Man kennt die üblichen Verdächtigen: FIFA, Call of Duty, NFS … jedes Jahr ein neues Spiel, und jedes Jahr heißt es: Schon wieder? Interessanterweise sind die LEGO-Interpretationen von bekannten Film-Universen davon ausgenommen. Mit einem beängstigenden Tempo erscheinen oftmals mehrere Titel in einem Jahr, ohne dabei eine Systemplattform auszulassen – und lediglich eine geringfügige Minderheit scheint sich daran zu stören. Warum ist die Schmerzgrenze bei Kritikern und Spielern so hoch? Nostalgie + Nostalgie = WIN-WIN-Situation?

IM1035_LEGO_Hobbit_MovieVideogame_kl

Micha geht zusammen mit Florian diesem Phänomen auf die Spur. Beide kramen dabei nicht nur in ihrer Kindheit, sondern besprechen auch die jüngst erschienenen LEGO-Titel zum Kinofilm und zum Hobbit. Dann mal ran an die dicken Klötzchen!!!

Spontan-Verlosung:
Schreibt uns bis zum einschließlich 11.07. in den Kommentaren, welchen Film/Serie/Spiel/Whatever Ihr gerne in einer LEGO-Version sehen würdet. Wir verlosen unter allen Einträgen die von Florian zur Verfügung gestellte Simpsons-Figur von APU. (Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen und so).

IM1009ValiantHeartsPreview_teaser

Kriegsspiele gibt es mehr als genug. In ihnen wird geschossen, gestorben, zerstört und vernichtet. Allen voran Spiele über den zweiten Weltkrieg gehen den schmalen Grad zwischen dargestellter Grausamkeit und actionbetonter Unterhaltung. Aber egal wie authentisch die Waffen, Schauplätze oder historischen Begebenheiten auch sein mögen: In diesen Spielen geht es in den allermeisten Fällen nicht um die Menschen, sondern nur um den Krieg an sich als Feuerwerk-Schauspiel mit allerhand Knalleffekten. Streng genommen sind diese Spiele eine Beleidigung: Kinder spielen die Tode ihrer Großväter nach und haben dabei auch noch Spaß!

Valiant Hearts von Ubisoft, einem weiterem künstlerischen Projekt nach Child of Light, das mit einem kleinem Team entstanden ist, schickt sich an diesen Umstand umgehend zu verbessern. Es nimmt sich nicht nur dem selten thematisierten ersten Weltkrieg an, sondern rückt Menschen und Opfer des Konflikts in den Vordergrund. Dominik und Micha konnten sich das Spiel bereits vorab ansehen und sprechen über ihre Eindrücke.

Im Anschluss an das Gespräch folgt zudem ein Interview mit Lead Writer Gerard Barnaud.

Nina wants to stick it to the man! Der Jump’n’Run-/Adventure-Hybride des schwedischen Studios Zoink! fliegt leider etwas unter dem Radar und erhält nicht die Aufmerksamkeit, die er eigentlich verdient hätte. Denn das Spiel (Danke für die Empfehlung, Nille!) hat eigentlich alles, was ein gutes Unterhaltungsprogramm bieten muss: Glibberige Tentakelarme, die aus Köpfen wachsen, künstliche Gebisse, tanzende Rentner, psychisch labile Psychotherapeuten und kräftige Schläge auf den Hinterkopf, die bedeutungsschwangere Visionen hervorrufen. Gewürzt mit einer ordentlichen Kelle grenzdebilen Humor. Das perfekte Frühstücksthema:

Budi aka „The Face“ von gameone und rocketbeans ist heute zu Gast und es gibt Calamaris zum Frühstück mit dem wunderbaren wie chatotischen, aber dennoch rührenden Spiel Octodad von Young Horses. Mehr zum Spiel erfahrt ihr im Podcast und in Sonjas Artikel hier auf superlevel.

PS: Die misslungene High-Five-Begrüßung könnt ihr übrigens hier bei Manus Besuch bei Budi auf der gamescom im Video anschauen

Patreon

Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

Oceanhorn

Das iOS-Spiel Oceanhorn ist auf den ersten Blick ein dreister Zelda-Klon. Auf den zweiten auch. Allerdings gibt es die bekannte Nintendo-Serie ja nicht für die Apple-Plattformen, sodass Oceanhorn die nächstbeste Möglichkeit ist, um ein ähnliches Spielgefühl zu bekommen.

Michael (@avavii) von Golem.de ist zu Gast bei Daniel und es geht um die Fragen, ob Oceanhorn für sich genommen ein gutes Spiel ist und ob es überhaupt so einfach ist, Zelda zu klonen.

Den Technobabble-Artikel über die Xbox One, über den im Cast auch kurz gesprochen wird, gibt’s hier bei Golem.de.