e3

Die E3 ist vorbei und damit auch die wichtigste Spielemesse der Welt für dieses Jahr. Während wir über die Pressekonferenzen bereits in zwei ausführlichen Podcast-Folgen (hier und hier) gesprochen haben, nutzten Manu, Micha und Daniel den Moment noch einmal, um über ihre persönliche Highlights zu sprechen und ein Fazit über die E3 2014 zu ziehen.

Welcher Titel konnte mit seinem Messeauftritt noch einmal richtig Vorfreude schüren, welches Spiel hat überrascht? Welcher Geheimtipp entpuppte sich? Wie gut war die E3 2014 insgesamt? Darüber sprechen Manu, Micha und Daniel im Cast:

  • Bitte diesen Daniel nicht mehr einladen, er wirkt auf mich einfach nur inkompetent, unwissend und desinteressiert gegenüber der Spielekultur.

    • Egoshootermane

      Hahaha, guter Witz … Spiele“kultur“ … *lol* … und dann noch im Zusammenhang mit der E3 … *roflcopter*

      Aber ja, diesen Daniel sollte ihr wirklich nicht mehr einladen.

    • Joe

      Ihr solltet nicht jede Kritik veräppeln. Ihr drei seid in der Konstellation einfach angenehmer für einige Zuhörer als die Kombinationen in den Berichterstattungen vorher.

    • Wir veräppeln nicht jede Kritik (siehe auch die kurze Anmerkung zu Lilly im Cast).
      Aber im Falle von Miri ging mir das eindeutig zu weit. Wenn Hörer auf Manu, Micha und mir rundreschen, ist das OK, denn diese Exponiertheit haben wir uns ja ein Stück weit selber ausgesucht. Bei Gästen ist das anders, die machen freiwillig und aus Sympathie zu uns mit und dann haben sie auch ein Mindestmaß an Respekt verdient. Außerdem sehe ich dann als meine Pflicht an, mich schützend vor diese Gäste zu stellen.
      Bei einem täglichen(!) Cast mit wechselnden Gästekombinationen, der noch zu komplett in unserer Freizeit entsteht, wird es immer mal bessere und schlechte Folgen geben. Wir werden immer mal müde oder gestresst sein, oder nicht so gut auf das Thema vorbereitet sein. Gefällt uns selbst auch nicht, lässt sich aber nun mal leider bei einem Hobby-Projekt nicht ausschließen. Dann finde ich, dass man da aber auch mal drüber hinwegsehen und sich denken kann: „Naja, nächste Folge wird wieder besser.“

      Konstruktive, inhaltliche Kritik ist davon natürlich ausgeschlossen, aber für Gepöbel à la „Gast X ist scheiße und hat keine Ahnung, bitte nie mehr einladen!“ hab ich wenig Verständnis.

    • Egoshootermane

      Offen gesagt würde meine Kritik bei dem angesprochenen Podcast eher in Richtung Daniel gehen, der es sich da scheinbar zur Aufgabe gemacht hatte, geschlossene Fragen in die Runde zu werfen, ohne einen der Gäste direkt anzusprechen. Ich denke, das ist bei einem Gast, der zum ersten Mal in einem Podcast mitwirkt und leicht nervös wirkt, suboptimal*.

      Dementsprechend kann ich mich nur wiederholen: diesen Daniel solltet ihr wirklich nicht mehr einladen!

      ___
      *Was natürlich auch einfach der Tatsache geschuldet gewesen sein kann, dass er sich die ganze Nacht mit Pressekonferenzen und Trailern rumgeschlagen hat und dementsprechend übermüdet war.

    • Manuel Fritsch

      Joe:

      Kritik, auch an Gästen, ist natürlich völlig legitim. Aber die Art und Weise wie Miriam kritisiert wurde, war unangebracht. Das wurde persönlich und unfair in meinen Augen. Geht um den Ton, nicht um die Tatsachen, DASS kritisiert wurde.

    • Joe

      Ich finde es aber dann auch nicht gerade fördernd (gute Kritiken fördnernd), wenn ihr selbst solche Einträge verfasst:

      „Bitte diesen Daniel nicht mehr einladen, er wirkt auf mich einfach nur inkompetent, unwissend und desinteressiert gegenüber der Spielekultur.“

      Natürlich ist das ironisch gemeint, aber ihr provoziert damit ja nur weitere Kommentare in der Richtung.

