folgen zu den späteren Episoden SPOILER über die Handlung zu erwarten.

Ein paar arme verwirrte Seelen behaupten ja wahrlich noch immer, es hätte im November 2015 bereits ein Rise of the Tomb Raider für Xbox One und 360 gegeben. Echte Lara-Fans wissen hingegen, dass es ein wahres Tomb Raider nur auf einer PlayStation geben kann. Und auch Square Enix weiß das und brachte Rise of the Tomb Raider in der 20th Anniversary Edition auf die PlayStation 4.

Micha und Daniel haben diese Version gespielt und können ihre Begeisterung über Laras neues Abenteuer kaum in Worte fassen. Im Podcast versuchen sie’s trotzdem irgendwie.

Im heutigen Podcast sprechen wir mit der wunderbaren Nicole Lange vom www.ico-radio.de und vom esport.kicker.de über FIFA 17. Manu hat sich vor allem auf die Singleplayer-Kampagne »The Journey« gefreut, in der man die Karriere des jungen Alex Hunter in die Hand nimmt. Nicole hat sich aber berufsbedingt natürlich auch den Multiplayer und den eSport-Aspekt im überarbeiteten FUT-Modus unter die Lupe genommen.

Titanfall 2 hat es derzeit nicht leicht. Eingequetscht zwischen Battlefield 1 und Call of Duty: Infinite Warfare hat der Mech-Shooter von Respawn Entertainment wenig Aufmerksamkeit bekommen. Petra Schmitz von der GameStar ist aus diesem Grund heute zu Gast, um eine Lobeshymne auf das Spiel zu singen, das ihrer Meinung einer der besten Shooter des Jahres ist. Doch auch für Singleplayer ist das Spiel überaus empfehlenswert. Warum, erfahrt ihr im Podcast.

Shownotes

Sale bei Origin

Bioshock – The Collection ist eine Sammelbox mit den ersten beiden Serienteilen und Infinite, die für die aktuellen Konsolen technisch überarbeitet wurden. Die Bioshock-Titel, inbesondere der erste Teil, gelten als moderne Klassiker, die andere, spätere Spiele inspirierten und bis heute ikonische Szenen prägten.

Micha und Daniel fragen sich daher, ob die drei Spiele nach einigen Jahren des Reifens und nach der HD-Aufhübschung auch nach heutigen Maßstäben noch spielenswert sind.

Gibt es Commandos-Fans unter den Hörerinnen und Hörern dieses Podcasts? Denn Shadow Tactics: Blades of the Shogun will das totgeglaubte Genre der Echtzeit-Taktikspiele zurückbringen. Im alten Japan der sogenannten Edo-Ära übernehmen wir ein fünfköpfiges Team aus Ninja und Samurai, um die Feinde des Shogun zu eliminieren.

Zusammen mit Gast Felix Schütz von der PC Games besprechen wir, wie sehr das Spiel in der vorliegenden finalen Review-Version dieses Eingangs erwähnte Versprechen einhält.

Shownotes

Test von Felix in der PC Games
Review von Manuel für die GameStar (Heft 12/2016)

Die Einzelspielerkampagne von Battlefield 1 besprachen wir bereits in Folge 1736 und waren nicht wirklich begeistert. Wirklich kriegsentscheidend ist bei einem Battlefield allerdings der Mehrspielermodus, seit jeher das Kernstück und Aushängeschild der Serie. Und um diesem ebenfalls gebührend zu besprechen, sind Johannes von der GameStar und Battlefield-Spezialexperte Herr Haschke zu Gast.

Wie wirkt sich der erste Weltkrieg als Setting auf den Multiplayer aus, was hat es mit den neuen Operations auf sich und lief der Launch endlich mal ohne technische Probleme ab?