„The reports of my death have been greatly exaggerated.“ (Mark Twain)

Fabus Tweet hat vor ein paar Tagen für einige offene Fragen gesorgt. Einen Großteil davon können wir jetzt beantworten. Es wird Insert Moin natürlich weiterhin in seiner täglichen Form geben, allerdings werden wir die Heimat Superlevel in der Tat verlassen. Stattdessen begeben wir uns unter das Dach das Münchner Verlagshauses IDG.

Markus Schwerdtel, Director Mobile Content & Applications bei IDG, hat sich bereit erklärt, in einer Sonderfolge zu erklären, was diese Akquisition für die Zukunft des Podcasts bedeutet.

Hier vorab ein Ausschnitt aus der Pressemeldung, die nach den Feiertagen veröffentlicht wird:


München – IDG Entertainment Media mit neuem, täglichen Podcast.

Die IDG Entertainment Media GmbH – bekannt durch die Medienmarken GameStar, GamePro und High5 – wird sein Portfolio künftig um den täglichen Podcast „Insert Moin“ erweitern. Sämtliche Rechte, Ideen und Wortmarken gehen ab sofort von Superlevel.de auf die IDG Entertainment Media GmbH über.
Am bewährten Konzept von „Insert Moin“ – die tägliche Besprechung von aktuellen Spielethemen – wird sich vorerst nichts ändern. „Insert Moin“ wird allerdings auf die Server-Infrastruktur von IDG umziehen, um mit dem erwarteten Ansturm aufgrund der vervielfachten Reichweite fertig zu werden. Dementsprechend wird „Insert Moin“ mittelfristig nicht mehr über Superlevel.de, sondern über die IDG-Seiten GameStar.de, GamePro.de, Krawall.de sowie über das Onlinewelten-Netzwerk erreichbar sein.
Vom dreiköpfigen Moderations-Team von „Insert Moin“ wird lediglich Daniel Raumer den Umzug mitmachen. Die bisherigen Co-Moderatoren Manuel Fritsch und Michael Cherdchupan werden sich anderen Projekten widmen – IDG Entertainment wünscht ihnen dazu viel Erfolg. Im Gegenzug werden verstärkt IDG-Redakteure bei „Insert Moin“ mitwirken.
„Wir freuen uns, Insert Moin in der IDG Entertainment-Famile begrüßen zu dürfen“, sagt Markus Schwerdtel, Director Mobile Content & Applications.

Nachtrag: auf besonderen Wunsch von Markus Schwerdtel wurde das Logo für den Umzug nach München bereits angepasst:

Insert Moin © 2017