      Einige Anmerkungen und Ausdrucksweisen sind, das gebe ich zu, nicht angebracht (gerade gegenüber einem Gast). Allerdings sollte auch der Funke Wahrheit dahinter gesehen werden, wenn sich (mal mehrere) über etwas beschweren. Ob das jetzt der Aufnahmezeit des Podcasts geschuldet ist, ist eine andere Sache. Aber ich bin wohl nicht der einzige, dem dieser Gast in den zwei Berichten unangenehm aufgefallen ist.
      Wenn ihr einen Podcast in der abendlichen Situation bei langem Präsentations-Durchpauken aufnehmt, müsst ihr damit rechnen, dass die Zuhörer in ähnlicher Verfassung kommentieren – und da können die Emotionen durchaus aufbrausender sein, so wie sie bei euch dreien/vieren „schläfriger“ war.

  • Tim

    Omg, die Wii U wird so tolle Spiele bekommen. Aber ich habe noch so viele andere. Was soll ich nur tun. Das Geld wächst nicht auf den Bäumen. Und Zeit habe ich doch auch keine. Das macht mich traurig.

  • Tim

    Oh, ich habe gar nicht mitbekommen, dass es da solche „Diskussionen“ gab.
    Vll nur als kleinen Denkanstoß für die die sich beschwert haben. Ich fühle mich hier so wohl weil die Kommentarkultur wirklich angenehm ist. Keine Beleidigungen, Meinungen werden wenn auch nicht immer geteilt akzeptiert. Und wenn das betreffenden Personen ähnlich geht, könnten diese ja vll beim nächsten mal, ihre Ansichten für sich behalten und sich einfach auf den nächsten cast freuen. Es gibt doch so viele im Jahr! :)

  • Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Dienstag, 17.06.2014 | die Hörsuppe()

  • Denrad

    Also zu Miri fällt mir nicht viel ein, sie war halt leider fehl am platz… vielleicht würde ein anderes Thema besser zu ihr passen aber in diesen 2 Casts ist sie völlig untergegangen…
    und eins möchte ich noch in die Runde werfen zum Thema ihr macht es freiwillig und bekommt kein Geld. d.h. Insert Moin patreon ist nur ein fake ? und ihr bekommt nicht die 942,23$ im Monat ? interessant…

    • Das eine hat doch mit dem anderen nix zu tun. Dass wir das Geld von Patreon nicht bekämen, hat nirgends jemand behauptet. Ändert doch auch nix an der Tatsache, dass wir Insert Moin freiwillig und in der Freizeit machen.

      Ist zwar Korinthenkackerei, aber die 942$ bekommen wir tatsächlich nicht, denn da geht einiges an Gebühren und Provision weg. Was dann am Ende in Euro bei uns ankommt, geht fast in Gänze für Spiele kaufen, gamescom und Gewinnspielporto (allein bei World of Tanks ca. 50 €) drauf.

      Wir sind jedem einzelnen Patreon-Unterstützer unendlich dankbar, aber das deckt eben gerade die Unkosten und gibt keinem das Recht, unsere Gäste zu beleidigen.

    • OK, dass das früher oder später kommen wird, war ja klar. „Und dafür zahle ich GEZ?!“ oder nach dem Motto.

      Das Konzept von Patreon ist etwas völlig anderes als das, was du darunter verstanden hast. Die Macher von IM setzen sich nicht hin und drücken dir das aufs Auge und knallen ihren Podcast nicht mit Werbung voll wie andere. Sie sagen „wenn du Bock hast, unterstütze uns!“ – Und dann macht man das. Oder eben nicht.

      Das Argument, dass das nicht freiwillig und kostenlos bleibt, ist also Quatsch. Niemand muss etwas zahlen, jeder bekommt den selben Podcast. Andere machen das anders und sind in der Ausführung wesentlich schlechter und weniger sympathisch, deshalb will ich das nicht so stehen lassen.

