Das Brettspiel The 7th Continent wurde 2015 mit über einer Million Euro auf Kickstarter zu einem der ersten großen Crowdfunding-Erfolge im Brettspielsektor. Das hauptsächlich aus Karten bestehende Spiel erinnert an die “Choose your own Adventure”-Soloabenteuerbücher unserer Kindheit und verbindet kooperatives Erkunden mit mystischen Schätzen und Flüchen. Nun startet das vergriffene Spiel, das es so nicht im Handel gibt eine zweite Kickstarterkampagne mit einer “2nd Edition” und einer großen Erweiterung. Damit wurden bereits über 4 Millionen Dollar eingesammelt – ein noch größerer Erfolg als im ersten Durchlauf. Ob das Spiel dem Hype gerecht wird prüft Manu heute im Podcast, zusammen mit seinem beiden Gästen Daniel Wüllner von der SZ.de und Stephan “Krimimaster” Kessler.

https://www.kickstarter.com/projects/1926712971/the-7th-continent-what-goes-up-must-come-down?lang=de

Would you kindly…

Ihr wollt unabhängigen Spielejournalismus unterstützen und Zugriff auf alle Insert-Moin-Folgen haben? Great!

Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Branche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin