Loony Quest ist eines dieser Brettspiele, bei dem sich die digitale und analoge Welt trifft: Das Spiel ist sozusagen ein „Jump ’n‘ Run“-/Plattformer-Spiel auf Gesellschaftsspiel-Ebene für die ganze Familie runter gebrochen, bzw. übersetzt. Wir haben eine „Konsole“ und auf dieser zeichnen wir den „Pfad“, den unsere Figur durch den Level läuft. Klingt verwirrend und verkopft, spielt sich aber total eingängig und überraschend anders.

Dazu eingeladen haben wir uns natürlich Guido von TricTrac, der unter anderem auch in der „Spiel des Jahres„-Jury dafür verantwortlich war, dass dieses Spiel in der Empfehlungsliste des Jahrgangs gelandet ist. Ob das Spiel auch für Nicht-Videospieler funktioniert, ob der Transfer der Thematik auch auf Stift und Folie funktioniert und viele Fragen mehr beantworten wir im heutigen Brettspiel-Podcast.

Loony Quest auf Amazon kaufen und Podcast unterstützen (Affiliate-Link)

 

Insert Moin © 2017