      Das Team, die Gäste und wer noch alles dazu gehört, ist bei IM so ziemlich das beste, was man in der Podcast-Welt hören kann, dafür nimmt man gerne mal Geld in die Hand. Wenn man das nicht will oder kann verstehe ich das gut und finde es auch völlig okay. Aber die „Ihr bekommt dafür 900 Euro“ Keule würde ich da wirklich nicht schwingen. So. Erst mal schön geschleimt. :P

      Weiter mit dem leidigen Miri-Thema:
      Dass es ihr erster Podcast war wurde bereits erwähnt und wenn dann auf der E3 nur Schrott und Shooter vorgestellt werden (überspitzt gesagt), kann sie auch nix dafür wenn ihr das nicht gefällt und sie nicht allzu viel dazu beizutragen hat. Das konnte sie und sonst keiner vorher wissen. Dann zu sagen „Ich mach dann lieber nicht mit“ wäre ja auch sinnlos gewesen. Immerhin haben es einige geschafft, dass ihr erster bestimmt auch ihr letzter Podcast war. Ich jedenfalls hätte danach keinen Bock mehr noch mal vor einem Mikrofon zu sitzen.

      Was ich nicht wirklich verstehe ist, dass bei Podcasts von „Normalos“, die nicht für ein riesiges Portal oder Magazin arbeiten immer ausnahmslos diese „geballte Kompetenz“ erwartet wird von Hörern.

      Für mich ist ein Podcast ein Zeitvertreib und wenn nicht alles zu 100% bis ins letzte Detail recherchiert und durchdacht ist, rege ich mich nicht wirklich auf. Meistens wird sowas auch dann in den Kommentaren ergänzt und es sollte offensichtlich sein, dass wir hier nicht bei einer höchst professionellen und langweiligen Tageszeitung sind.

      Sorry wenn ich jetzt einen langweiligen Roman geschrieben habe, musste das aber mal loswerden. Kritik finde ich auch gut und ich kritisiere auch gerne. Dieses „Ihr bekommt Geld und der eine Gast da ist blöd!“ geht mir aber ein wenig auf den Zeiger. :P

    • Denrad

      ich verstehe schon den Sinn hinter Patreon und da gebe ich dir Recht. Ich wollte das Thema ja nicht schlecht reden, aber wenn man halt eine gewisse Summa X im Monat für Podcasts bekommt dann ist das doch ein kleiner Unterschied zu fast allen anderen Podcasts die das ganz ohne Geld machen. Aber ich weis auch das IM ohne Patreon auch gut war und auch noch gut ist ! Ich wollte so zusagen nur das Statement da lassen, dass IM eben schon Geld/Monat bekommt für diesen Podcast und das kann man ja nicht abstreiten und was wichtig ist ! dieses Geld kommt von Hörern die aus Sympathie ihr Geld in dieses Projekt investieren.

      Nun aber nochmal zu Miri.
      Was mir echt wichtig ist. Ich kann doch meine Meinung zu dieser Person frei äusern (solange ich sie nicht beleidige), was ja auch sehr viele getan haben und zu einer großen Mehrheit fand man sie einfach gesagt schelcht. Und ihr könnt doch nicht bestreiten das sie vollkommen Fehl am Platz war. Aus ihrer Richtung wurde leider nichts beigetragen und Inster Moin hat eine extrem gute Qualität (ein Lob an IM ;) ) und da fällt sowas sofort auf. Und es ist auch kein gehate oder sonst etwas, es ist eine Meinung die ich wohl äußern darf.
      Wo kommen wir denn hin, wenn man nicht einmal seine Meinung frei äußern darf. Jede Art von Beleidigung ist natürlich nicht angebracht und gegen solche Aussagen muss man auch vorgehen.
      Aber eine Kritik die gerechtfertigt ist, kann man doch nicht immer als gehate abtun und „schön“ reden kann man es auch nicht. „Es war doch ihr erster Podcast“ bla bla… wenn ein neuer Ressigeur seinen ersten film dreht und dieser Film der größte Blödsinn ist, dann war das auch sein letzter Job als Filmemacher… das gleiche ist in der Arbeitswelt…

    • Dich meinte ich auch nicht mit dem miri Kommentar, gegen konstruktive Kritik hat ja niemand was, es gab aber den ein und anderen der da beleidigend wurde, du warst damit nicht gemeint. Klar darf jeder seine Meinung äußern und wenn jemand findet dass es eine falsche Besetzung war ist es ja auch völlig okay so zu denken. Kann ja nicht jeder immer alles toll finden. :)

    • peachSan

      hab diese comments hier und auch die zu den anderen casts nochmal reingezogen . wo waren denn da bitte „beleidigende“ kommentare ??? fand das bei weitem alles noch auf einem nüchternen level mit dem auch gamestop miri gut leben kann und auch muss

    • Prinsee

      genau, da fällt einem noch die Sache mit Gamestop ein, eigentlich müsste vor einem Podcast darauf hingewiesen werden, wenn explizit eine Werbung für ein Unternehmen „geschalten“ wird. Natürlich war es nicht geschaltet aber doch sehr treist von Miri untergebracht. So etwas geht meiner Meinung nach überhaupt nicht.

  • Budweiser Spencer

    Haters gonna hate.

    Habe gerade gelesen, dass Little Big Planet 3 auch für die PS3 kommen soll.
    https://twitter.com/StevenIsbell/statuses/476405948609998848

    Mein Highlight war letztlich Splatoon. Das könnte echt was werden: 4 vs 4, alles mit Farbe vollsauen, durch die eigene Farbe durchtauchen. Es müssen nicht immer Headshots und Explosionen sein. Fand ich echt sehr interessant!

  • Guy Incognito

    Habe die Kritig gegenüber Mirni nicht gelesen und werde ich auch nicht.
    Ich kann nur soviel dazu sagen das ich ihre freundliche Art echt anstäckend fand. Ich musste wirklich mehr als nur ein mal auf der Arbeit grinsen, alleine dafür hat es sich schon gelohnt.
    Weiter so.

  • DocMoody

    Mal zu Ori:
    Da ist schon bekannt, dass es ein Metroidvania wird (ja, blöde Bezeichnung).
    Gibt auch schon längere Videos mit Entwicklerkommentaren. Findet man bei der Kommerzkonkurrenz.;)

  • Alliser

    Ah. :) Da ich dachte, daß die Sofort-Danach-Casts eure einzigen E3-Ausgaben bleiben würden, und ich darauf basierend auch dort kommentiert habe, ist natürlich diese Ausgabe quasi genau das, was ich erwartet und/oder mir gewünscht habe.

    Tolle Ausgabe, muito obrigado! o/

  • Prinsee

    richtig guter Podcast, das hätte ich mir schon zu den einzelnen PK´s gewünscht ! weiter machen !
    Die Kritik zu Miri ist etwas zu heftig meiner Meinung nach, klar sie war nicht ganz optimal besetzt aber so schlecht war sie auch nicht und vielleicht passt es beim nächstes Thema schon besser für sie… ;)
    wenn einem eigentlich keine PK zu gesagt hat und man nicht wirklich mitreden kann ist vl. ein MMO – Cast (was sie selber angedeutet hat) besser

  • @spielbrett

    Schöner Cast.

    @Hashtag:
    #Ich habe den Micha echt vermisst
    @Micha: Alles Gute für deine Thesis an der Stelle – hat doch bestimmt auch was mit Games zu tuen, oder? ;)

    mfg

    • Hey, Danke sehr! Auch für das Verständnis. Ich muss Thesis und Bachelor-Arbeit jetzt noch für ein paar Tage durchrocken, dann hört man aber wieder mehr von mir (hier wartet schon ein Stapel verdammt cooler Spiele auf mich).

      Meine Bachelor-Arbeit hat aber tatsächlich kaum mit Spielen zu tun. Ich gebe eine filmische Thesis ab, wo das Thema zwar schon mit drin ist, aber der Kern bzw. die Hauptarbeiten sind zwei Drehbücher für Langspielfilme (ein düster-melancholischer Krimi und ein ernstes Drama), die thematisch von Games weit entfernt sind.

  • Vedek Sve

    Danke für den netten Cast, das hat die anderen Casts gut ergänzt (und gut dass ich keine Kommentare gelesen hab).

    War ich eigentlich ab der Hälfte auf einem Acid-Trip ohne was eingeworfen zu haben, oder lief der Cast mit doppelter Geschwindigkeit?? Leider konnte ich so die Titel der beiden Spiele die Micha eingeworfen hat (das Knete-Shmup und irgendwas mit „head“) trotz Zurückspulens nicht verstehen. Kann mir jemand aushelfen? Merci!

Insert Moin © 2017